365/84 Süßer Sonntag Teil 11 – After Eight Pancakes

Immer wieder Sonntags – geben wir uns den süßen Gelüsten hin. Heute bereiten wir ein neues Frühstücksrezept zu. Was gibt es da besseres als Pancakes mit Schokolade. Das besondere an dem Rezept ist, das kleine Schokoladen Täfelchen in den Pancakes versteckt werden. Eine Überraschung für die ganze Familie… 🙂

84 After Eight Pancakes

Zutaten
125g Weizenmehl Type 405
35g Zucker
125ml Milch
1 Ei
½ Tl Backpulver
1 Prise Salz
Ein Packung After Eight
Butter

Zubereitung
Alle trockenen Zutaten miteinander mischen. Die Milch und das Ei verquirlen. Dann langsam mit einem Schneebesen unter das Mehl rühren. Es sollte ein flüssiger Teig entstehen. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Kleine Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze. Etwas Butter schmelzen. Eine Kelle Teig in die Pfanne geben. Gleichmäßig verteilen. After Eight in den Teig drücken. Mit einem Löffel etwas Teig als Abdeckung auf der Schokolade verteilen. Wenn die Oberfläche des Pancakes fest wird und die Unterseite leicht gebräunt ist, wenden. Auf einem Teller mit ein paar gehackten After Eights servieren.

Advertisements

365/80 Lecker Abendbrot Teil 8 – Strammer Max mit Gurkensalat

Seit gestern habe ich ein frisches Bierbrot im Haus. Stellt sich nun die Frage: Was damit machen. Einen strammen Max habe schon lange nicht mehr gegessen. Dazu einen leckeren Gurkensalat. Fertig ist das Abendbrot…

80 Strammer Max mit Gurkensalat

Zutaten (Strammer Max)
4 Scheiben Bierbrot
Ketchup
Ein paar Scheiben getrockneter Schinken
Ein paar Scheiben Butterkäse
4-5 Eier je nach Größe

Zubereitung (Strammer Max)
Brotscheiben rösten. Auf einem Teller anrichten. Das Brot mit Ketchup bestreichen. Mit Schinken und Käse belegen. Die Eier in einer Pfanne, mit etwas Butter braten. Das kann man machen wie man es am liebsten mag – Sunny Side up oder down, Eigelb fest oder weich…. Die Eier auf den Käse legen. Mit ein paar Spritzern Ketchup dekorieren.

Zutaten (Gurkensalat)
2 Gurken
1 Becher saure Sahne
Salz
Pfeffer
1-2 Tl Dill

Zutaten (Gurkensalat)
Gurken schälen und in feine Scheiben hobeln. In eine Schüssel geben. Einen großzügigen Tl Salz darüber geben. Gut miteinander vermengen. 2 Stunden ziehen lassen.

Saure Sahne mit etwas Pfeffer und Dill würzen. Das Wasser von den Gurken abgießen, dann die Gurkenscheiben etwas ausdrücken. Nun die Gurke mit mit der sauren Sahne vermengen.

Den strammen Max mit dem Gurkensalat servieren.


365/77 Süßer Sonntag Teil 10 – Armer Ritter

Da ich in letzter Zeit viel Brot gebacken habe, muss ich auch viel Brot essen. Ich habe aber festgestellt, das selbstgebackenes Brot, schneller härter wird. Sind im konvetionellen Brot so viele Weichmacher? Mein Brot muss halt schnell gegessen werden. Jetzt bin ich auf der Suche nach Brotverwertungsrezepten. Mein erstes Rezept ist ein Armer Ritter. Hier kann man wirklich hartes Brot wieder schmackhaft machen. Ein süßes Frühstück hat man auch gleich. Also zwei Fliegen mit einer Klappe…

77 Armer Ritter_1

Zutaten
4-5 Scheiben altbackenes Brot
250ml Milch
1 Ei
Butter
etwas Frischkäse
Ahornsirup

Zubereitung
Milch und das Ei miteinander verquirlen. Beschichtete Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze. Etwas Butter schmelzen. Brotscheibe in der Ei-Milch-Mischung einweichen. In der heißen Butter goldbraun braten. Die Armen Ritter mit Frischkäse bestreichen und mit Ahornsirup beträufelt servieren.

77 Armer Ritter_2

Ich – beim Pfannen wenden…


365/73 Farfalle mit Gemüse und Ei

Zeit spielt in meinem Alltag einen großen Faktor. Im Moment habe ich nicht allzuviel davon. Ein leckeres Abendbrot möchte ich aber trotzdem haben. In diesem Fall gibt es nichts besseres als ein Pastagericht. Die letzten Tage habe ich recht viele Fleischprodukte gegessen. Da wollte ich an diesem Abend mal verzichten. Also gibt es heute Nudeln mit Gemüse.

