We can Rapunzel – Möhrenstreich

DSC05314

Zutaten Möhrenstreich
30g Paranüsse
225g Karotten
1 TL Kokosöl
½ TL Currypulver (mild oder scharf nach belieben)
2 EL Zitronensaft
1 EL Crème fraîche
Salz

Zubereitung Möhrenstreich
Paranüsse grob hacken. In einer fettfreien Pfanne ein paar Minuten rösten. Auf einem Teller abkühlen lassen.

Möhren schälen, grob raspeln. Kokosöl in der Nusspfane erhitzen. Currypulver hinzufügen, ein paar Sekunden rösten (bis es duftet). Möhren hinzugeben. Braten lassen bis sie weich sind. Dann auch etwas abkühlen lassen.

Nüsse und Möhren, mit dem Zitronensaft, sowie der Crème fraîche in einen Mixer geben. Alles zu einer feinen Masse pürieren. Wenn sie zu fest ist, etwas Wasser hinzugeben. Mit Salz abschmecken.

Zutaten Brot
4 Scheiben Pumpernickel
4 Eier
Gurke
Möhrenstreich (siehe oben)

Zubereitung Brot
Eier kochen. Flüssig oder hart? Wie jeder möchte. Pumpernickel im Ofen ein paar Minuten rösten. Gurken in Scheiben schneiden.

Möhrenstreich auf das Brot streichen. Ei in Scheiben schneiden. Mit Gurkenscheiben dekorieren.

Advertisements

Kürbis Curry

Dieses Rezept ist aus einem spontanen Kochwunsch heraus geboren. Wir haben zusammengeklaubt was wir noch so in der Küche hatten. Ich kann daher nicht genau sagen wieviel wir von den jeweiligen Zutaten genommen haben. Die Zutaten können dem jeweiligen Geschmack und Vorrat angepasst werden. Es kommt vielmehr auf die Zubereitungsart an.

Kürbis-Curry

Zutaten
Ein paar Schalotten
1 Knoblauchzehe
ca. 500g Muskat Kürbis
Ein paar Möhren
Olivenöl
1 Tasse rote Linsen
1 EL Curry-Gewürz
1 Schuss Rotwein
1 Dose stückige Tomaten
1 Dose Kokosmilch
2-3 Zucchinis

Zubereitung
Schalotten und Knoblauch fein hacken. Kürbis in 1cm Würfel und Möhren in Scheiben. Pfanne auf den Herd. 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Schalotten und Knoblauch anschwitzen bis er glasig ist. Kürbis und Möhren dazu, auch anschwitzen. Nun die Linsen hinzufügen. Mit dem Curry-Gewürz abstäuben. Etwas rösten lassen. Mit Rotwein ablöschen. Einköcheln lassen. Tomaten und Kokosmilch dazugießen. Kräftig salzen und pfeffern. Alles gut verrühren. Aufkochen lassen. Hitze runterdrehen. 15-20 Minuten köcheln lassen. Während dessen die Zucchinis in gefällige Stücke schneiden. Wenn das Gemüse weichgekocht ist, die Zucchinis hinzufügen. Erneut 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit etwas Brot und Butter servieren.


Fenchel-Möhren Pasta

Manchmal hat man keine Lust einkaufen zu gehen. Dann findet man im Kühlschrank eine Möhre, etwas ollen Fenchel, eine fleckige Tomate und einen Knubbel trockenen Parmesan. Mit ein paar Nudeln kann man aber selbst daraus etwas schmackhaftes zaubern.

Möhren-Fenchel Pasta

Zutaten
250g Tortiglioni
1 Möhre
1 kleiner Fenchel
1 große Tomate
Olivenöl
Butter
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Parmesan

Zubereitung
Möhre schälen, dann in Stifte schneiden. Fenchel putzen, Strunk entfernen, dann in Streifen schneiden. Tomate in kleine Würfel schneiden.

Pasta nach Packungsanleitung zubereiten.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Erst etwas Olivenöl erhitzen, dann einen TL Butter dazugeben. Einmal aufschäumen lassen. Möhre und Fenchel in die Pfanne werfen. Gleich kräftig salzen. Schön karamellisieren lassen. Dann die Tomatenwürfel dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Einmal aufkochen lassen.

Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen. Tropfnass in die Pfanne geben. Kräftig umrühren. Erneut abschmecken. In eine Schüssel geben. Mit geriebenem Parmesan bestreuen.


