365/118 Spitzkohl-Hackpfanne

Oberstes Prinzip des heutigen Tages war es, etwas Reis kompatibles zu kochen. Daher habe ich mich für eine Spitzkohl-Hackpfanne entschieden. Der Pfiff des Rezeptes ist der gemahlene Rauchpaprika. Dieser bringt nochmal einen besonderen Geschmack in die Pfanne…

118 Spitzkohl-Hack-Pfanne

Zutaten
500g gemischtes Hack (Rind/Schwein)
1 kleiner Spitzkohl
1 Stange Lauch
2 Möhren
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 El Tomatenmark
2 Tl geräuchertes Paprikapulver
¼ Tl scharfes Paprikapulver
1 Dose gehackte Tomaten
Salz und Pfeffer
1-2 El Rotweinessig
1 Bund Petersilie, gehackt

Zubereitung
Spitzkohl Vierteln. Strunk rausschneiden. Dann in Streifen schneiden. Lauch putzen, in Ringe schneiden. Möhren schälen, in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken.

Pfanne auf den Herd, starke Hitze. Olivenöl erhitzen. Hack braun anbraten. Hitze reduzieren. Gemüse in die Pfanne geben. Ein paar Minuten mit braten lassen. Tomatenmark und Gewürze hinzu. Etwas anrösten lassen. Tomaten + 1 Dose Wasser angießen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. 30 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Dann den Deckel entfernen und die Flüssigkeit einköcheln lassen. Mit Rotweinessig, Salz und Pfeffer abschmecken. 2/3 der Petersilie unterrühren. Spitzkohl-Hackpfanne mit Reis servieren und mit der restlichen Petersilie dekorieren.

Werbeanzeigen

365/85 Lauch-Mascarpone-Pasta

Immer wieder greifen die Menschen zu Mama Miracoli. Vor allem wenn es schnell gehen soll, werden diese Nudeln zubereitet. Das kann ich nicht ganz nachvollziehen. Pasta Gerichte gehen von Hause aus sehr schnell. Heute zeige ich ein Rezept, wo man in 20 Minuten essen kann. Das bekommen sogar Leute hin, die sonst nicht über soviel Küchererfahrung verfügen. Einfach mal ausprobieren…

85 Lauch-Mascarpone-Pasta

Zutaten
350g Tagliatelle
2-3 Stangen Lauch
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Butter
Salz und Pfeffer
¼ Tl Harissa
250g Mascarpone
Bergkäse

Zubereitung
Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

Lauch putzen, in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 El Olivenöl erhitzen. 1 El Butter dazu, aufschäumen lassen und warten bis es sich beruhigt hat. Lauch hinzugeben. Unter gelegentlichem rühren weich dünsten. Das kann so 10 Minuten dauern. Knoblauch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen. Mascarpone unter den Lauch rühren. Je nach gewünschter Konsistenz 1-2 Kellen Nudelwasser unterrühren. Nudeln auf einem Teller anrichten. Bergkäse darüber reiben. Fertig. Das sollte in 20 Minuten zu schaffen sein.


365/81 Schottische Graupensuppe

Für ihre Schule sollte meine Frau kochen. Aus einem mir unverständlichen Grunde, hat sie sich geweigert, Baby Schaf in ihre schottische Graupensuppe zu tun. Es musste tierproduktefrei sein. Okay, ersetzt man Lamm halt mit Erbsen. Linsen könnte man wohl auch nehmen. Ansonsten tut euch mal im Internet nach einem Carnivoren Rezept um oder halt nich’…

81 Schottische Graupensuppe

Zutaten
250g Grüne Erbsen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2-3 El Olivenöl
250ml Starkbier (Störtebeker)
2l Instant Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
2-3 Gewürznelken (Vorsicht! Bei der Menge schmeckt das krass vor. Wer es nicht mag, sollte das Ganze reduzieren.)
2-3 Möhren
2-3 Stangen Staudensellerie
1 Stange Lauch
500g Kartoffeln
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Erbsen über Nacht einweichen.

Am nächsten Tag. Das Wasser der Erbsen abgießen. Mit frischem Wasser in einen Topf geben. In ca. 60 Minuten weich köcheln lassen.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Möhren und Kartoffeln schälen, in 1 cm Würfel schneiden. Staudensellerie und Lauch putzen, in Ringe schneiden.

