365/78 Kartoffel-Blumenkohl-Eintopf

Die Temperaturen gehen wieder in den Keller und ein eisiger Wind zieht über das Land. Da hilft nur etwas warmes im Bauch. Ein Kartoffel-Blumenkohl-Eintopf ist da genau das Richtige.

78 Kartoffel-Blumenkohl-Eintopf

Zutaten
500g Kartoffeln
1-2 Zwiebeln
1 Knoblauch
1 kleiner Blumenkohl
Olivenöl
2-3 Tl Gemüsebrühpulver
1 El Sahara Gewürz (von Lebensbaum)
Salz und Pfeffer
2 El Petersilie
Eine handvoll Pinienkernen
2 El Butter
50g Parmesan

Zubereitung
Kartoffeln schälen, in 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. Blumenkohl putzen, in feine Röschen teilen.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Kartoffeln und Blumenkohl dazu. Ebenso etwas anschwitzen. Wasser auffüllen. Mit Gemüsebrühpulver, Sahara Gewürz, Salz und Pfeffer würzen. Gemüse weich köcheln lassen.

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne anrösten.

Die Butter und die Hälfte des Parmesans unter den Eintopf rühren. Mit Petersilie würzen. Etwas für die Dekoration aufheben. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eintopf auf Teller verteilen. Pinienkerne und Parmesan darüber streuen. Mit Petersilie dekorieren.

Werbeanzeigen

365/52 Kichererbsen-Gemüse-Eintopf

Da meine Frau mal wieder mit einer Grippe das Bett hütet, muss ich eine weitere Variante der werd-wieder-gesund-Suppe kochen. Diesmal habe ich einen veganen Eintopf zubereitet. Viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Tomaten, Kartoffeln und ein paar vegane Bratwürste…

52 Kichererbsen-Gemüse-Eintopf

Zutaten
1 Suppengrün
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Stangen Staudensellerie
Kartoffeln
1 Glas Ajvar
2 Dosen gehackte Tomaten
2 Dosen Kichererbsen
2 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
ein paar Tofu-Bratwürste

Zubereitung
Die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, grob hacken. Suppengrün putzen, bis auf die Möhre grob hacken. Das Suppengrün (ohne Möhre), mit der Zwiebel und dem Knoblauch in die Küchenmaschine geben und fein häckseln. Die Möhre in feine Scheiben schneiden. Staudensellerie auch putzen und fein schneiden. Kartoffeln schälen, fein würfeln.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Fein gehäckseltes Suppengrün anschwitzen. Möhre, Sellerie und Kartoffelstücke in den Topf gebe, anschwitzen lassen. Ayvar unter das Gemüse rühren, etwas anrösten lassen. Mit Tomaten ablöschen. Alles gut verrühren. Kichererbsen abgießen. Auch in den Topf geben. Alles gut vermengen. Mit Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe aufkochen lassen. Dann auf kleinem Feuer, das Gemüse weich köcheln lassen.

Veggie Bratwürste in Stücke schneiden. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Bratwurst braun anbraten.

Fertige Suppe auf Teller verteilen, mit Bratwurst als Topping darauf geben.


365/40 Nudelauflauf (Resteverwertung extrem!)

Essen wegwerfen ist eine ultimative Sünde. In meinen Kühlschrank hatten sich mittlerweile die Reste von zwei Mahlzeiten angesammelt. Wie kann man diese besser verwerten als in einem Auflauf. Alles schön mit Käse überbacken. Sehr geil!

40 Nudelauflauf (Resteverwertung)

Zutaten
300g (z.B. Spirelli)
Reste von der Tomaten Soße
Reste vom Steckrübeneintopf
100ml Sahne
Eine Handvoll TK-Erbsen
1 Ball Mozzarella

Zubereitung
Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Nudeln aber 1-2 Minuten früher abgießen und gut abtropfen lassen.

Tomaten Soße, Steckrübeneintopf und Sahne in einem Topf aufkochen. Ein paar Erbsen hinzufügen. Etwas Temperatur ziehen lassen. Die Nudeln mit der Soße vermischen. In eine Auflaufform füllen. Mozzarella darüber reiben. In den Ofen schieben. Backen bis es fertig ist oder der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.


365/36 Steckrübeneintopf mit Kassler

Mit dem heutigen Gericht schließen wir die Kohl-Reihe ab. Bei den derzeitig herrschenden winterlichen Temperaturen, habe wir uns für einen Eintopf entschieden. Beim Gemüsehändler habe ich eine Steckrübe ergattert. Folglich gibt es einen Steckrübeneintopf mit Kassler.

36 Steckrübeneintopf

Zutaten
750g Kassler Nacken am Knochen
2 Zwiebeln
1 Steckrübe 750g
500g Kartoffeln
1 Suppengrün
1-2 El Olivenöl
2-3 Tl Suppengewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Kassler vom Knochen lösen. Fleisch in 1cm Würfel schneiden. Zwiebel schälen, in Streifen schneiden. Steckrübe und Kartoffeln schälen und ebenso in Würfel schneiden. Suppengrün putzen, auch klein schneiden.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Fleisch und Knochen hellbraun anbraten. Zwiebel hinzu, glasig dünsten. Gemüse hineingeben, auch ein paar Minuten anschwitzen. Mit Wasser auffüllen. Mit Suppengewürz, Salz (Vorsicht, der Kassler ist salzig) und Pfeffer würzen. Alles aufkochen lassen, dann das Gemüse leise weichkochen. Den Eintopf nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer will kann den Eintopf mit Petersilie garnieren. Ich habe es schlicht und ergreifend vergessen. Mit einem Butterbrot servieren.


