365/103 Spitzkohl Flammkuchen

Aus ein paar Zutaten kann man ein leckeres Gericht zaubern. Alles was man braucht ist etwas Geduld. Erst den Teig kneten, ausrollen, belegen und letztendlich in einem glühend heißen Ofen backen. Falls der geneigte Leser einen Pizzastein sein eigen nennt. Nun ist der Zeitpunkt ihn einzusetzen. Ich selber besitze so etwas leider noch nicht…

103 Spitzkohl Flammkuchen

Zutaten
500g Weizenmehl Type 1050
100g Vollkornmehl
1 Pck. Trockenhefe
2 Tl Zucker
10g Salz
Olivenöl
350g Spitzkohl
2 rote Zwiebeln
1 halbes Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
1 Becher Crème fraîche
½ Tl Harissa

Zubereitung
Weizenmehl und Vollkornmehl mischen. Zucker und Trockenhefe in 300ml warmem Wasser auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 15 Minuten gehen lassen. In der Zeit das Salz unter das restliche Mehl mischen. Das Handrührgerät mit den Knethaken bestücken. Mehl mit dem Vorteig und 4 El Olivenöl zu einem glatten Teig verarbeiten. Arbeitsfläche mehlen. Nun den Teig mit den Händen 10 Minuten kneten. Mit einem Tuch abdecken 60 Minuten lassen.

Spitzkohl Vierteln, den Strunk entfernen. Dann den Spitzkohl in feine Streifen schneiden. Petersilie grob hacken. Knoblauch schälen. Petersilie und Knoblauch in ein hohes Gefäß geben. 4 El Olivenöl hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Zauberstab pürieren. Die Soße mit dem Spitzkohl vermischen.

Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden.

Backofen auf 250°C vorheizen. Backblech mit vorheizen.

Teig auf Backblech Größe ausrollen. Auf ein Backpapier legen. Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen. Auf dem Teig verteilen. Mit Spitzkohl belegen. Zwiebeln auf den Spitzkohl streuen. Backblech aus dem Ofen nehmen. Den Flammkuchen mithilfe des Backpapiers auf das Backblech zu ziehen. Im unteren drittel ca. 15 Minuten backen.

Werbeanzeigen

365/93 Gebackene Süßkartoffeln mit Avocado-Dip

Das Osterfest ist ja nun vorbei, da kann ich noch schnell verraten, was es bei uns dieses Jahr zu Essen gab. Wie ihr schon am Titel sehen könnt, haben wir auf das Osterlamm verzichtet. Stattdessen haben wir den vegetarischen Genüßen gefrönt. Ich kann sagen, war auch geil…

93 Gebackene Süßkartoffeln

Zu den Süßkartoffel gab es einen gemischten Salat mit Kichererbsen

Zutaten (Süßkartoffeln)
1 Kg Süßkartoffeln
Olivenöl
Salz

Zubereitung (Süßkartoffeln)
Ofen auf 225°C vorheizen. Süßkartoffeln schälen. Mit Olivenöl einpinseln. Auf ein Backblech legen. Mit Salz bestreuen. In der Ofenmitte 1 Stunde backen oder bis die Süßkartoffeln weich und karamellisiert sind.

Zutaten (Avocado-Dip)
2 Avocados
2 El Apfelessig
Salz und Pfeffer
½ Tl Harissa
100g Saure Sahne

Zubereitung ( Avocado-Dip)
Avocado halbieren. Hier vorsichtig sein. Ihr wollt ja schließlich nicht in der Notaufnahme landen und dem unausgeschlafen Arzt erklären müssen, das ihr euch vor Blödheit fast die Finger abgesäbelt habt. Stichwort Avocado Hand. Kern entfernen. Fruchtfleisch auslöffeln. In eine Schüssel geben. Apfelessig, Salz, Pfeffer und Harissa dazu. Die Avocado mit einer Gabel zerquetschen. Saure Sahne unterrühren. Nochmal mit Gewürzen fein tunen.


