365/81 Schottische Graupensuppe

Für ihre Schule sollte meine Frau kochen. Aus einem mir unverständlichen Grunde, hat sie sich geweigert, Baby Schaf in ihre schottische Graupensuppe zu tun. Es musste tierproduktefrei sein. Okay, ersetzt man Lamm halt mit Erbsen. Linsen könnte man wohl auch nehmen. Ansonsten tut euch mal im Internet nach einem Carnivoren Rezept um oder halt nich’…

81 Schottische Graupensuppe

Zutaten
250g Grüne Erbsen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2-3 El Olivenöl
250ml Starkbier (Störtebeker)
2l Instant Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
2-3 Gewürznelken (Vorsicht! Bei der Menge schmeckt das krass vor. Wer es nicht mag, sollte das Ganze reduzieren.)
2-3 Möhren
2-3 Stangen Staudensellerie
1 Stange Lauch
500g Kartoffeln
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Erbsen über Nacht einweichen.

Am nächsten Tag. Das Wasser der Erbsen abgießen. Mit frischem Wasser in einen Topf geben. In ca. 60 Minuten weich köcheln lassen.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Möhren und Kartoffeln schälen, in 1 cm Würfel schneiden. Staudensellerie und Lauch putzen, in Ringe schneiden.

Großen Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Möhren, Sellerie, Kartoffeln dazu geben. Ebenso etwas anschwitzen lassen. Zum Schluss Knoblauch und Graupen. Mit Bier ablöschen. Etwas reduzieren lassen. Dann Gemüsebrühe angießen. Mit Lorbeerblatt und Nelken würzen. Hier würde sich ein Gewürzsäckchen oder ein Teeei lohnen. Habe ich voll verpeilt. So war bei mir verfrühte Ostern, mit Nelken suchen… Gemüse weich köcheln lassen. Kurz vor Schluss Lauch und Erbsen unterrühren. Wenn alles gar ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviert haben wir die Suppe mit einem frischen Maisbrot. Rezept hier

Werbeanzeigen

Kartoffelauflauf

Kartoffelauflauf

Zutaten
1Kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
600g Zwiebeln
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
100ml Sherry (süß)
Thymian
400ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
100g Haselnüsse
50g Butter
Petersilie
Butter für die Form

Zubereitung
Kartoffeln schälen und in sehr feine Scheiben hobeln. Zwiebel schälen, in Streifen schneiden. Haselnüsse grob hacken. Thymian fein hacken. Ofen auf 180°C vorheizen.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Dann die Zwiebeln ca. 10 Minuten dünsten. Dann mit Sherry ablöschen. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.

Auflaufform ausbuttern, Kartoffeln zur Hälfte einschichten. Dann die Zwiebelmischnung auf die Kartoffeln geben. Zweite Hälfte Kartoffeln drauflegen. Die Butter-Haselnüsse drüberstreuen. Gemüsebrühe in einem kleinem Topf mit den Lorbeerblättern aufkochen. Dann über die Kartoffeln geben. Auflaufform auf der untersten Einschubleiste in den Ofen schieben. 60 Minuten backen. Ofen auf 200°C hochdrehen. Weitere 20 Minuten backen. Ofen ausschalten. Den Auflauf 10 Minuten im Ofen ruhen lassen. Petersilie hacken und den Auflauf damit garnieren.


Weiße Bohnen aus dem Ofen

Bohnen aus dem Ofen

Zutaten
300g dicke Weiße Bohnen
1 Zwiebel
ein paar Lorbeerblätter
Meersalz
500g Tomaten
2-3 Knoblauchzehen
1/2 TL Cayenne-Pfeffer
1 TL getrockneter Oregano
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer
100ml Wermut (z.B. Noilly Prat)
200ml Olivenöl
Petersilie

Zubereitung
Bohnen in kaltem Wasser 12h einweichen. Dann abspülen. Zwiebel schälen, dann in zwei Hälften schneiden. Zwiebel zusammen mit den Bohnen und den Lorbeerblättern in einen Topf geben. Mit einem TL Meersalz würzen. Mit kaltem Wasser auffüllen. Auf dem Herd zum kochen bringen. Dann 60 Minuten kochen oder bis die Bohnen weich sind. Kann auch mal 90 Minuten dauern.

Ofen auf 180°C vorheizen.

Tomaten in gefällige Stücke schneiden. Knoblauch in Scheiben. Wenn die Bohnen fertig sind, abgießen und in eine Auflaufform geben. Lorbeerblätter aussortieren. Zwiebel hingegen drin lassen. Tomaten hinzufügen. Alles Mit Cayenne-Pfeffer, Oregano, Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Wermut und Olivenöl darüber geben. Alles gut vermischen. Nun ca. 45 Minuten in den Ofen geben. Immer mal wieder umrühren. Zum Schluss Petersilie hacken, unter den Salat mischen. Erneut mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Brot servieren.