Großen Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Möhren, Sellerie, Kartoffeln dazu geben. Ebenso etwas anschwitzen lassen. Zum Schluss Knoblauch und Graupen. Mit Bier ablöschen. Etwas reduzieren lassen. Dann Gemüsebrühe angießen. Mit Lorbeerblatt und Nelken würzen. Hier würde sich ein Gewürzsäckchen oder ein Teeei lohnen. Habe ich voll verpeilt. So war bei mir verfrühte Ostern, mit Nelken suchen… Gemüse weich köcheln lassen. Kurz vor Schluss Lauch und Erbsen unterrühren. Wenn alles gar ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviert haben wir die Suppe mit einem frischen Maisbrot. Rezept hier


365/68 Spirelli mit Pilz-Bolognese

Spaghetti Bolognese habe ich schon öfters zubereitet. Doch immer nur Fleisch, das ist mir dann doch zuviel. Da bin ich für jede fleischlose Variante froh, die mir unter kommt. Hier ist es ein Rezept mit Pilzen.

68 Pilz-Bolognese

Zutaten
ca. 300g Wurzel-Mix (Gab es bei Aldi im Angebot bestehend aus Roter Bete, Möhren und Petersilienwurzel)
1 Zwiebel
2 Stängel Stangensellerie
1 Lauch
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
250g Champignons
2 El Tomatenmark
500ml Tomatensaft
2 Tl italienische Gewürzmischung (z.B. italienische Küche von Lebensbaum)
2 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
2-3 El Rotweinessig
2 El gehackte Petersilie
300g Spirelli
Geriebener Parmesan

Zubereitung
Rote Bete, Möhren und Petersilienwurzel schälen dann grob hacken. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls schälen. Zwiebel auch grob hacken. Lauch putzen und waschen in Ringe schneiden. Sellerie waschen, in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse mit Hilfe der Küchenmaschine fein häckseln.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 2 El Olivenöl erhitzen. Das Gemüse anschwitzen.

In der Zeit, die Champignons putzen, dann grob hacken. Ebenso mithilfe der Küchenmaschine fein häckseln. Die Champignons zum Gemüse in die Pfanne geben. Nach ein paar Minuten das Tomatenmark hinzufügen, etwas anrösten lassen. Tomatensaft, mit 300ml Wasser dazugießen. Alles gut miteinander verrühren. Mit italienischer Gewürzmischung, Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer würzen. Die Soße 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zeit die Spirelli nach Packungsanweisung zubereiten.

Die Soße mit Rotweinessig, Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen. Gut abtropfen lassen. Mit der Hälfte der Soße vermischen. Die Nudeln auf Tellern anrichten. Mit Parmesan bestreuen und etwas Basilikum dekorieren.

Die Soße reicht für mindestens 2 Tage. Die Reste im Kühlschrank oder TK-Fach aufbewahren.


365/65 Lasagne mit Wirsing, Lauch und Pilzen

Es gibt Rezepte, die sind einfach ein bißchen aufwendiger. Ich muss Soßen kochen, Gemüse schnippeln und dünsten. Zum Schluß noch alles zusammenfügen und im Ofen schmoren. Schnell bin ich mit diesen Arbeiten einen ganzen Nachmittag beschäftigt. Hier ist dann aber noch nicht ein einziger Teller gespült und keine Pfanne abgewaschen. Es gibt aber Gerichte, für die lohnt sich dieser Aufwand. Lasagnen in allen möglichen Formen gehören definitiv dazu…

65 Lasagne mit Wirsing, Lauch und Pilzen

Zutaten (Béchamel)
30g Butter
30g Mehl
500ml Milch

Zubereitung (Béchamel)
Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Butter schmelzen. Mehl darin farblos anschwitzen. In einem dünnen Strahl die Milch angießen. Dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren, so das keine Klümpchen entstehen. Die Soße einmal aufkochen lassen. Dann ein paar Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder rühren, so das die Soße nicht ansetzt.