Möhren-Pasta

Möhren-Pasta

Zutaten
250g Cappelloni Spinat, Käse& Pinienkerne
200g Möhren
1 Knoblauchzehe
Butter
Olivenöl
1 Bund Petersilie
Saft einer halben Zitrone
Cayenne Pfeffer
Parmesan

Zubereitung
Möhren schälen, in gefällige Stücke schneiden. Knoblauch schälen. Petersilie fein hacken. Möhren und Knoblauch mit einem Blitzhacker zerkleinern. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 EL Butter und 1 EL Olivenöl erhitzen. Möhren und Knoblauch anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Während dessen die Cappelloni nach Packungsanweisung zubereiten. Wenn die Möhren Farbe haben, Petersilie untermischen. Mit Zitronensaft und Cayennepfeffer abschmecken. Die Pasta abgießen. Tropfnass zu den Möhren geben. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf einem Teller anrichten. Mit Parmesan garnieren.


Hühnerbrühe

Bei diesem regnerischen Wetter hilft nur eine kräftige Hühnerbrühe. Das Rezept finden Sie hier. Zum Schluss habe ich die Brühe noch mit etwas Sojasoße abgeschmeckt.

Hühnerbrühe


Schnitzeltopf

Schnitzeltopf

Zutaten
200g Kalbsschnitzel (Kann aber auch Huhn sein oder Schwein, wer es fleischiger mag verdoppelt einfach das Fleisch und lässt Gemüse weg…)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Fenchelknolle
2 Möhren
1 Gemüsezwiebel
1 halbes Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chili
Olivenöl
1 TL Paprikapulver
1 EL Tomatenmark
1 Dose gestückelte Tomaten
1 x Knorr Bouillon Pur Rind
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie

Zubereitung
Kalbsschnitzel in Streifen schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden. Fenchel waschen, halbieren, vierteln, Strunk entfernen, in Streifen schneiden. Möhre schälen, in Scheiben schneiden. Gemüsezwiebel schälen, grob hacken. Frühlingszwiebel und Chili in feine Ringe schneiden. Knoblauch hacken.

Pfanne auf den Herd, volle Hitze. Olivenöl heiß werden lassen. Fleisch kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch und Chili in die Pfanne werfen. Anschwitzen. Nach ein paar Minuten restliches Gemüse hinzugeben. Auch anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, anrösten lassen. Mit Paprikapulver bestäuben, unterrühren. Mit Tomaten ablöschen und ca. 200ml Wasser dazugießen. Umrühren. Mit Knorr, Salz und Pfeffer würzen. ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dafür die Hitze reduzieren.

Nach 10 Minuten das Fleisch wieder dazugeben. Weitere 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Petersilie hacken. In den Eintopf rühren. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich habe den Schnitzeltopf mit Couscous serviert.


Mildes Curry von Rapunzel (gepimpt)

Mildes Curry von Rapunzel

Zutaten (Basmatireis)
1 Tasse Basmatireis
1 1/2 Tassen Wasser
1 Schuss Wermut (z.B. Noilly Prat)
1 TL Kokosöl
1/2 TL Meersalz

Zubereitung (Basmatireis)
Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen. Reis in den Topf geben, anschwitzen lassen. Mit einem Schuss Wermut ablöschen. Vollkommen einköcheln lassen. Mit Wasser auffüllen und mit Meersalz würzen. Gut rühren. Deckel drauf, aufkochen lassen. Wenn der Reis richtig kocht. Hitze ausschalten. 20 Minuten auf der nachglühenden Herdplatte ziehen lassen.

Zutaten (Curry)
1 gelbe Paprika
1 Möhre
1 Fenchelknolle
1 TL Kokosöl
Salz und Pfeffer
1 Glas Mildes Curry von Rapunzel
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung (Curry)
Gemüse waschen, putzen, Kerngehäuse bzw. Strunk entfernen. Dann in feine Streifen schneiden. Die Currysoße in einen Topf geben und unter geringer Hitze vorsichtig erwärmen. Immer wieder rühren. Eine Pfanne auf den Herd stellen, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen. Das Gemüse in der Pfanne anbraten. Es darf ruhig etwas Farbe bekommen. Kurz vor Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Die Curry Soße von Rapunzel hat einen recht erdigen Geschmack. Man kann der Soße wieder Leben einhauchen, in dem man sie mit einem Hauch Zitronensaft würzt. Basmatireis in eine Schüssel geben. Die Soße darauf verteilen. Zum Abschluss das gebratene Gemüse darauf legen.


Ofengemüse mit Hirse

Ich habe zu dem Ofengemüse mit Hirse,  Hähnchenspieße serviert.