365/20 Nudelsuppe

Gestern gab es ein heißes Getränk für die Gemütlichkeit, heute gibt es eine heiße, frische Suppe gegen die Erkältung. Was kann da besser sein als eine selbstgemachte Nudelsuppe.

20 Nudelsuppe

Zutaten
1 Stück Hesse (Beinscheibe)
2-3 Suppenknochen
1 Bund Suppengrün
2 Tl Suppengewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
Salz und Pfeffer
150g TK-Brechbohnen
150g TK-Erbsen
Maggi
250g kleine Muschelnudeln
Frühlingszwiebeln
Petersilie

Zubereitung
Das Suppengrün waschen und putzen, in feine Würfel schneiden. Dabei die Gemüseabfälle aufheben. Hesse, mit den Gemüseabfällen und den Knochen in einen großen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken. Mit einem Tl Salz würzen und langsam aufkochen lassen. Gute 60 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.

Fleisch aus dem Topf nehmen. Die Brühe durch ein Sieb gießen. Dabei die Flüssigkeit auffangen. Knochen und Gemüseabfälle wegschmeißen. Dann die Brühe zurück in den Topf. Das gewürfelte Suppengrün hinzu. Mit Suppengewürz und Salz und Pfeffer würzen. Gemüse weich köcheln lassen. Dann Brechbohnen und Erbsen hinzu. Nochmal 10 Minuten köcheln lassen. In der Zeit das Fleisch vom Knochen lösen, würfeln und zurück in den Topf geben. Mit 2 El Maggi abschmecken und den Salz und Pfeffergehalt kontrollieren. Die Muschelnudeln in der Brühe gar ziehen lassen.

Während die Nudeln kochen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Petersilie fein hacken. Suppe auf Teller verteilen. In die Mitte ein Nest aus Frühlingszwiebeln und Petersilie setzten. Fertig!


Schnitzeltopf

Schnitzeltopf

Zutaten
200g Kalbsschnitzel (Kann aber auch Huhn sein oder Schwein, wer es fleischiger mag verdoppelt einfach das Fleisch und lässt Gemüse weg…)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Fenchelknolle
2 Möhren
1 Gemüsezwiebel
1 halbes Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chili
Olivenöl
1 TL Paprikapulver
1 EL Tomatenmark
1 Dose gestückelte Tomaten
1 x Knorr Bouillon Pur Rind
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie

Zubereitung
Kalbsschnitzel in Streifen schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden. Fenchel waschen, halbieren, vierteln, Strunk entfernen, in Streifen schneiden. Möhre schälen, in Scheiben schneiden. Gemüsezwiebel schälen, grob hacken. Frühlingszwiebel und Chili in feine Ringe schneiden. Knoblauch hacken.

Pfanne auf den Herd, volle Hitze. Olivenöl heiß werden lassen. Fleisch kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch und Chili in die Pfanne werfen. Anschwitzen. Nach ein paar Minuten restliches Gemüse hinzugeben. Auch anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, anrösten lassen. Mit Paprikapulver bestäuben, unterrühren. Mit Tomaten ablöschen und ca. 200ml Wasser dazugießen. Umrühren. Mit Knorr, Salz und Pfeffer würzen. ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dafür die Hitze reduzieren.

Nach 10 Minuten das Fleisch wieder dazugeben. Weitere 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Petersilie hacken. In den Eintopf rühren. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich habe den Schnitzeltopf mit Couscous serviert.


Hühnersuppe

Ein einfaches Süppchen für die kalten Tage. Mit den Gemüsesorten können sie ruhig experimentieren. Ich wollte es einfach, Kartoffeln und Möhren.

Hühnersuppe

Zutaten (Hühnerbrühe)
2 Bio-Hähnchenkeulen
1 Zwiebel
1 Bund Suppengrün
10 Pfefferkörner
Meersalz

Zubereitung (Hühnerbrühe)
Zwiebel halbieren. In einer Pfanne ohne Fett die Schnittfläche rösten. Die Zwiebel darf ruhig dunkel werden. Suppengrün waschen und klein schneiden. Hähnchenkeulen mit dem Gemüse und den Pfefferkörnen mit 2 Liter kaltem Wasser in einen Topf geben. Deckel drauf aufkochen lassen. Nun eine Stunde simmern lassen. Den eventuell aufsteigenden Schaum entfernen.

Hähnchenkeulen rausnehmen. Brühe durch ein Sieb passieren. Gemüse wegschmeißen. Brühe eventuell entfernen. Mit Meersalz würzen. Hähnchenfleisch vom Knochen lösen. Beiseite stellen.

Zutaten (Hühnersuppe)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Kartoffeln
Möhren
Olivenöl
2 EL Tomatenmark
Hühnerbrühe
Hühnerfleisch

Zubereitung (Hühnersuppe)
Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Kartoffeln und Möhren schälen, in 1 cm große Würfel schneiden. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 EL Olivenöl erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen. Kartoffeln und Möhren hinzufügen. Unter rühren anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, mitschwitzen lassen. Mit Hühnerbrühe auffüllen. Mit geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Gemüse bissfest ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hühnerfleisch hinzufügen. Alles nochmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.