Zutaten (Wirsing)
250g Wirsing
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
Olivenöl
1 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Wirsing)
Beim Wirsing den Strunk entfernen. Dann in 1cm breite Streifen schneiden. Lauch putzen, dann in Ringe schneiden.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 2 El Olivenöl erhitzen. Wirsing, und Lauch ein paar Minuten anschwitzen. 100ml Wasser angießen. Mit Gemüsebrühpulver würzen. Deckel aufsetzen. Hitze runterdrehen. 10 Minuten köcheln lassen. Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann in eine Schüssel füllen und beiseite stellen.

Zutaten (Hack-Pilz-Soße)
500g Rinderhack
1 Zwiebel
250g Champignons
1 El Tomatenmark
2 Tl Majoran
Olivenöl
Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Hack-Pilz-Soße)
Zwiebel schälen, fein würfeln. Champignons putzen, in Scheiben schneiden.

Pfanne auf den Herd, starke Hitze. 2 El Olivenöl erhitzen. Hackfleisch braun anbraten. Zwiebel und Champignons hinzufügen. Ein paar Minuten andünsten lassen. Tomatenmark dazu, etwas anrösten lassen. Mit Gemüsebrühpulver und Majoran würzen. Einmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten (Lasagne)
Béchamel Soße
Hack-Pilz-Soße
Wirsing-Lauch-Gemüse
12 Lasagne Platten
200g geraspelter Käse

Zubereitung (Lasagne)
Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Hack-Pilz-Soße und die Béchamel miteinander mischen. Etwas Soße in eine Auflaufform geben. 4 Lasagneplatten nebeneinander auf die Soße geben. Etwas Soße auf die Lasagneplatten geben.Darauf Wirsing. Etwas Käse drüber streuen. Wieder Lasagneplatten, Soße, Wirsing, Käse… Einschichten bis die Lasagneplatten aufgebraucht sind. Mit Soße und einer dickeren Schicht Käse abschließen. Im Ofen 30-35 Minuten backen.


365/47 Lauch-Spinat-Pasta

Auch heute frönen wir wieder der einfachen und schnellen Küche. Es gibt eine leckere Lauch-Spinat-Pasta.

47 Lauch-Spinat-Pasta

Zutaten
75g TK-Blattspinat
1 Stange Lauch
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250g Spaghetti
100g gewürfelter Speck
Butter
Olivenöl
1 Tl Chiliflocken
Salz und Pfeffer

Zubereitung
TK Spinat auftauen lassen, gut ausdrücken, dann fein hacken. Lauch putzen, halbieren, gründlich waschen. Dann in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebel putzen in Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln.

Spaghetti nach Packungsanleitung zubereiten.

1 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Butter hinzu, aufschäumen lassen. Speckwürfel in die Pfanne geben, kross braten. Lauch, Frühlingszwiebel, Zwiebel hinzufügen, weich dünsten lassen. Spinat unterrühren. 1 Kelle Nudelwasser in die Pfanne geben. Unterrühren. Aufkochen lassen. Mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken. Spaghetti abgießen. Nudeln und Soße gut vermischen. Auf Teller geben. Mit Parmesan drüber reiben.


365/18 Erbsensuppe

Heute gibt es mal eine aufwendigere Geschichte. Wer am Besten gleich essen möchte, kann sich dieses Gericht gleich wieder knicken. Falls Ihr allerdings mal einen Nachmittag nichts vor habt, solltet Ihr die Erbsensuppe mal ausprobieren…

18 Erbsensuppe

Zutaten
250g getrocknete grüne Erbsen
1 gepökeltes Eisbein (Vom Metzger den Knochen einmal teilen lassen)
1 Suppengrün
1Kg festkochende Kartoffeln
1 Stange Lauch
2-3 Zwiebeln
Olivenöl
2 Tl Suppengewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
2 Tl getrockneten Majoran
Salz und Pfeffer
ca. 150g TK-Erbsen
Maggi
Saft einer halben Zitrone
Crème fraîche

Zubereitung
Am Vorabend die Erbsen in einen Topf geben. Mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen lassen.

