365/59 Spaghetti con aglio, olio e peperoncino

Stinke ich nach Knoblauch- is mir egal, is mir egal. Bei diesem Gericht sollte man eine gewisse Toleranz gegen schlechte Körperausdünstungen mitbringen. Diese Pastavariante ist aber ebenso geruchsintensiv wie lecker. Vor allem kann man den Schärfegrad der Nudeln sehr präzise steuern. Wer es schärfer mag, lässt die Chilischote die ganze Zeit im Essen und würzt ev. noch mit Cayennepfeffer nach. Diejenigen die es eher mild mögen, lassen die Chilischote nur kurz im Olivenöl braten. Jeder wie er halt mag.

59 Spaghetti con aglio, olio e peperoncino

Zutaten
300g Spaghetti
Olivenöl
3 Knoblauchzehen
2 getrocknete Birds Eye Chilis (ganz)
2 El gehackte Petersilie
Salz und Pfeffer
Parmesan
Basilikum Deko

Zubereitung
Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 50ml Olivenöl erhitzen. Chilis und Knoblauch anrösten. Petersilie in die Pfanne geben. Einmal durchschwenken. Eine Kelle Nudelwasser draufgeben. Gut durchrühren, aufkochen lassen. Wer es mittelscharf möchte, könnte zu diesem Zeitpunkt die Chilis entfernen. So wie ich. Nun mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Spaghetti gar sind, abgießen. Tropfnass in die Pfanne geben. Gut durchmengen.

Spaghetti auf einen Teller setzen. Parmesan drüber reiben. Noch etwas Olivenöl auf die Nudeln träufeln und mit Pfeffer bestreuen. Fehlt nur noch ein Basilikumblatt als Verzierung.


365/56 Süßer Sonntag Teil 7 – Zitronenkuchen

Die Kälte steckt Berlin bis auf’s Mark in den Knochen. Da träumt man sich in das Land wo die Zitronen blüh’n. Ach wenn doch schon wieder Sommer wäre… Da muss ich mir mit einem Zitronenkuchen helfen. Locker, saftig, luftig, leicht – So wie ein schöner Sommertag!

56 Zitronenkuchen

Zutaten
3 Bio Zitronen
300g weiche Butter
200g Rohrzucker
1 Prise Salz
6 Eier (Kl. M)
300g Mehl
50g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
6 El Milch
150g Puderzucker
Dekorationsmaterial (Ich hatte bunte Sterne)

Zubereitung
Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Von den Zitronen heiß abwaschen. Schale der Zitrone fein abreiben. Zitronen auspressen.

Butter, Zucker, Zitronenzeste und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig aufschlagen. Das dauert 5 Minuten. Nun jeweils 1(!) Ei unterschlagen. Zwischen dem hinzugeben der Eier jeweils 30 Sekunden weiterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch und mit 6 El Zitronensaft unter die Fettmischung rühren.

Den Teig in eine sehr gut gefettete Kastenform füllen. Im unteren Ofendrittel 60 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe rausfinden, ob der Kuchen gar ist.

Den Kuchen auf einem Gitter 30 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form stürzen. Komplett auskühlen lassen. Den Puderzucker mit 2-3 El Zitronensaft vermischen, so das ein dickflüssiger Zuckerguss entsteht. Den Kuchen damit bestreichen, mit dem Dekomaterial bestreuen.