365/95 Kartoffel-Rote-Bete-Pfanne

Bratkartoffeln werden ja gerne mit Speck und Ei gereicht. Meine Frau hat mir heute abend eine Variante mit Roter Bete und Salat kredenzt. War schon sehr geil…

95 Kartoffel-Rote Bete Pfanne

Zutaten
500g Kartoffeln
5 El Olivenöl
1 Zwiebel
200g gegarte Rote Bete
100g Feta
100g Salat-Mix
½ Tl getrockneter Oregano
½ Tl Paprikapulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Kartoffeln schälen, in 1 cm Würfel schneiden. Zwiebel schälen, fein hacken. Rote Bete in 1 cm Würfel schneiden.

Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze. 4 El Olivenöl erhitzen. Kartoffeln goldbraun braten. Das dauert so 15-18 Minuten. Immer wieder vorsichtig schwenken. Zwiebel dazugeben. Leicht mitbraten. Salat waschen. Kartoffeln mit Oregano, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Rote Bete dazugeben. Mit aufgelegtem Deckel Temperatur ziehen lassen. Feta in die Pfanne krümeln. Salat unterheben. 1 El Olivenöl darüber träufeln.

Advertisements

365/43 Blumenkohl mit Kapern-Mandel-Tomaten Dressing

Die letzten Tage war mit der Hackpfanne und ein paar Wiener Würstchen zwischendurch sehr fleischlastig. Daher erlauben wir uns eine vegetarische Zeit. Blumenkohl mal anders, mit leckeren Kartöffelchen…

43 Blumenkohl mit Kapern-Mandeln-Tomatendressing

Zutaten
1 Blumenkohl
500g Kartoffeln
Salz
1 Zwiebel
1 El Butter
40g Kapern
1 Zitrone (unbehandelt)
1 Orange
Ein paar Kirschtomaten
50g Mandeln
Ein paar Kirschtomaten
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
Olivenöl

Zubereitung
Blumenkohl putzen, den Strunk etwas herausschneiden. Den Blumenkohl in gesalzenem Wasser, mit dem Kopf nach oben 15 Minuten kochen.

Kartoffeln schälen, auch in gesalzenem Wasser, weich kochen.

Zwiebel schälen grob hacken. Kapern hacken. Zitrone die Haut abschälen, möglichst ohne weiße Zwischenhaut. Dann in Streifen schneiden, fein hacken. Restliche Zitrone auspressen. Orange auch auspressen. Kirschtomaten vierteln. Mandeln grob hacken. Bei der Petersilie die Blätter abzupfen und auch auch grob hacken.

Kleine Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze. Butter schmelzen (Wer es vegan mag, kann hier schon auf Olivenöl zurückgreifen). Zwiebeln in der Butter bräunen lassen. Kapern und Mandeln hinzufügen. Zitronenschale unterrühren. Mit Zitronensaft und Orangensaft ablöschen. Einmal aufkochen lassen. In eine Schüssel füllen. Nun die Tomaten und Petersilie rein. 5 El Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn der Blumenkohl gar ist, mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben. Gut abtropfen lassen. Auf einem Teller platzieren. Die Kartoffeln abgießen. Neben den Blumenkohl legen. Das Dressing über den Blumenkohl und die Kartoffeln geben.


365/36 Steckrübeneintopf mit Kassler

Mit dem heutigen Gericht schließen wir die Kohl-Reihe ab. Bei den derzeitig herrschenden winterlichen Temperaturen, habe wir uns für einen Eintopf entschieden. Beim Gemüsehändler habe ich eine Steckrübe ergattert. Folglich gibt es einen Steckrübeneintopf mit Kassler.

36 Steckrübeneintopf

Zutaten
750g Kassler Nacken am Knochen
2 Zwiebeln
1 Steckrübe 750g
500g Kartoffeln
1 Suppengrün
1-2 El Olivenöl
2-3 Tl Suppengewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Kassler vom Knochen lösen. Fleisch in 1cm Würfel schneiden. Zwiebel schälen, in Streifen schneiden. Steckrübe und Kartoffeln schälen und ebenso in Würfel schneiden. Suppengrün putzen, auch klein schneiden.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Fleisch und Knochen hellbraun anbraten. Zwiebel hinzu, glasig dünsten. Gemüse hineingeben, auch ein paar Minuten anschwitzen. Mit Wasser auffüllen. Mit Suppengewürz, Salz (Vorsicht, der Kassler ist salzig) und Pfeffer würzen. Alles aufkochen lassen, dann das Gemüse leise weichkochen. Den Eintopf nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer will kann den Eintopf mit Petersilie garnieren. Ich habe es schlicht und ergreifend vergessen. Mit einem Butterbrot servieren.