Eisbein in einen großen Topf geben. Mit Wasser bedecken, um das überschüssige Pökelsalz auszuschwemmen. In der Zeit das Suppengrün waschen und putzen, in feine Würfel schneiden. Dabei die Gemüseabfälle aufheben. Kartoffeln schälen und in größere Stücke schneiden. Eisbein aus dem Topf nehmen. Wasser weg gießen. Eisbein mit frischem Wasser zurück in den Topf. Gemüseabfälle dazu. Schon etwas Salz dazu. Alles aufkochen lassen. Dann bei geschlossenem Deckel ca. 90 Minuten köcheln lassen. Wenn das Eisbein fertig ist, aus dem Topf nehmen. Flüssigkeit durch ein Sieb gießen. Dabei die Flüssigkeit in einem Topf auffangen. Gemüseabfälle nun wegschmeißen.

Erbsen abgießen und in einen mittleren Topf geben, auf den Herd stellen. Mit Brühe bedecken, aufkochen lassen. In ca. 40 Minuten weiche köcheln lassen.

Wenn die Erbsen fast gar sind. Großen Topf auf den Herd stellen, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Dann erst den Lauch und die Zwiebeln anschwitzen. Das gewürfelte Suppengrün dazu. Auch anschwitzen lassen. Dann die Kartoffeln. Die Erbsen, mitsamt Brühe angießen. Falls man die Erbsen nicht in der gesamten Brühe gekocht hat, noch etwas Brühe dazugießen, so das alles gut bedeckt ist. Mit Suppengewürz, Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Bei geschlossenem Deckel alles weich kochen lassen.

In der Zeit, den Fettdeckel vom Eisbein entfernen. Das Fleisch vom Knochen lösen und in Würfel schneiden. Wenn das Gemüse und die Erbsen weich sind TK-Erbsen und das Fleisch in den Topf geben. Alles aufkochen lassen. Die Suppe mit Zitronensaft, Maggi, Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe auf einen Teller geben und mit einem Klecks Crème fraîche garnieren. Servieren.


365/15 Gemüsecurry

Nach den Pasta und Brottagen gibt es heute mal wieder ein Reisgericht. Dazu passt ein cremiges Gemüsecurry.

15 Gemüsecurry

Zutaten
1 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
1cm Ingwer
1 Blumenkohl
1 Süßkartoffel
200g TK-Erbsen
1 El Kokosöl
2 El Currypulver
1 Dose Kokosmilch
Salz und Pfeffer
2El Apfelessig
Etwas Petersilie
ein paar geröstete Erdnüsse

Zubereitung
Lauch putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken, Ingwer schälen und fein reiben. Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Süßkartoffel schälen und in Würfel schneiden.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen, dann den Lauch anschwitzen bis er weich ist. Das dauert schon ein paar Minuten. Dann den Knoblauch und den Ingwer dazu. Einmal gut rühren. Dann die Süßkartoffel und den Blumenkohl anschwitzen. Currypulver rein und anrösten. Dann mit Kokosmilch ablöschen. Noch eine halbe Dose Wasser dazugießen. Salzen und Pfeffern. Gemüse fast weich köcheln lassen. Dafür die Hitze etwas reduzieren. In der Zeit den Reis kochen. Kurz vor Schluss die Erbsen dazugeben. Erneut aufkochen lassen. Dann mit Apfelessig, etwas Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Zusammen mit dem Reis anrichten und mit Erdnüssen dekorieren.


Gebratenes Gemüse mit Trauben und Spinat

Ich komme nach einem langen Arbeitstag nach Hause und bekomme lecker essen…

Gebratenes Gemüse mit Trauben und Spinat

Zutaten
500g Hokkaido
1 Stange Lauch
1 rote Paprika
etwas Blattspinat
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
100ml Gemüsebrühe
2 EL Senf
100ml Alpro Sojacreme
Olivenöl
ein handvoll Trauben
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Kürbis in 1 cm große Würfel schneiden. Lauch in Ringe. Paprika in Streifen schneiden. Blattspinat putzen. Knoblauch hacken. Zwiebel fein Würfeln. Trauben in Hälften schneiden. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl hinein. Hokkaido anbraten. Dann Lauch Knoblauch, Zwiebel hinzu, anschwitzen lassen. Alpro mit Gemüsebrühe und Senf vermischen. Über das Gemüse geben. Aufkochen lassen. Dann ein paar Minuten köcheln lassen. Trauben und Blattspinat untermengen. Weitere 2-3 Minuten kochen, oder bis das Gemüse weich ist. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Weißbrot servieren.