Röstgemüse mit Hirse

Zutaten
800g Wurzelgemüse (Bei mir Rote Bete, Möhren, Pastinaken, Petersilienwurzel)
2 TL Kreuzkümmelsamen
2 TL Fenchelsamen
1-2 Knoblauchzehen
1 getrocknete Chili
Salz und Pfeffer
8 EL Olivenöl
10 EL Orangensaft (frisch gepresst)
Saft einer Zitrone
200 Hirse
150g Datteln
1 Bund Petersilie

Zubereitung
Ofen auf 200°C vorheizen. Gemüse waschen, putzen/schälen und in Stücke schneiden. In einen Bräter legen. Kreuzkümmel, Fenchel und Chili mit etwas Meersalz zerstoßen. Knoblauch hinzufügen. Alles zu einem Brei zermahlen. 4 EL Olivenöl, 5 EL Orangensaft und die Hälfte des Zitronensaftes darunter mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse mit der Gewürzmischung marinieren. Nun in den Ofen schieben. Rausnehmen wenn das Gemüse dunkel geröstet und weich ist. Das Kann schon so 40 Minuten dauern. Immer wieder kontrollieren.

Die Hirse nach Packungsanweisung in Salzwasser zubereiten. Datteln in feine Würfel schneiden. 4 EL Olivenöl mit 5 EL Orangensaft und dem restlichen Zitronensaft vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hirse mit den Datteln und dem Ofengemüse vermischen. Das Dressing darüber verteilen. Etwas ziehen lassen. Währenddessen Petersilie waschen und fein hacken. Die Petersilie ganz zum Schluss unterheben.

Röstgemüse mit Hirse_2

Hähnchenspieß mit Ofengemüse und Hirse. Dazu ein Klecks Erdnusssoße.


Hühnersuppe

Ein einfaches Süppchen für die kalten Tage. Mit den Gemüsesorten können sie ruhig experimentieren. Ich wollte es einfach, Kartoffeln und Möhren.

Hühnersuppe

Zutaten (Hühnerbrühe)
2 Bio-Hähnchenkeulen
1 Zwiebel
1 Bund Suppengrün
10 Pfefferkörner
Meersalz

Zubereitung (Hühnerbrühe)
Zwiebel halbieren. In einer Pfanne ohne Fett die Schnittfläche rösten. Die Zwiebel darf ruhig dunkel werden. Suppengrün waschen und klein schneiden. Hähnchenkeulen mit dem Gemüse und den Pfefferkörnen mit 2 Liter kaltem Wasser in einen Topf geben. Deckel drauf aufkochen lassen. Nun eine Stunde simmern lassen. Den eventuell aufsteigenden Schaum entfernen.

Hähnchenkeulen rausnehmen. Brühe durch ein Sieb passieren. Gemüse wegschmeißen. Brühe eventuell entfernen. Mit Meersalz würzen. Hähnchenfleisch vom Knochen lösen. Beiseite stellen.

Zutaten (Hühnersuppe)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Kartoffeln
Möhren
Olivenöl
2 EL Tomatenmark
Hühnerbrühe
Hühnerfleisch

Zubereitung (Hühnersuppe)
Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Kartoffeln und Möhren schälen, in 1 cm große Würfel schneiden. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 EL Olivenöl erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen. Kartoffeln und Möhren hinzufügen. Unter rühren anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, mitschwitzen lassen. Mit Hühnerbrühe auffüllen. Mit geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Gemüse bissfest ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hühnerfleisch hinzufügen. Alles nochmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.


Geröstetes Gemüse

Geröstetes Gemüse

Dies ist kein feststehendes Rezept. Sie können die Gemüsesorten verwenden, die sie persönlich bevorzugen. Hier meine Auswahl:

Zutaten
Möhren
Kartoffeln
Rote Bete
Rote Zwiebel
Meersalz
Saft einer halben Zitrone
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Ofen auf 225°C vorheizen. Gemüse schälen und in gefällige, nicht zu kleine Stücke schneiden. In einen Topf mit kaltem Wasser geben. 1 TL Meersalz hinzufügen. Einmal aufkochen. Wenn das Wasser sprudelnd kocht, das Gemüse in ein Sieb abgießen. Gemüse ein paar Minuten ausdämpfen. lassen. Währenddessen Zitronensaft in einen kleines Marmeladenglas geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. 3 EL Olivenöl dazugeben. Alles einmal kräftig shaken. Gemüse in einen Bräter geben. Mit dem Dressing marinieren. Dann alles für ca. 45 Minuten im Ofen backen. Das Gemüse darf ruhig etwas Farbe bekommen. Also nicht so an der Zeit aufhängen. Wenn euch das Gemüse gefällt, aus dem Ofen holen. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.