365/71 Hühnerbrühe Teil 1 – Möhren-Mais-Suppe

Das Schöne am Kochen für mich ist, das es mit einer großen Variabilität verbunden ist. Es gibt ein breites Spektrum von einfachen zu aufwendigen Gerichten, von Zubereitungsmethoden die mal mehr oder weniger Kochtechnik benötigen. Die heutige Möhren-Mais-Suppe ist dafür ein gutes Beispiel. Man kann es einfach halten, in dem mit fertigen Suppen oder gekörnter Brühe gearbeitet wird. Ich hingegen wollte mir meine Hühnerbrühe lieber selber kochen. Je nach dem wieviel Arbeit ein jeder bereit ist zu investieren, desto feiner wird der Geschmack sein. Es gibt aber mittlerweile gute Fertigprodukte, die einem das Leben leichter machen. Der Zeituafwand, der mit dem Kochen einer Hühnerbrühe verbunden ist, lohnt sich aber auf jeden Fall. Hühnerbrühe lässt sich gut einfrieren und dann wieder auftauen, wenn man es braucht. So muss man nicht immer bei null anfangen. Ein gefüllte Tiefkühltruhe, kann eine gute Grundlage für so manchen Kochabend sein, wenn es mal schneller gehen muss. Heute zeige ich Euch ein Grundrezept für eine Hühnerbrühe und eine erste Verwertungsmöglichkeit. Andere folgen in den nächsten Tagen.

71 Möhren-Mais-Suppe

Zutaten (Hühnerbrühe)
1 Suppenhuhn
1 Suppengrün
Salz und Pfeffer
2 El Sojasoße

Zubereitung (Hühnerbrühe)
Suppengrün putzen und in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit dem Suppenhuhn in einen Topf geben. Mit Wasser bedecken. Kräftig mit 2 Tl Salz und etwas Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Eventuell aufsteigende Trübstoffe oder Schaum abschöpfen. Wenn es kocht, die Hitze runterdrehen. 90 Minuten simmern lassen.

Huhn aus dem Topf nehmen. Abkühlen lassen. Die Brühe durch ein Sieb gießen. Gemüse wegwerfen. Die Brühe mit der Sojasoße,Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn das Huhn soweit abgekühlt ist, das man es anfassen kann, Fleisch vom Knochen puhlen. Als Suppeneinlage oder anderweitig verwenden.

Zutaten ( Möhren-Mais-Suppe)
500g Möhren
2 Zwiebeln
2 El Olivenöl
ca. 1 Liter Hühnerbrühe (siehe oben)
Salz und Pfeffer
Hühnerfleisch (siehe oben)
Brot

Zubereitung (Möhren-Mais-Suppe)
Möhren schälen, in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln ebenso schälen, fein würfeln. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebeln 1-2 Minuten anschwitzen. Möhren hinzufügen, ebenfalls 1-2 Minuten anschwitzen. Hühnerbrühe angießen. Aufkochen lassen. Hitze etwas reduzieren. Möhren weich köcheln lassen. Mais abtropfen lassen. Wenn die Möhren weich sind, Mais in den Topf geben. Einmal aufkochen lassen. Mit dem Zauberstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe in Schälchen verteilen. Etwas Hühnerfleisch als Einlage dazu geben. Ich hatte noch Wraps übrig. Die habe ich kurz in der Pfanne geröstet. Gab es dann dazu.

Advertisements

Farmhouse

Dim Sum

Dim Sum

Frühlingsrolle

Frühlingsrolle

Krosse Ente; Knuspriges Huhn; Garnelen; Budda's Freude

Krosse Ente; Knuspriges Huhn; Garnelen; Budda’s Freude

Krosse Ente; Schweinerippchen, Shanghai Kohl

Krosse Ente; Schweinerippchen; Shanghai
Kohl

 

Farmhouse
Kantsr.22
10623 Berlin
Facebook


Hühnerbrühe

Bei diesem regnerischen Wetter hilft nur eine kräftige Hühnerbrühe. Das Rezept finden Sie hier. Zum Schluss habe ich die Brühe noch mit etwas Sojasoße abgeschmeckt.

Hühnerbrühe


Schnitzeltopf

Schnitzeltopf

Zutaten
200g Kalbsschnitzel (Kann aber auch Huhn sein oder Schwein, wer es fleischiger mag verdoppelt einfach das Fleisch und lässt Gemüse weg…)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Fenchelknolle
2 Möhren
1 Gemüsezwiebel
1 halbes Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chili
Olivenöl
1 TL Paprikapulver
1 EL Tomatenmark
1 Dose gestückelte Tomaten
1 x Knorr Bouillon Pur Rind
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie

Zubereitung
Kalbsschnitzel in Streifen schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden. Fenchel waschen, halbieren, vierteln, Strunk entfernen, in Streifen schneiden. Möhre schälen, in Scheiben schneiden. Gemüsezwiebel schälen, grob hacken. Frühlingszwiebel und Chili in feine Ringe schneiden. Knoblauch hacken.

Pfanne auf den Herd, volle Hitze. Olivenöl heiß werden lassen. Fleisch kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch und Chili in die Pfanne werfen. Anschwitzen. Nach ein paar Minuten restliches Gemüse hinzugeben. Auch anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, anrösten lassen. Mit Paprikapulver bestäuben, unterrühren. Mit Tomaten ablöschen und ca. 200ml Wasser dazugießen. Umrühren. Mit Knorr, Salz und Pfeffer würzen. ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dafür die Hitze reduzieren.

Nach 10 Minuten das Fleisch wieder dazugeben. Weitere 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Petersilie hacken. In den Eintopf rühren. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich habe den Schnitzeltopf mit Couscous serviert.


