Blaubeerkuchen mit Karamell

Blaubeerkuchen mit Karamell

Meine Muffins sind etwas blond geworden…

Zutaten
200g Zucker
1 Messerspitze Natron
150g weiche Butter
1 Prise Salz
5 Eier (Größe M)
400g Mehl
100g gemahlene Mandeln
1 Pck. Backpulver
200ml Buttermilch
400g Heidelbeeren

Zubereitung
50g Zucker in einem Topf erhitzen. Es entsteht ein Karamell. Natron dazu, es schäumt auf und verändert die Farbe. Auf Backpapier gießen, abkühlen lassen.

Backofen auf 180°C. vorheizen. Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig rühren. Eier einzeln dazugeben. Mehl, Mandeln und Backpulver verrühren. Abwechselnd mit der Buttermilch unter die Butter-Zucker-Eiermischung rühren.

Karamell grob hacken. Dann mit den Heidelbeeren unter den Teig heben.

Teig in eine gebutterte Kastenform geben. Auf der unteren Schiene 60-70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
oder
Muffinförmchen in eine Muffinform legen. Teig einfüllen. 25-30 Minuten backen.

Ich habe beides gemacht… 😀

Werbeanzeigen

Heidelbeerreis

Aus der Reihe es schmeckt so wie es aussieht…

Heidelbeerreis

Zutaten
200g Basmati Reis
1TL Kokosöl
4 TL Zucker
350ml Milch
100g TK- Heidelbeeren
Walnüsse

Zubereitung
Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen. Den Reis in den Topf geben, glasig andünsten. Zucker hinzufügen, etwas karamellisieren lassen. Milch dazugeben. Mit einer Prise Salz würzen. Die Heidelbeeren hinzufügen. Unter rühren aufkochen lassen. Dann Deckel drauf und auf kleiner Flamme den Reis quellen lassen. Den Reis in eine Schüssel geben. Ein paar Walnüsse drüber bröseln. Und wie gesagt, es schmeckt wie es aussieht…


Heidelbeer-Käsekuchen

Blaubeer-Käsekuchen

Zutaten (Boden, 18er Springform)
75g Zwieback
40g Butter

Zubereitung (Boden)
Ofen auf 180°C vorheizen. Zwieback in einen Gefrierbeutel geben. Mit einem schweren Gegenstand (z.B. Nudelholz oder einer Pfanne) den Zwieback fein zerstoßen. In eine Schüssel geben. Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen. Dann über den Zwieback geben. Alles gut vermischen. In die Springform füllen und gut andrücken. Dann 10-12 Minuten auf der 2. Einschubleiste von unten backen. Aus dem Ofen nehmen. Für die spätere Verwendung zur Seite stellen.

Zutaten (Käsekuchen, 18er Springform)
Saft einer Zitrone
Schale einer Zitrone (fein abgerieben)
100g TK-Heidelbeeren
25ml Orangensaft
1 EL Zucker
3 EL Speisestärke
250 Magerquark
250g Ricotta
3 Eier (Größe M)
100g Zucker

Zubereitung (Käsekuchen)
50g Heidelbeeren mit Orangensaft und Zucker aufkochen. 1 EL Speisestärke mit der Hälfte des Zitronensaftes verrühren. Pfanne vom Herd ziehen. Speisestärke unter die Heidelbeeren rühren. Wieder auf den Herd stellen. Zu einem Pudding einkochen. Die restlichen 50g Heidelbeeren (gefroren) unterrühren.

Magerquark, Ricotta, Eier, restlichen Zitronensaft, Zitronenschale in einer Schüssel verrühren. Zucker und Speisestärke langsam unterheben. Die Quarkmasse auf den Boden geben. Nun die Heidelbeeren in kleinen Portionen auf die Quarkmasse setzen. Im Ofen, 2. Einschubleiste von unten, 45-50 Minuten backen. Zum Ende der Garzeit eine Garprobe mit einem kleinen Holzstäbchen machen.

Es soll ja Leute geben, die ihren Käsekuchen ohne Boden mögen. Die Quarkmasse lässt sich ebenso gut ohne Boden backen.