Kürbis Curry

Dieses Rezept ist aus einem spontanen Kochwunsch heraus geboren. Wir haben zusammengeklaubt was wir noch so in der Küche hatten. Ich kann daher nicht genau sagen wieviel wir von den jeweiligen Zutaten genommen haben. Die Zutaten können dem jeweiligen Geschmack und Vorrat angepasst werden. Es kommt vielmehr auf die Zubereitungsart an.

Kürbis-Curry

Zutaten
Ein paar Schalotten
1 Knoblauchzehe
ca. 500g Muskat Kürbis
Ein paar Möhren
Olivenöl
1 Tasse rote Linsen
1 EL Curry-Gewürz
1 Schuss Rotwein
1 Dose stückige Tomaten
1 Dose Kokosmilch
2-3 Zucchinis

Zubereitung
Schalotten und Knoblauch fein hacken. Kürbis in 1cm Würfel und Möhren in Scheiben. Pfanne auf den Herd. 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Schalotten und Knoblauch anschwitzen bis er glasig ist. Kürbis und Möhren dazu, auch anschwitzen. Nun die Linsen hinzufügen. Mit dem Curry-Gewürz abstäuben. Etwas rösten lassen. Mit Rotwein ablöschen. Einköcheln lassen. Tomaten und Kokosmilch dazugießen. Kräftig salzen und pfeffern. Alles gut verrühren. Aufkochen lassen. Hitze runterdrehen. 15-20 Minuten köcheln lassen. Während dessen die Zucchinis in gefällige Stücke schneiden. Wenn das Gemüse weichgekocht ist, die Zucchinis hinzufügen. Erneut 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit etwas Brot und Butter servieren.

Werbeanzeigen

Reis mit Currysoße und gebratener Paprika

Reis mit Currysoße und gerösteter Paprika

Zutaten
Restliche Currysoße
Reis
1 handvoll Baby (Muahahaha!!!) Paprikas
Olivenöl
etwas Meersalz

Zubereitung
Reis kochen. Soße aufwärmen. Baby (Muhahahaha!!!) Paprikas waschen. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Baby (Muahahaha!!!) Paprika runtherum braten. Mit Meersalz würzen. Alles zusammen anrichten. Essen ist fertig.


Currywurst mit Kartoffelspalten

Currywurst mit Kartoffelspalten

Zutaten (reicht für 4 Bratwürste, also 2 Portionen)
4 Berliner Bratwürste
1/2 Zwiebel
1 TL frischer Ingwer (gerieben)
1 TL Tomatenmark
1-2 TL Currypulver
1/2 – 1 TL Cayenne Pfeffer
75ml Cola
1 Dose stückige Tomaten (ca 400g)
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Zwiebel fein hacken. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 EL Olivenöl erhitzen. Zwiebel glasig dünsten. Ingwer dazu, 1 Minute angehen lassen. Tomatenmark rösten. Curry und Cayennepfeffer dazu. Einmal rühren. Mit Cola ablöschen-. Mit Tomaten auffüllen und mit Salz und Pfeffer würzen. Hitze reduzieren, sämig einkochen. Bratwürste in einer neuen Pfanne braten. Dann aufschneiden und auf einen Teller geben. Soße nochmal abschmecken, darüber verteilen. Mit etwas Currypulver garnieren.

Die Zubereitungsmethode der Kartoffelspalten finden Sie hier.


Spaghetti mit Gemüsebolognese

Spaghetti mit Gemüsebolognese

Zutaten
250g Spaghetti
1 Suppengrün
1 Zwiebel
1 Chili
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 Dose gehackte Tomaten
400ml Gemüsebrühe
2TL Rosmarin
2TL Oregano
Salz und Pfeffer
Parmesan
Petersilie

Zubereitung
Suppengrün, Zwiebel. Chili, Knoblauch in gefällige Stücke schneiden. In einen Blitzhacker geben, alles fein hacken. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Gemüse ein paar Minuten anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, etwas anrösten lassen. Mit Tomaten und Gemüsebrühe auffüllen. Gut rühren. Mit Rosmarin, Oregano, Salz und Pfeffer würzen. In ca. 20-30 Minuten sämig einkochen. In der Zwischenzeit die Spaghetti bissfest kochen. Nudeln abgießen, dann tropfnass mit einer ordentlichen Portion Soße vermischen. Erst mit Parmesan bestreuen, dann mit Petersilie dekorieren.

Restliche Bolo lässt sich problemlos einfrieren. Sie hält sich aber auch 2-3 Tage im Kühlschrank.


Fenchelpasta

Fenchelpasta

Zutaten
400g Eliche
3 Fenchelknollen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 Dose Pizza Tomaten
2 TL getrockneter Oregano
1 x Knorr Bouillon Pur Rind
100g Kirschtomaten
1 EL Zitronensaft
1 EL Aceto Balsamico
1/2 TL Zucker
1 Ball Büffelmozzarella

Zubereitung
Fenchel waschen, halbieren, vierteln. Strunk entfernen, in Streifen schneiden. Zwiebel schälen, ebenfalls in Streifen schneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 EL Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch reinwerfen, anschwitzen. Nach ein paar Minuten Fenchel hinzufügen. Alles weiter anschwitzen. Tomatenmark dazugeben, anrösten. Mit Tomaten ablöschen. 200 ml Wasser hinzufügen. Mit Knorr, Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken. 10 Minuten köcheln lassen.

Pasta nach Packungsanweisung zubereiten.

Tomaten halbieren, in eine Schüssel geben. Zitronensaft mit Balsamico vermischen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Olivenöl unterrühren. Dressing mit den Tomaten vermischen. Mozzarella in feine Würfel schneiden.

Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen, mit dem Fenchel vermischen. In einer Servierschüssel geben. Tomaten auf die Pasta geben. Obenauf die Mozzarellawürfel.


Schnitzeltopf

Schnitzeltopf

Zutaten
200g Kalbsschnitzel (Kann aber auch Huhn sein oder Schwein, wer es fleischiger mag verdoppelt einfach das Fleisch und lässt Gemüse weg…)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Fenchelknolle
2 Möhren
1 Gemüsezwiebel
1 halbes Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chili
Olivenöl
1 TL Paprikapulver
1 EL Tomatenmark
1 Dose gestückelte Tomaten
1 x Knorr Bouillon Pur Rind
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie

Zubereitung
Kalbsschnitzel in Streifen schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden. Fenchel waschen, halbieren, vierteln, Strunk entfernen, in Streifen schneiden. Möhre schälen, in Scheiben schneiden. Gemüsezwiebel schälen, grob hacken. Frühlingszwiebel und Chili in feine Ringe schneiden. Knoblauch hacken.

Pfanne auf den Herd, volle Hitze. Olivenöl heiß werden lassen. Fleisch kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch und Chili in die Pfanne werfen. Anschwitzen. Nach ein paar Minuten restliches Gemüse hinzugeben. Auch anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, anrösten lassen. Mit Paprikapulver bestäuben, unterrühren. Mit Tomaten ablöschen und ca. 200ml Wasser dazugießen. Umrühren. Mit Knorr, Salz und Pfeffer würzen. ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dafür die Hitze reduzieren.

Nach 10 Minuten das Fleisch wieder dazugeben. Weitere 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Petersilie hacken. In den Eintopf rühren. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich habe den Schnitzeltopf mit Couscous serviert.