Hähnchenspieße

Hähnchenspieße

Zutaten
400g Hähnchenbrust
3 Knoblauchzehen
0,5cm frischer Ingwer
1TL Koriandersaat
2 EL Sojasoße
2 EL Ketjap-Manis
1/2 TL Sambal Oelek
Salz und Pfeffer
Neutrales Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung
Knoblauch, Ingwer, Koriander in einen großen Steinmörser geben und sehr fein zerstoßen. Sojasoße, Ketjap Manis und Sambal Oelek hinzufügen. Gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchenfleisch waschen, abtrocknen. Hähnchenbrust in Streifen schneiden. In die Marinade geben. Eine halbe Stunde einziehen lassen. Dann die Hähnchenbruststreifen auf einen langes Holzstäbchen spießen. Pfanne auf den Herd. Neutrales Öl erhitzen. Die Hähnchenbrüste von beiden Seiten goldbraun braten. Dazu gab es Ofengemüse und Hirse. Das Rezept hierzu folgt später.


Hühnersuppe

Ein einfaches Süppchen für die kalten Tage. Mit den Gemüsesorten können sie ruhig experimentieren. Ich wollte es einfach, Kartoffeln und Möhren.

Hühnersuppe

Zutaten (Hühnerbrühe)
2 Bio-Hähnchenkeulen
1 Zwiebel
1 Bund Suppengrün
10 Pfefferkörner
Meersalz

Zubereitung (Hühnerbrühe)
Zwiebel halbieren. In einer Pfanne ohne Fett die Schnittfläche rösten. Die Zwiebel darf ruhig dunkel werden. Suppengrün waschen und klein schneiden. Hähnchenkeulen mit dem Gemüse und den Pfefferkörnen mit 2 Liter kaltem Wasser in einen Topf geben. Deckel drauf aufkochen lassen. Nun eine Stunde simmern lassen. Den eventuell aufsteigenden Schaum entfernen.

Hähnchenkeulen rausnehmen. Brühe durch ein Sieb passieren. Gemüse wegschmeißen. Brühe eventuell entfernen. Mit Meersalz würzen. Hähnchenfleisch vom Knochen lösen. Beiseite stellen.

Zutaten (Hühnersuppe)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Kartoffeln
Möhren
Olivenöl
2 EL Tomatenmark
Hühnerbrühe
Hühnerfleisch

Zubereitung (Hühnersuppe)
Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Kartoffeln und Möhren schälen, in 1 cm große Würfel schneiden. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 EL Olivenöl erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen. Kartoffeln und Möhren hinzufügen. Unter rühren anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, mitschwitzen lassen. Mit Hühnerbrühe auffüllen. Mit geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Gemüse bissfest ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hühnerfleisch hinzufügen. Alles nochmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.


Hähnchenkeulen

Hähnchenkeule

Zutaten
Hähnchenkeulen (pro Person eine)
Olivenöl
Arrabiata Gewürz
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Ofen auf 200°C vorheizen. Arrabiata Gewürz, Salz, Pfeffer und Olivenöl verrühren. Die Hähnchenkeulen damit einreiben. Dann in einen Bräter legen und ca. 45-50 Minuten braten oder bis die Hähnchenkeulen braun sind.


Angry Chicken

Angry Chicken

Angry Chicken
Skalitzer Str. 36
10999 Berlin
Facebook


Huhn auf der Dose

Huhn auf der Dose
.
.

Das sieht irgendwie falsch aus.

Das sieht irgendwie falsch aus.

.
.
Huhn auf der Dose_3
.
.
Zutaten
1 Brathähnchen, 1,2 Kg
1 Dose Bier
Sonnenblumenöl
1 EL Paprikapulver
2 Knoblauchzehen
Thymian
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Knoblauch und Thymian sehr fein hacken. 100ml Bier in eine Schüssel geben. 50ml Sonnenblumenöl dazu. Paprikapulver, Knoblauch und Thymian unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Dose mit Alufolie umwickeln. Das Huhn auf die Dose stecken. Mit Marinade einschmieren. Das Huhn auf ein Backblech stellen. Im Ofen ca. 60 Minuten oder bis zur gewünschten Bräune braten.


Aroma Huhn

Das Huhn ist so sexy - wurde gleich unscharf

Das Huhn ist so sexy – Das Bild wurde gleich unscharf

Zutaten
2 Hähnchenbrüste
300 g Möhren
5 Kumquats
etwas Orangensaft
Salz und Pfeffer
Olivenöl
2 Rosmarin Stengel

Zubereitung
Ofen auf 180°C aufheizen. Möhren schälen, in Scheiben schneiden. Kumquats waschen, mit einem Zahnstocher ein paar Löcher rein pieksen.

Hähnchen Salzen und Pfeffern. Pfanne auf den Herd, starke Hitze. Olivenöl erhitzen. Hähnchen anbraten. Rausnehmen. Möhren ein paar Minuten andünsten. Kumquats hinzu. Salzen und Pfeffern. Mit Orangensaft ablöschen. Aufkochen. Rosmarin Stengel dazu.

1 großes Stück Backpapier auf die Arbeitsfläche legen. Huhn in die Mitte legen. Das Gemüse, die Kumquats und den Rosmarin darum verteilen. Zu einem Päckchen falten und zusammen tackern. Auf eine Backblech legen. 30 Minuten in den Ofen.

Wir haben das Huhn mit Salat und Stampfkartoffeln gegessen.

Päckchen packen

Päckchen packen

Gebratener Radiccio und Chicorée auf Radieschen Orangen Salsa

Gebratener Radicchio und Chicorée auf Radieschen Orangen Salsa

Alle auf einem Teller

Alle auf einem Teller