Blue Cheese Steak Burger

Zutaten

1 Steak nach Wahl (ca. 250g)

50g Blauschimmelkäse (z.B. Blaue Kornblume)

Salz und Pfeffer

2 Brötchen (Ich habe zur Hälfte Weizenmehl Type 550 und Roggenvollkornmehl verwendet)

Tomatenscheiben

Gewürzgurkenscheiben

etwas BBQ Soße

Zubereitung

Fleisch in feine Streifen schneiden, dann würfeln, dann in die gewünschte Konsistenz hacken. Blauschimmelkäse hacken, über das Fleisch streuen, unterkneten. Buletten formen.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Buletten mit Salz und Pfeffer würzen. Dann von beiden Seiten 3 Minuten braten.

Brötchen aufschneiden. Mit etwas BBQ Soße bestreichen. Die fertig gebratenen Buletten drauf setzen. Mit Tomaten und Gewürzgurke belegen. Brötchendeckel aufsetzen. Guten Appetit.


McRib, selbstgebaut / Sandwich-Serie Teil 1

Fertiges Rippchen-Sandwich

Zutaten

500g fleischige Schweinerippchen

BBQ Soße

Brötchen (Menge hängt davon ab wieviel Fleisch man pro Sandwich verträgt… 🙂 )

1-2 Zwiebeln

Salz

Olivenöl

Butter

Gewürzgurken

Zubereitung

Rippchen in kochendem Wasser 10 Minuten blanchieren.

Die Rippchen aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen. Nun kräftig mit BBQ Soße bestreichen. Mindestens 2 Stunden marinieren lassen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Rippchen in Alufolie einschlagen. Dann 90 Minuten in den Ofen legen. Fleisch aus der Folie holen. In einen Bräter legen. Großzügig mit BBQ Soße bestreichen und ohne Folie in den Ofen geben. Alle 10 Minuten wenden und mit Soße bestreichen. Das so ca. 60 Minuten machen. Die letzten 10 Minuten habe ich die Temperatur auf 225°C hochgedreht um das Fleisch etwas mehr aufzuknupsern.

In der Zeit wo das Fleisch im Ofen ist. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Kleine Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln nun salzen und dann langsam bräunen. Kurz vor Ende, einen kleinen Klecks Butter unterrühren und noch 2 Minuten mitbraten lassen.

Fleisch aus dem Ofen nehmen und etwas ruhen lassen. So ca. 10 Minuten. Wenn man Glück hat, kann man nun die Knochen mehr oder minder leicht aus dem Fleisch ziehen. Da meine Rippchen sehr dick waren, habe ich mich dazu entschlossen, das Fleisch aufzuschneiden.

Brötchen halbieren. Gurken in Scheiben schneiden. Etwas BBQ auf der unteren Brötchenhälfte verteilen. Erst mit Fleisch, dann mit Röstzwiebeln und abschließend mit Gurken belegen. Obere Brötchenhälfte drauf und fertig. Guten Appetit.


Tortiglione mit einem herzhaften Ragù

Zutaten

500g Rinderbrust

500g Schweinerippchen

250g grobe Bratwurst

1 große Zwiebel

2 El Tomatenmark

250ml Rotwein

3 kleine Dosen gehackte Tomaten

Salz und Pfeffer

1 Bund Petersilie

Olivenöl

Basilikum

Parmesan

Zubereitung

Rindfleisch in 5x5cm große Würfel schneiden. Rippchen 3 bis 4 mal zerschneiden. Würste einmal teilen.

Großen Topf auf den Herd, volle Hitze. 3-4 El Olivenöl erhitzen. Fleisch rundherum braun anbraten. Am besten in mehreren Portionen. Fleisch aus dem Topf nehmen. Nun die Zwiebeln anschwitzen. Tomatenmark anrösten. Mit Rotwein ablöschen. Tomaten zugießen. Zwei Dosen Wasser angießen. Mit einem Tl Salz würzen. Petersilie grob hacken, untermischen. Fleisch wieder in den Topf geben. Zugedeckt 2 Stunden bei milder Hitze köcheln lassen. Dann den Deckel abnehmen und ca. 30 Minuten die Flüssigkeit einköcheln lassen.

Tortiglione nach Packungsanweisung kochen. Fleisch aus der Soße nehmen. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln abgießen, unter die Soße mischen. Tortiglione auf Teller verteilen, Fleisch aufsetzen.Mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Parmesan bestreuen und mit gehacktem Basilikum dekorieren. Guten Appetit.


Zitronenhuhn

Zitronenhuhn

Zutaten
4 Hähnchenkeulen
2 unbehandelte Zitronen
600g kleine Kartoffeln
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Thymian
4 Knoblauchzehen
200g Schalotten

Zubereitung
Ofen auf 160°C. Ober- und Unterhitze vorheizen.

Saft einer Zitrone auspressen. Andere Zitrone in 5mm große Scheiben schneiden. Kartoffeln gut schrubben. Von den Schalotten und dem Knoblauch die Haut abziehen.

Hähnchenkeule in eine flache Schale legen. Zitronensaft mit Salz und Pfeffer würzen. 6 El Olivenöl unterschlagen. Nun die Marinade über die Hähnchenkeulen geben. Ein halbes Bund Thymian auf dem Fleisch verteilen. Mit Klarsichtfolie abdecken. 2 Stunden ziehen lassen.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 4 El Olivenöl erhitzen. Kartoffeln, Schalotten und Knoblauch in dem Olivenöl andünsten. Dann das Gemüse in eine Saftpfanne geben.

