365/102 Gebratene Möhren mit Reis

Heute war einer dieser Tage, wo ich eigentlich nichts im Kühlschrank hatte. Ein paar schon leicht angegammelte Möhren, einen halben Becher Hüttenkäse, eine halbe Chilischote, Knoblauch und etwas Petersilie. Hunger hatten wir aber trotzdem. Was also kochen? Nun, dies gab es zu essen…

102 Gebratene Möhren mit Reis

Zutaten
500g Möhren
1 Knoblauch
½ Chilischote
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Tl Apfelsüße / Honig
2 El Sojasoße
Saft einer Limette
Petersilie
etwas Hüttenkäse

Zubereitung
Möhren schälen, in feine Scheiben schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken. Die Chili einmal teilen. Je nach Schärfewunsch die Kerne entfernen. Dann in feine Streifen schneiden.

Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Möhren braun anbraten. Bei mir hat das 30 Minuten gedauert. Geduld ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Immer mal wieder umrühren. Der Zucker in den Möhren wird dann schön karamellisieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Apfelsüße in die Pfanne geben. Sojasoße mit 2 El Wasser und dem Zitronensaft vermischen. In die Pfanne geben. Kräftig aufkochen lassen. Petersilie hacken. Etwas Petersilie als Deko beiseite legen. Rest in die Pfanne geben. Möhren mit Basmatireis anrichten. Einen Klecks Hüttenkäse drauf geben. Mit Petersilie dekorieren. Mit ein paar Spritzern Olivenöl abrunden.

Werbeanzeigen

365/99 Resteschrippen

Der Kühlschrank ist randvoll mit angefangenen Sachen. Die wollten wir nicht vergammeln lassen. Auch wenn es immer nur kleine Kleckse oder Gemüsereste waren. Eine viertel Gurke z.B. oder eine Kugel Rote Bete. Ein hartgekochtes Ei. Und natürlich die fabelhaften Schrippen von gestern. So haben wir uns vor die Glotze geflätzt und ein leckeres Abendbrot gemacht. Jeder konnte sich aus den Resten das zusammenstellen was er gerne wollte. Ich habe mir eine Schrippe mit Hüttenkäse, Roter Bete und etwas grüner Gurke gemacht. Sehr lecker.

99 Restebrötchen


365/55 Leberwurstpralinen (Hundekuchen)

Gestern war der ‚Internationale Tag des Hundekuchens‚. Für mich ist dies Anlass genug, einmal etwas für unseren vierbeinigen Hausgenossen zu kochen. Leberwurst fand unser Hund schon immer lecker. Da bot es sich an damit ein paar Hundekuchen zu backen. Es war erstaunlich simpel. Eure Hunde werden bestimmt wollen, das ihr dieses Rezept ausprobiert…

55 Leberwurstpralinen

Zutaten
200 g grobe Haferflocken
200g feine Haferflocken
300g Hüttenkäse
200g feine Leberwurst
12 El Olivenöl
1 Ei

Zubereitung
Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Ev. noch etwas Wasser hinzufügen. Mit den Händen 1 cm große Kugeln formen. Backpapier auf ein Backblech legen. Die Kugeln auf das Backpapier geben. Die Leberwurstpralinen nun ca. 30 Minuten backen. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen. Kühl ein paar Tage lagerfähig.


Paprika-Chili-Dip

Paprika-Chili-Quark

Zutaten
250g Quark (20-40% Fettanteil)
250g Hüttenkäse
1 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Chili
1 Knoblauch
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1Tl Paprikapulver

Zubereitung
Paprika und Zwiebel in feine Würfel schneiden. Chili in sehr feine Ringe schneiden. Knoblauch fein hacken. Kleine Pfanne auf den Herd stellen. Etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebel in die Pfanne geben, mit etwas Salz würzen. Die Zwiebel ein paar Minuten rösten. Währenddessen Quark und Hüttenkäse in eine Schüssel geben. Paprikapulver unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Zwiebel goldbraun ist, Paprika, Chili und Knoblauch hinzufügen. Noch ein paar Minuten dünsten. Nach ein paar Minuten die Paprika-Chili-Zwiebel-Mischung zu dem Quark geben. Alles gut verrühren. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kann man nun als Rohkost-Dip benutzen, oder wie ich mit Pellkartoffeln essen.


Toast mit Hähnchen, Apfel und Hüttenkäse

Die Sandwich Woche geht weiter mit einem Sandwich, das ich einem Rezept von Tim Mälzer nachempfunden habe.