73 Farfalle mit Gemüse und Ei

Zutaten
1 bunter Paprika Mix
2 Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 Tl Gemüsebrühpulver
¼ Tl Harissa
½ Tl geräuchertes Paprikapulver
Salz und Pfeffer
100g Crème fraîche
300g Farfalle
2 Eier
Parmesan

Zubereitung
Paprika putzen und in 1cm breite Würfel schneiden. Möhren schälen, Vierteln, dann in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, in Streifen schneiden. Knoblauch ebenso schälen, fein hacken.

Farfalle nach Packungsanweisung zubereiten.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Dann Gemüse hinzufügen, ein paar Minuten braten lassen. Zum Schluss den Knoblauch unterrühren. Mit ca. 300ml Wasser ablöschen. Mit Gemüsebrühpulver, Harissa, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Gemüse weich dünsten lassen.

In einer kleinen Pfanne die Eier braten. Das Eigelb sollte dabei flüssig bleiben.

Crème fraîche unter das Gemüse mischen. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen. Gemüse mit den Nudeln mischen. Nudeln auf Tellern anrichten. Ein Spiegelei darauf setzen. Etwas Parmesan darüber hobeln.

Vor dem Essen das Spiegelei mit der Gabel zerreissen, das flüssige Eigelb und das gebratene Eiweiß unter die Nudeln mischen. So verbinden sich die Geschmäcker am Besten.


365/70 Süßer Sonntag Teil 9 – Schoko Scones

Die Idee von frisch gebackenen Sonntagsbrötchen gefällt mir sehr. Heute gehe ich mal nach England. Scones sind eigentlich der typische Begleiter für den britischen Nachmittagstee. Ich mache das Ganze lieber wie ein ordentlicher deutscher: Ich esse meine Scones lieber zum Frühstück, trinke eine ordentliche Tasse Kaffee dazu und ärgere mich über die Sonntagspresse. Es gibt nichts entspannenderes…

70 Schoko Scones

Zutaten
350g Weizenmehl Type 405
100g Weizenmehl Type 1050
1 Prise Salz
1 Tl Natron
1 Tl Backpulver
75g Zucker
2 Eier Kl. M
175ml Milch
100g Butter (Zimmerwarm)
100g gehackte Schokolade

Zubereitung
Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Trockene Zutaten (bis auf die Schokolade) miteinander vermischen. Das Handrührgerät mit Knethaken bestücken. Nun erst die Butter, dann die Eier und die Milch unterkneten. So lange kneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Zum Schluss kurz die Schokolade unterkneten.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche1,5 cm dick ausrollen. Nun mit einem dünnwandigem Glas oder einem Ausstecher Kreise ausstechen. Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Restlichen Teig verkneten wieder ausrollen, ausstechen… Dies so lange weitermachen bis der Teig aufgebraucht ist.

Scones im unteren Ofendrittel ca. 20 Minuten backen.

Ich habe meine Scones mit Magerquark und mit etwas Schokosoße verziert gegessen.


365/66 Lecker Abendbrot Teil 6 – Möhren-Speck-Wrap

Es gibt Lebensmittel Kombinationen, die sind einfach gut. Dazu gehört definitiv Eier und Speck. Wenn man dann noch einen warmen, leicht knusprigen Wrap drum wickelt. Oh Boy, dann ist das Abendbrot schon fertig…

66 Möhren-Speck-Wrap

Zutaten
4 Wraps
4 Eier
2 Möhren
6 Streifen Bacon
150g Frischkäse
2 Tl Senf
2 El gehackte Petersilie
Salz und Pfeffer.

Zubereitung
Eier hart kochen, dann pellen und grob hacken. Möhren schälen und grob raspeln. Den Bacon in 1 cm breite Stücke schneiden. In einer kleinen Pfanne knusprig braten. Auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Frischkäse mit Senf und Petersilie mischen mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Wraps in einer fettfreien, heißen Pfanne von jeder Seite 15-30 Sekunden erwärmen. Frischkäse drauf streichen. Mit Eiern, Speck und Möhrenraspeln belegen. Die Seiten nach innen klappen. Dann von unten nach oben fest aufrollen. Wer etwas mehr Anleitung braucht, im Wrap rollen wird Hier fündig.


365/56 Süßer Sonntag Teil 7 – Zitronenkuchen

Die Kälte steckt Berlin bis auf’s Mark in den Knochen. Da träumt man sich in das Land wo die Zitronen blüh’n. Ach wenn doch schon wieder Sommer wäre… Da muss ich mir mit einem Zitronenkuchen helfen. Locker, saftig, luftig, leicht – So wie ein schöner Sommertag!

56 Zitronenkuchen

Zutaten
3 Bio Zitronen
300g weiche Butter
200g Rohrzucker
1 Prise Salz
6 Eier (Kl. M)
300g Mehl
50g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
6 El Milch
150g Puderzucker
Dekorationsmaterial (Ich hatte bunte Sterne)

Zubereitung
Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Von den Zitronen heiß abwaschen. Schale der Zitrone fein abreiben. Zitronen auspressen.