365/6 Käsekartoffeln mit Rosenkohl

Kartoffeln und Käse bilden eine magische Verbindung. Wenn man dann noch etwas Rosenkohl dazugibt, ist das Abendbrot perfekt.

6 Käsekartoffeln mit Rosenkohl

Zutaten
30g Butter
30g Mehl
250ml Milch
250ml Sahne
Gemüsebrühpulver
Pfeffer
1 Kg Kartoffeln
300g Rosenkohl
Salz
200g geriebenen Bergkäse

Zubereitung
Für die Bechamel: Kleinen Topf auf den Herd stellen, 2/3 Hitze. Die Butter schmelzen. Das Mehl einrühren und farblos 2-3 Minuten anschwitzen. Nun langsam mit einem Schneebesen die Milch und die Sahne einrühren. Kräftig rühren, so das keine Klümpchen entstehen. So weitermachen bis die gesamte Flüssigkeit eingerührt ist. Alles aufkochen lassen und ein paar Minuten köcheln lassen. Nun mit Gemüsebrühpulver und Pfeffer abschmecken.

Ofen auf 200°C vorheizen. Topf auf den Herd stellen und Wasser aufkochen. Das Wasser mit Salz würzen. Kartoffeln waschen und in gefällige Stücke schneiden. Dann den Rosenkohl putzen. Kartoffeln und Rosenkohl 5 Minuten im Wasser kochen. Dann das Gemüse abgießen und gut abtropfen lassen. In eine Auflaufform geben. Bechamel drüber gießen. Gut vermischen. Mit Käse bestreuen. 25 – 30 Minuten im Ofen garen lassen.


Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf

Zutaten
600g Kartoffeln
200ml Milch
200ml Schlagsahne
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer
Salz
300g Rosenkohl
100g Emmentaler, gerieben

Zubereitung
Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Kartoffeln schälen, dann in Spalten schneiden. Milch und Sahne in einen Topf geben. Mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln reingeben. 10 Minuten köcheln lassen.

Rosenkohl putzen. Den Strunk kreuzweise einschneiden. Den Rosenkohl 5 Minuten in Salzwasser kochen.

Rosenkohl abgießen. Unter die Kartoffeln mischen. In eine Auflaufform geben. Mit dem Parmesan bestreuen. Die Form auf der 2. Einschubleiste von unten in den Ofen schieben. 20 Minuten überbacken. Das hängt ein bisschen davon ab, wie braun man seinen Käse mag.


Doppeltes Kotelett mit Apfel-Zwiebel-Kartoffelpü

Kotelett mit Apfel-Kartoffelpü_2

Zutaten (Doppeltes Kotelett)
1 doppeltes Kotelett (ca. 500g)
Meersalz
1 EL Butterschmalz

Zubereitung (Doppeltes Kotelett)
Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen

Pfanne auf den Herd, volle Hitze. Die Pfanne schön heiß werden lassen. Butterschmalz erhitzen. Die Oberseite des Koteletts salzen. Das Kotelett mit der gesalzenen Seite nach unten in die Pfanne geben. Ca. 90 Sekunden bräunen. Die andere Seite salzen. Fleisch wenden. Wieder 90 Sekunden bräunen. Knochen- und Fettseite nicht vergessen.

Kotelett in einen Bräter geben und ca. 45 Minuten auf der 2. Schubleiste von unten in den Ofen geben. Fleisch herausnehmen, in Alufolie wickeln und 10 Minuten ruhen lassen.

Zutaten (Apfel-Zwiebel-Kartoffelpü)
ca. 700g mehlig kochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Apfel
ca. 80g Butter
etwas frischer Majoran
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Apfel-Zwiebel-Kartoffelpü)
Kartoffeln und die Zwiebel schälen, dann in gefällige Stücke schneiden. Dann in einen Topf mit Salzwasser geben. Aufkochen lassen, dann in ca. 25 Minuten weich kochen. Apfel schälen, entkernen, in grobe Stücke schneiden. 5 Minuten bevor die Kartoffeln und die Zwiebeln weich sind, die Äpfel in den Topf geben. Majoran fein hacken. Wasser abgießen. Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel ein wenig ausdampfen lassen. Dann alles mit der Butter zu einem Pü stampfen. Grob oder fein ist jedem selbst überlassen. 2/3 des Majorans unterheben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn beim ruhen des Koteletts Fleischsaft ausgetreten sein sollte, kann dies zu dem Pü gegeben werden.