Toast mit Hähnchen mit Apfel und Hüttenkäse

Zutaten / Apfel-Chutney
3 Äpfel (säuerlich)
1 kleine Zwiebel
1 Chili
Ingwer
2 EL Zucker
1TL Curry
100 ml Apfelsaft
Saft einer Zitrone
Salz und Pfeffer

Zubereitung / Apfel-Chutney
Zwiebel in feine Würfel schneiden. Chili in feine Ringe schneiden. Ingwer schälen, 1 TL fein reiben. Apfel in kleine Würfel schneiden. Topf auf den Herd, volle Hitze. Zucker in den Topf, hellbraun karamellisieren lassen. Zwiebel, Chili und Ingwer hinzu. Rühren und etwas angehen lassen. Mit Curry abstäuben. Mit Apfel- und Zitronensaft ablöschen. Hitze reduzieren, 2/3. Auf 1/3 einkochen. Äpfel hinzu. Ein paar Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Twist-Off Gläser füllen. 5 Minuten auf den Kopf stellen. Dann umdrehen und abkühlen lassen.

Zutaten / Hähnchen
Hähnchenbrust
Salz
Olivenöl

Zubereitung / Hähnchen
Ofen auf 180°C vorheizen. Pfanne auf den Herd, volle Pulle. Hähnchen salzen. Olivenöl in die Pfanne. Fleisch von allen Seiten anbraten. Dann in eine ofenfeste Form legen. 15 Minuten in den Ofen geben. Aus dem Ofen nehmen und etwas entspannen lassen.

Zutaten / Toast
1 Becher Hüttenkäse
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer
Hähnchenbrust (siehe oben)
Apfel-Chutney (siehe oben)
Sandwich

Zubereitung / Toast
Hüttenkäse in eine Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. Gut umrühren. Sandwich in den Toaster. Hähnchenbrust in Scheiben schneiden. Apfel-Chutney auf das Sandwich geben. Hähnchenbrust darauf legen. Obenauf den Hüttenkäse geben. Fertig.


Quark-Hüttenkäse-Knoblauch-Dip

Quark-Hüttenkäse-Knoblauch-Dip

Zutaten
250g Quark (40%)
200g Hüttenkäse
5-6 Knoblauchzehen (mit Haut)
Frischer Thymian
Olivenöl
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Stück Alufolie auf die Arbeitsfläche legen. Die Knoblauchzehen darauflegen. Thymian dazu. Mit etwas Salz bestreuen und etwas Olivenöl beträufeln. Zu einen kleinen Paket falten. In den Ofen legen. Knoblauch 40 Minuten garen.

Knoblauch aus dem Ofen nehmen. Abkühlen lassen. Paket öffnen. Knoblauch aus der Haut drücken. In eine Schüssel geben. Mit einer Gabel zu einem Brei verreiben. Quark und Hüttenkäse in die Schüssel. Alles gut verrühren. Petersilie sehr fein hacken. Zu dem Dip geben. Gut rühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

Den Dip zu Rohkost, Pellkartoffeln, Backkartoffeln, Bratkartoffeln oder zu einem BBQ servieren.


Rote Bete mit Hüttenkäse

Rote Beete mit Hüttenkäse

Hier gibt es kein richtiges Rezept. Ich benutze die vakumierte rote Bete. Einfach aufschneiden. Hüttenkäse in die Mitte, Rote Bete Außen. Etwas Dressing drüber, z.B. Balsamico Essig und Olivenöl im Verhältnis 1:3, abgeschmeckt mit etwas Zitronsensaft, Salz und Pfeffer. Etwas grünes wäre schön, z.B. Petersilie… Hatte ich aber nich’… so what…


Gemüse mit Hüttenkäse und Avocado

Gemüse mit Hüttenkäse und Avocado


Feldsalat mit Hüttenkäse und wachsweichen Eiern

Feldsalat mit Hüttenkäse und wachsweichen Eiern


Farfalle mit gebratenem Fenchel und Hüttenkäse

Klappe, die Zweite…

Gestern war es noch Süßkartoffel-Grapefruit Suppe – Heute ist es ein leckeres Nudelgericht. Einfach Fenchel anbraten. Rest-Süßkartoffelsuppe hinzufügen. Gekochte Nudeln untermischen. Auf einem Teller anrichten. Dann etwas Hüttenkäse draufgeben. Dieser wurde einfach mit etwas Salz, Pfeffer und Olivenöl angemacht. Bon appétit.