Butter, Zucker, Zitronenzeste und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig aufschlagen. Das dauert 5 Minuten. Nun jeweils 1(!) Ei unterschlagen. Zwischen dem hinzugeben der Eier jeweils 30 Sekunden weiterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch und mit 6 El Zitronensaft unter die Fettmischung rühren.

Den Teig in eine sehr gut gefettete Kastenform füllen. Im unteren Ofendrittel 60 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe rausfinden, ob der Kuchen gar ist.

Den Kuchen auf einem Gitter 30 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form stürzen. Komplett auskühlen lassen. Den Puderzucker mit 2-3 El Zitronensaft vermischen, so das ein dickflüssiger Zuckerguss entsteht. Den Kuchen damit bestreichen, mit dem Dekomaterial bestreuen.


365/55 Leberwurstpralinen (Hundekuchen)

Gestern war der ‚Internationale Tag des Hundekuchens‚. Für mich ist dies Anlass genug, einmal etwas für unseren vierbeinigen Hausgenossen zu kochen. Leberwurst fand unser Hund schon immer lecker. Da bot es sich an damit ein paar Hundekuchen zu backen. Es war erstaunlich simpel. Eure Hunde werden bestimmt wollen, das ihr dieses Rezept ausprobiert…

55 Leberwurstpralinen

Zutaten
200 g grobe Haferflocken
200g feine Haferflocken
300g Hüttenkäse
200g feine Leberwurst
12 El Olivenöl
1 Ei

Zubereitung
Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Ev. noch etwas Wasser hinzufügen. Mit den Händen 1 cm große Kugeln formen. Backpapier auf ein Backblech legen. Die Kugeln auf das Backpapier geben. Die Leberwurstpralinen nun ca. 30 Minuten backen. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen. Kühl ein paar Tage lagerfähig.


365/42 Süßer Sonntag Teil 5 – Blaubeermarmorkuchen

Was wäre ein Sonntag ohne Kuchen. Heute gibt es einen saftigen Blaubeermarmorkuchen.

42 Blaubeermarmorkuchen

Zutaten
150g TK-Heidelbeeren
200g Zucker
250g Butter
1 Tl abgeriebene Zitronenschale
1 Prise Salz
5 Eier Kl. M
450g Weizenmehl
50g Speisestärke
1 Pk. Backpulver
100ml Milch
4-5 El Johannisbeerlikör (Ersatzweise Orangensaft)
50g gemahlene Mandeln
Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung
TK Heidelbeeren auftauen. Mit 30g Zucker vermischen. Mit dem Stabmixer pürieren. Mit der Zitronenschale würzen.

Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Butter mit dem restlichen Zucker und der Prise Salz in eine Rührschüssel geben. Mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig aufschlagen. Das dauert 5 Minuten. Nun jeweils 1(!) Ei unterschlagen. Zwischen dem hinzugeben der Eier jeweils 30 Sekunden weiterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch und dem Likör unter die Fettmischung rühren.

Den Teig halbieren. Unter einen Teil die Heidelbeeren und die Mandeln mischen. Nun den Teig abwechselnd in eine gefettete Springform schichten. Mit einer Gabel den Marmoreffekt in den Teig ziehen. Im unteren Ofendrittel den Kuchen 60-65 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe rausfinden, ob der Kuchen gar ist.

Den Kuchen auf einem Gitter 10 Minuten abkühlen lassen. Springform öffnen, den Rand entfernen. Abkühlen lassen, den Kuchen auf eine Kuchenplatte gleiten lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

42 Blaubeermarmorkuchen_2


365/35 Süßer Sonntag Teil 4 – Möhrenkuchen

An diesem Sonntag möchte ich mich mal darum kümmern, das wir alle mehr Gemüse essen. In Form dieses Möhrenkuchen sollte uns das doch locker gelingen…

35 Möhrenkuchen_1

Zutaten
250g Möhren (bereist geschält)
5 Eier (Kl. M)
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 El Rum
60g Weizenmehl
3 gestr. Tl Backpulver
400g gemahlene Mandeln

250g Puderzucker
4-5 El Rum
30g Butter
12 Marzipanmöhren

Zubereitung
Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die geschälten Möhren fein raspeln. Die Springform ausbuttern.

Eier in Eiweiß und Eigelb trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührgeräts hellgelb aufschlagen. Dauert 5 Minuten. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Unter das Eigelb mischen. Die Hälfte der Mandeln unterrühren. Den Rum dazugeben. Den Eischnee unterziehen. Die restlichen Mandeln untermischen. Den Teig in die Springform füllen. Im unteren Drittel des Backofens ca. 60 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen. Wenn der Kuchen fertig ist auf einem Gitter 10 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Springform befreien und auf eine Kuchenplatte legen. Vollständig abkühlen lassen.

Butter schmelzen. Puderzucker mit Rum und flüssiger Butter mischen. Den Guss auf den Kuchen streichen. Den Kuchen mit den Marzipanmöhren dekorieren.

35 Möhrenkuchen_2