Hähnchenkeulen mit der Hautseite nach oben auf das Gemüse legen. Zitronenscheiben auch dazulegen. Mit der restlichen Marinade beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Noch 2 El Olivenöl darüber träufeln. Die Saftpfanne auf der unteren Schiene in den Ofen schieben. Alles 90 Minuten garen. Mehrmals mit der Marinade bestreichen. Wenn die Haut braun und knusprig ist, Gemüse und Hähnchenkeulen auf Schüsseln verteilen. Bon Appetit!

Dazu serviere ich einen Spinatsalat.


Ein Teller Fleisch

Ein Teller Fleisch

Ein Teller Fleisch_2


Entrecôte

Entrecôte

450g Fleisch…


T-Bone Steak

Jetzt fehlt nur noch ein Plan...

Jetzt fehlt nur noch ein Plan…


Hackbraten

Hackbraten

Zutaten
1 Kg Rinderhack
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
2 TL Kräuter der Provence
2 TL Paprikapulver
1 EL Tomatenmark
2 Eier
50g Semmelbrösel
1-2 TL Meersalz
1 EL Olivenöl

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Hack in eine Schüssel geben. Zwiebel, Knoblauch und Paprika fein würfeln. Petersilie fein hacken. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Nach ein paar Minuten Tomatenmark hinzufügen, etwas rösten lassen. Zu dem Hackfleisch geben. Die restlichen Zutaten dazugeben. Mit den Händen gut verkneten. Kosten, um die Würzung zu überprüfen. Wer kein rohes Fleisch essen möchte, kann sich schnell eine kleine Bulette abbraten. Wenn alles gut gewürzt ist, einen Fleisch-Leib formen. In eine Auflaufform setzen. Etwas heißes Wasser oder heiße Brühe (250ml) angießen. 2h in den Ofen geben. Wenn der Hackbraten zu dunkel wird, mit etwas Alufolie abdecken.

Hackbraten_2

Hackbraten_3


Côte de boeuf Anthony Bourdain

Die Hohe Rippe ist für Steaks sehr gutes Fleisch. Eine Rippe hat gut 800-900g und ist ca. 3-4 cm dick. Um das Steak in der Pfanne, der Grillpfanne oder dem Grill zu braten, ist dieses Stück einfach zu fett. Deshalb Fleisch anbraten und dann im Ofen fertig machen. Ein Steak reicht, mit zwei-drei Beilagen und einem gemischten Salat, für 2 Personen.

Steak aus der Hochrippe

Zutaten
1 Steak aus der Hohen Rippe am Knochen (800-900g)
Meersalz
etwas Olivenöl

Zubereitung
Wie gesagt die Hohe Rippe ist ein dickes Stück Fleisch, das durch den Kühlschrank durch und durch kalt ist. Als erstes nehmen wir das Fleisch aus dem Kühlschrank und lassen es Zimmertemperatur annehmen. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Fleisch mit Meersalz würzen. Pfanne auf den Herd, volle Hitze. Die Pfanne richtig heiß werden lassen. Etwas Olivenöl in die Pfanne geben. Bis kurz vor den Rauchpunkt erhitzen. Steak hineinlegen 2-3 Minuten anbraten. Das Fleisch wenden. Weitere 2-3 Minuten braten. Dann das Steak in eine Kasserolle legen. 8-10 Minuten in den Ofen schieben. Das Fleisch sollte nun medium rare sein. Wer eine andere Garstufe wünscht, muss das Fleisch einfach länger im Ofen lassen. Nun kommt der wichtigste Teil. Das Fleisch muss ruhen – Nicht anfassen, nicht reinpieken, nicht daran rumfummeln und vor allem nicht aufschneiden, um zu gucken wie weit es ist. Einfach in eine Lage Alufolie einwickeln und 15 Minuten liegen lassen. Nun das Fleisch auf ein Holzbrett legen und gefällige Streifen abschneiden. Mit diversen Beilagen servieren.


Rib Eye Steak Jamie Oliver

Rib Eye Steak_3

Zutaten
1 Rib Eye Steak á 300g
1 Chili
2 Knoblauchzehen
etwas Ingwer
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft
Sonnenblumenöl

Zubereitung
Ofen auf 190°C vorheizen.

Fleisch salzen. Pfanne auf den Herd stellen, volle Hitze. Sonnenblumenöl bis zu Rauchpunkt erhitzen. Fleisch von beiden Seiten anbraten. Von jeder Seite ca. 1,5 Minuten lang. Dann in eine Kasserolle legen und für 7 Minuten in den Ofen schieben.

Ein Holzbrett nehmen. Chili, Knoblauch und Ingwer fein darauf reiben. Salz und Pfeffer dazu. Dann Zitronensaft drauf. Alles gut mischen. Das Fleisch nach sieben Minuten aus dem Ofen nehmen. In die Gewürzpaste legen, dabei die Gewürze das Fleisch reiben und massieren. Dann 10 Minuten ruhen lassen. Dabei immer wenden. Das Steak in Streifen schneiden, auf einem Teller anrichten. Mit etwas Brot servieren.

Rib Eye Steak_1

Rib Eye Steak_2