365/92 Boulettenverwertung

Heute gab es den großen Ostermontagsbrunch. Es gab viele Leckereien. Leider bleiben immer so viele Sachen übrig. Was damit machen? Hier eine kleine Foto-Lovestory was wir mit den Bouletten der Schwiegermuddi gezaubert haben…

92 Resteverwertung_1

Topf auf den Herd

 

92 Resteverwertung_2

Olivenöl erhitzen

 

92 Resteverwertung_3

Zwiebel anschwitzen

 

92 Resteverwertung_4

Knoblauch und Harissa dazu

 

92 Resteverwertung_5

Tomatenmark anrösten

 

92 Resteverwertung_6

Boulettenstücke kurz anbraten

 

92 Resteverwertung_7

Mit gestückelten Tomaten auffüllen

 

92 Resteverwertung_8

Etwas Wasser dazu

 

92 Resteverwertung_9

Mit Rotweinessig, Salz und Pfeffer würzen

 

92 Resteverwertung_10

Mit Reis servieren. Deko: Saure Sahne und Petersilie

 

 

 

 


365/89 Möhrenrohkostsalat

Das Osterfest ist in vollem Lauf und die ganze Nation gibt sich der Völlerei hin. Die Ganze Nation? Nein, eine kleine Gruppe Unbeugsamer kann den Fressgelagen widerstehen. Heute mit einem Möhrenrohkostsalat…

89 Möhrenrohkostsalat

Zutaten
4-5 Möhren
1 Apfel
1 El getr. Cranberrys
2 El Apfelessig
1 Tl Apfelsüße oder Honig
Salz und Pfeffer
¼ Tl Harissa
2 El Olivenöl

Zubereitung
Möhren schälen, fein reiben. Apfel Vierteln, entkernen ebenso fein reiben. Mit den Cranberrys in eine Schüssel geben.

Apfelessig süßen und mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen. Olivenöl unterschlagen. Dressing mit der Rohkost mischen.


365/85 Lauch-Mascarpone-Pasta

Immer wieder greifen die Menschen zu Mama Miracoli. Vor allem wenn es schnell gehen soll, werden diese Nudeln zubereitet. Das kann ich nicht ganz nachvollziehen. Pasta Gerichte gehen von Hause aus sehr schnell. Heute zeige ich ein Rezept, wo man in 20 Minuten essen kann. Das bekommen sogar Leute hin, die sonst nicht über soviel Küchererfahrung verfügen. Einfach mal ausprobieren…

85 Lauch-Mascarpone-Pasta

Zutaten
350g Tagliatelle
2-3 Stangen Lauch
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Butter
Salz und Pfeffer
¼ Tl Harissa
250g Mascarpone
Bergkäse

Zubereitung
Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

Lauch putzen, in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 El Olivenöl erhitzen. 1 El Butter dazu, aufschäumen lassen und warten bis es sich beruhigt hat. Lauch hinzugeben. Unter gelegentlichem rühren weich dünsten. Das kann so 10 Minuten dauern. Knoblauch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen. Mascarpone unter den Lauch rühren. Je nach gewünschter Konsistenz 1-2 Kellen Nudelwasser unterrühren. Nudeln auf einem Teller anrichten. Bergkäse darüber reiben. Fertig. Das sollte in 20 Minuten zu schaffen sein.


365/83 Türkische Pizza

In vielen Ländern gibt es Pizza oder ein ähnliches Produkt. Türkische Pizza fand ich ja schon immer sehr lecker. Schön mit Hackfleisch, Feta und Salat dazu. Da fehlt nur noch ein Ayran und fertig ist der Pizza Himmel…

83 Türkische Pizza_1

Zutaten
10g frische Hefe
200g Weizenmehl Type 405
200g Weizenmehl Type 1050
100g Vollkornweizenmehl
1 Tl Honig
10g Salz
500g Rinderhack
Olivenöl
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 El Tomatenmark
¼ Tl Harissa
¼ Tl Zimt
1 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
100g Feta

Zubereitung
Hefe in eine Schüssel bröseln. Honig dazu geben. 250ml warmes Wasser darauf gießen. Hefe und Honig durch rühren auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 10 Minuten gehen lassen.

Restliches Mehl in eine Schüssel geben. Salz untermischen. Handrührgerät mit Knethaken bestücken. Den Vorteig dazu gießen. Zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen. Teig drauf. Nun heißt es kneten, kneten, kneten… Ich habe den Teig 20 Minuten gewalkt. Dadurch bekommt der Teig eine schöne glatte, weiche Konsistenz. 60 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Backofen auf 225°C vorheizen.

Pfanne auf den Herd, starke Hitze. 2 El Olivenöl erhitzen. Fleisch leicht braun anbraten. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Wenn das Fleisch angebraten ist Knoblauch und Zwiebel unterrühren. Glasig andünsten. Tomatenmark dazugeben. Leicht anrösten lassen. Eine halbe Tasse Wasser angießen. Gut verrühren. Hitze leicht reduzieren. Mit Harissa, Zimt, Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer würzen. Flüssigkeit verköcheln lassen. Feta würfeln.

