365/96 Linsencurry

Das heutige Abendessen ist ein gutes Beispiel für mein Zeitmanagement. Heute mittag habe ich mir ein Rezept für ein Linsencurry rausgesucht. Reis als Beilage reicht ja nicht, also muss man noch Naan Brot machen… (Rezept hier) Vorratskammer checken, Einkaufsliste schreiben war noch schnell erledigt. Um fünf habe ich dann gedacht: Okay, einkaufen musst du ja auch noch. Kurz nach 6h stand ich dann endlich in der Küche. Brotteig wird als erstes angesetzt. Dann Curry kochen. Reis machen. Brot in der Pfanne backen. Ruckzuck ist es kurz vor acht. Das könnte ich auch stressfreier haben. Würde dann wohl aber keinen Spaß machen… 😀

96 Linsencurry mit Naan Brot

Zutaten
1 Suppengrün
1-2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 cm Ingwer
1 El Kokosöl
250g Berglinsen
1 Tl Shantis Tandori Masala
2-3 El Currypulver (mild, scharf, wie man es mag)
1 El Tomatenmark
1 Dose gestückelte Tomaten Tomaten
2 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
Petersilie
Rotweinessig
Limette

Zubereitung
Suppengrün putzen grob würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen, grob hacken. Das Suppengrün, die Zwiebel und den Knoblauch in der Küchenmaschine fein häckseln. Vom Ingwer die Schale entfernen, fein reiben. Großen Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen. Gemüse darin anschwitzen. Tomatenmark, Shantis Tandori Masala und Curry dazugeben und etwas anrösten lassen. Dann die Linsen und den Ingwer. Mit den Tomaten auffüllen. Die doppelte Menge Wasser dazugießen. Mit Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer würzen. Ca. 60 Minuten köcheln lassen. Mit 2 El Rotweinessig würzen. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell noch etwas Wasser angießen.

Mit Reis und Naan Brot servieren. Deko Tipp: Petersilie und ein Limettenschnitz.

Werbeanzeigen

365/48 Speck-Linsen-Pilz-Pasta

Ich kann ja Nudeln nicht genug essen. Bei diesem Rezept habe ich allerding etwas mit dem Mengenverhältnis Nudeln zu Soße verschätzt. Wer sich an diese Zubereitung hält, wird Soße für zwei Tage habe. Das heißt morgen gibt es wieder Nudeln. Mir kommt das zupass, da kann ich morgen dem Süßen Sonntag widmen. Diesmal wird es keinen Kuchen geben… 😉

48 Linsen-Speck-Pilz-Pasta

Zutaten
1 Suppengrün
1 Zwiebel
1 Knoblauch Zehe
250g Champignons
Olivenöl
Butter
100g gewürfelter Speck
1 kleine Dose Linsen, vom Wasser befreit
1 Becher Sahne
Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
Saft einer halben Zitrone
1 Bund Petersilie, gehackt
300g Spirelli
Parmesan

Zubereitung
Suppengrün putzen, grob hacken. Zwiebel schälen, grob hacken. Knoblauch schälen. Mit der Küchenmaschine fein hacken. Pilze putzen, in Scheiben schneiden.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Butter hinzu, aufschäumen lassen. Speck kross auslassen. Pilze hinzu. Braun braten. Das austretende Wasser komplett verkochen lassen. Gehacktes Gemüse hinzu. Auch hier das austretende Wasser verköcheln lassen. Nun die Linsen in die Pfanne geben. Mit 1 Becher Sahne und 1 Becher Wasser auffüllen. Alles gut miteinander verrühren. Mit 2 Tl Gemüsebrühpulver würzen. Alles 10 Minuten köcheln lassen.

In dieser Zeit die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.

Die Speck-Linsen-Pilz-Mischung mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Petersilie untermischen. Nudeln abgießen mit der Soße mischen. Auf Teller anrichten. Mit geriebenem Parmesan dekorieren.


Kürbis Curry

Dieses Rezept ist aus einem spontanen Kochwunsch heraus geboren. Wir haben zusammengeklaubt was wir noch so in der Küche hatten. Ich kann daher nicht genau sagen wieviel wir von den jeweiligen Zutaten genommen haben. Die Zutaten können dem jeweiligen Geschmack und Vorrat angepasst werden. Es kommt vielmehr auf die Zubereitungsart an.

Kürbis-Curry

Zutaten
Ein paar Schalotten
1 Knoblauchzehe
ca. 500g Muskat Kürbis
Ein paar Möhren
Olivenöl
1 Tasse rote Linsen
1 EL Curry-Gewürz
1 Schuss Rotwein
1 Dose stückige Tomaten
1 Dose Kokosmilch
2-3 Zucchinis

Zubereitung
Schalotten und Knoblauch fein hacken. Kürbis in 1cm Würfel und Möhren in Scheiben. Pfanne auf den Herd. 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Schalotten und Knoblauch anschwitzen bis er glasig ist. Kürbis und Möhren dazu, auch anschwitzen. Nun die Linsen hinzufügen. Mit dem Curry-Gewürz abstäuben. Etwas rösten lassen. Mit Rotwein ablöschen. Einköcheln lassen. Tomaten und Kokosmilch dazugießen. Kräftig salzen und pfeffern. Alles gut verrühren. Aufkochen lassen. Hitze runterdrehen. 15-20 Minuten köcheln lassen. Während dessen die Zucchinis in gefällige Stücke schneiden. Wenn das Gemüse weichgekocht ist, die Zucchinis hinzufügen. Erneut 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit etwas Brot und Butter servieren.