Doppeltes Kotelett mit Apfel-Zwiebel-Kartoffelpü (Anrichten)
Fleisch in Streifen aufschneiden, auf einen Teller legen. Etwas Pü daneben klecksen. Mit etwas Pfeffer und dem restlichen Majoran bestreuen.

Kotelett mit Apfel-Kartoffelpü


Zitronenhuhn

Zitronenhuhn

Zutaten
4 Hähnchenkeulen
2 unbehandelte Zitronen
600g kleine Kartoffeln
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Thymian
4 Knoblauchzehen
200g Schalotten

Zubereitung
Ofen auf 160°C. Ober- und Unterhitze vorheizen.

Saft einer Zitrone auspressen. Andere Zitrone in 5mm große Scheiben schneiden. Kartoffeln gut schrubben. Von den Schalotten und dem Knoblauch die Haut abziehen.

Hähnchenkeule in eine flache Schale legen. Zitronensaft mit Salz und Pfeffer würzen. 6 El Olivenöl unterschlagen. Nun die Marinade über die Hähnchenkeulen geben. Ein halbes Bund Thymian auf dem Fleisch verteilen. Mit Klarsichtfolie abdecken. 2 Stunden ziehen lassen.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 4 El Olivenöl erhitzen. Kartoffeln, Schalotten und Knoblauch in dem Olivenöl andünsten. Dann das Gemüse in eine Saftpfanne geben.

Hähnchenkeulen mit der Hautseite nach oben auf das Gemüse legen. Zitronenscheiben auch dazulegen. Mit der restlichen Marinade beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Noch 2 El Olivenöl darüber träufeln. Die Saftpfanne auf der unteren Schiene in den Ofen schieben. Alles 90 Minuten garen. Mehrmals mit der Marinade bestreichen. Wenn die Haut braun und knusprig ist, Gemüse und Hähnchenkeulen auf Schüsseln verteilen. Bon Appetit!

Dazu serviere ich einen Spinatsalat.


Ein Teller Fleisch

Ein Teller Fleisch

Ein Teller Fleisch_2


Lachs mit Kartoffeln und Paprikagemüse

Lachs mit Kartoffeln und Paprikagemüse

Zutaten
500g kleine Kartoffeln
Olivenöl
1 rote und eine gelbe Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Saft einer halben Zitrone
2 TK-Lachsfilets (à 125g)
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Ofen auf 225°C vorheizen. Kartoffeln waschen, halbieren. Schnittfläche mit Olivenöl bestreichen. Mit der Schnittseite nach oben in eine Auflaufform legen. Mit Salz würzen. 20 Minuten in den Ofen schieben. Währenddessen Paprika in 2cm Stücke schneiden. Zwiebel in Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Gemüse in eine Schüssel geben. Ca. 3EL Olivenöl mit dem Zitronensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse mit der Zitronen-Öl Mischung marinieren. Nach 20 Minuten, das Gemüse zu den Kartoffeln in die Auflaufform geben. Die restliche Marinade auf den Lachs streichen. Nach 15 Minuten den Lachs auf die Kartoffeln und das Gemüse geben. Erneut 10 Minuten backen. Fertig.

Lachs mit Kartoffeln und Paprikagemüse_2

 


Kartoffelsalat Johann Lafer

Kartoffelsalat Johan Lafer

Zutaten
800g festkochende Kartoffeln
100g durchwachsene Speck
2 Zwiebeln
50g Butter
50ml Weißweinessig
150ml Brühe
1 EL mittelscharfer Senf
50ml Sonnenblumenöl
Kleine Gewürzgurken (gehören eigentlich nicht ins Rezept, hatte ich aber noch über…)
Radieschen (siehe Gewürzgurken)
Salz und Pfeffer
Schnittlauch

Zubereitung
Am Vortag Kartoffeln waschen, kochen, aber nicht zu weich garen.

Am nächsten Tag, Kartoffeln schälen und fein hobeln. Gewürzgurken und Radieschen in Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln geben. Speck und Zwiebeln fein würfeln. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Butter erhitzen. Erst Speck anbraten, dann Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Mit dem Weißweinessig ablöschen. Senf dazugeben Alles leicht köcheln lassen. Nun das Öl unter rühren einlaufen lassen. Die heiße Marinade über die Kartoffeln geben. Vorsichtig unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens 2h ziehen lassen. Erneut abschmecken. Mit gehacktem Schnittlauch dekorieren.