Teig nochmal durchkneten. Auf Backblechgröße ausrollen. Das Backblech mehlen. Den Teig auf das Nudelholz rollen, damit auf das Backblech heben und wieder abrollen. Soße in die Mitte gießen, auf dem Teig verteilen. 2 cm am Rand frei lassen. Feta darauf verteilen. Nun den Teigrand auf das Fleisch hochklappen.

In der Backofenmitte ca. 30 Minuten backen oder bis der Teig und der Käse gebräunt sind. In Stücke schneiden und mit einem schlichten Salat servieren.

83 Türkische Pizza_2


365/73 Farfalle mit Gemüse und Ei

Zeit spielt in meinem Alltag einen großen Faktor. Im Moment habe ich nicht allzuviel davon. Ein leckeres Abendbrot möchte ich aber trotzdem haben. In diesem Fall gibt es nichts besseres als ein Pastagericht. Die letzten Tage habe ich recht viele Fleischprodukte gegessen. Da wollte ich an diesem Abend mal verzichten. Also gibt es heute Nudeln mit Gemüse.

73 Farfalle mit Gemüse und Ei

Zutaten
1 bunter Paprika Mix
2 Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 Tl Gemüsebrühpulver
¼ Tl Harissa
½ Tl geräuchertes Paprikapulver
Salz und Pfeffer
100g Crème fraîche
300g Farfalle
2 Eier
Parmesan

Zubereitung
Paprika putzen und in 1cm breite Würfel schneiden. Möhren schälen, Vierteln, dann in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, in Streifen schneiden. Knoblauch ebenso schälen, fein hacken.

Farfalle nach Packungsanweisung zubereiten.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Dann Gemüse hinzufügen, ein paar Minuten braten lassen. Zum Schluss den Knoblauch unterrühren. Mit ca. 300ml Wasser ablöschen. Mit Gemüsebrühpulver, Harissa, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Gemüse weich dünsten lassen.

In einer kleinen Pfanne die Eier braten. Das Eigelb sollte dabei flüssig bleiben.

Crème fraîche unter das Gemüse mischen. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen. Gemüse mit den Nudeln mischen. Nudeln auf Tellern anrichten. Ein Spiegelei darauf setzen. Etwas Parmesan darüber hobeln.

Vor dem Essen das Spiegelei mit der Gabel zerreissen, das flüssige Eigelb und das gebratene Eiweiß unter die Nudeln mischen. So verbinden sich die Geschmäcker am Besten.


365/72 Hühnerbrühe Teil 2 – Couscous mit Möhren und Kichererbsen

Gestern gab es den ersten Teil unsere Hühersuppe Serie. Heute folgt schon Teil zwei. Gestern hatten wir eine Suppe, heute gibt es eine Couscous Bowl. Okay, so in der Art. Bei einer Bowl werden die Zutaten sauber getrennt eingeschichtet. Das war mir dann doch zu umständlich. Letztendlich habe ich alles zusammengeworfen. Geschmeckt hat es trotzdem…

72 Couscous mit Kichwerbsen und Möhren

Zutaten
500g Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 El Tomatenmark
1 Tl Apfelsüße oder Agavendicksaft oder Honig
600ml Hühnerbrühe
2 Tl Oasa Gewürzmischung
1 Dose Kichererbsen
300 Couscous
1 Becher Saure Sahne
Salz und Pfeffer
2 El Petersilie
¼ Tl Harissa
Gehackte Mandeln

Zubereitung
Möhren schälen, vierteln, in feine Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Dann Möhren dazu, auch etwas braten lassen.Knoblauch zum Schluss hinzufügen. Tomatenmark und Süßung der Wahl etwas karamellisieren lassen. Mit Hühnerbrühe auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und Oasa würzen. 5 Minuten köcheln lassen. Kichererbsen in den Topf geben. Einmal aufkochen lassen. Den Couscous unterrühren. Herdplatte ausschalten. Bei geschlossenem Deckel den Couscous 10 Minuten quellen lassen. 2 El Olivenöl unterrühren. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Saure Sahne, Petersilie und Harissa verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Couscous in Schüsseln füllen. Etwas saure Sahne darüber klecksen. Als Crunch ein paar gehackte Mandeln dazu. Ich habe den Couscous zusammen mit einem gemischtem Salat serviert.