365/58 Pizza margherita

Am Wochenende waren wir im Land wo die Zitronen blüh’n. Bei den herrschenden minus Temperaturen möchte man glatt wieder in den Süden ziehen. Da brechen wir doch kulinarisch gleich mal nach Neapel auf. Hierfür bereiten wir den ultimativen Klassiker der italienischen Küche zu – Die Pizza margherita. Pizza ist eine ernste Angelegenheit. Wer seine Pizza falsch belegt oder gar mit fehelender Liebe behandelt riskiert in Neapel schnell in eine Schlägerei verwickelt zu werden. Ich hoffe, das ich mit diesem Rezept, von einem Neapolitaner nicht gleich erschossen werde.

58 Pizza Margherita

Zutaten
10g Hefe
200g Mehl + Mehl zum Ausrollen
½ Tl Zucker
½ Tl Salz
1 Dose stückige Tomaten
1 ½ Bälle Mozzarella
Salz und Pfeffer
2 El geriebener Parmesan
1 handvolle Basilikum Blätter
Olivenöl

Zubereitung
Hefe in eine Schüssel bröseln. Zucker dazu geben. 125ml warmes Wasser darauf gießen. Hefe und Zucker durch rühren auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 10 Minuten gehen lassen.

Mehl auf die Arbeitsfläche häufen. In der Mitte eine Kuhle formen. Hefevorteig in das Loch gießen. Salz dazu. Zu einem Teig kneten. Das geht am Besten wirklich von Hand. Nun heißt es kneten, kneten, kneten… Ich habe den Teig 20 Minuten gewalkt. Dadurch bekommt der Teig eine schöne glatte, weiche Konsistenz. 60 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Backofen auf 250°C vorheizen.

Die Tomaten in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Dies ist bei diesem Rezept ein neuer Trick. Oftmals hat man das Problem, das die Soße zu wässrig ist. Früher habe ich die Tomaten eingekocht. Das ändert aber stark den Geschmack der Tomaten, sie werden dumpfer, so das man mit etwas Säure arbeiten muss. Die Tomaten abtropfen lassen, löst das Problem sehr elegant.

Den Teig nochmal kurz durchkneten, dann zu einem großen, oder zu zwei kleinen Fladen ausrollen. Tomaten auf den Teig streichen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf die Tomaten legen. Salzen und Pfeffern. 15 Minuten im unteren Ofendrittel backen.

Wenn der Käse gebräunt ist, die Pizza aus dem Ofen nehmen. Mit Parmesan und Basilikum bestreuen. Etwas Olivenöl als Finish drüber träufeln.

Werbeanzeigen

365/40 Nudelauflauf (Resteverwertung extrem!)

Essen wegwerfen ist eine ultimative Sünde. In meinen Kühlschrank hatten sich mittlerweile die Reste von zwei Mahlzeiten angesammelt. Wie kann man diese besser verwerten als in einem Auflauf. Alles schön mit Käse überbacken. Sehr geil!

40 Nudelauflauf (Resteverwertung)

Zutaten
300g (z.B. Spirelli)
Reste von der Tomaten Soße
Reste vom Steckrübeneintopf
100ml Sahne
Eine Handvoll TK-Erbsen
1 Ball Mozzarella

Zubereitung
Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Nudeln aber 1-2 Minuten früher abgießen und gut abtropfen lassen.

Tomaten Soße, Steckrübeneintopf und Sahne in einem Topf aufkochen. Ein paar Erbsen hinzufügen. Etwas Temperatur ziehen lassen. Die Nudeln mit der Soße vermischen. In eine Auflaufform füllen. Mozzarella darüber reiben. In den Ofen schieben. Backen bis es fertig ist oder der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.


365/9 Fenchel-Möhren-Pasta

8 Tage essen wir uns nun schon durch das Jahr 2018 und es gab noch keine Nudeln??! Das müssen wir aber sofort ändern: Fenchel-Möhren-Pasta…

9 Fenchel-Möhren-Pasta

Zutaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 große / oder 2 kleine Fenchelknollen
2 Möhren
Olivenöl
1 EL Apfelsüße
1 TL Tomatenmark
1 kleine Dose gestückelte Tomaten
1 TL Suppegewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
2 TL Italienisches Gewürz (z.B. von Lebensbaum)
Salz und Pfeffer
1 EL gehackte Petersilie
1 halber Mozzarella Ball
250g Nudeln nach Wunsch

Zubereitung
Gemüse waschen und putzen, in gefällige Stücke schneiden. Dann in einen Blitzhacker oder Küchenmaschinegeben und fein hacken lassen.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Gemüse rein und anschwitzen lassen. Das sollte man schon so 5 Minuten machen oder bis der austretende Gemüsesaft verkocht ist. Apfelsüße dazu. Dann das Tomatenmark unterrühren und anrösten lassen. Tomaten draufgießen. Die Tomatendose mit Wasser füllen und ebenfalls dazugießen. Alles gut verrühren. Mit Suppenallerlei, italienischem Gewürz und Salz / Pfeffer würzen. Nun die Soße schön sämig einkochen lassen.

In der Zeit die Pasta nach Packungsanweisung zubereiten. Kurz vor dem servieren die Soße mit Petersilie aufpimpen und erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen und auf einem Teller anrichten. Soße darüber geben. Etwas Mozzarella darüber reißen. Zum Abschluß mit etwas Olivenöl beträufeln. Fertig!


Tomaten-Fenchel-Salat

Tomaten-Fenchel-Salat

Zutaten
250g Kirschtomaten
2 Fenchelknollen
3 EL Balsamico Essig
1TL Agavendicksaft
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Ball Mozzarella

Zubereitung
250g Kirschtomaten wachen und halbieren. Fenchel waschen, oberen Teil abschneiden, vierteln, Strunk entfernen, dann in feine Streifen schneiden. In eine Schüssel geben und vermischen.

Essig und Agavendicksaft in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gut verquirlen. Nun das Olivenöl hinzufügen, alles gut vermischen.

Dressing über die Fenchel-Tomaten geben. Gut vermengen. Auf einen Teller geben. Mozzarella in Würfel schneiden. Auf den Salat legen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Mit ein paar Scheiben Baguette servieren.


Sausage Frittata Gordon Ramsay

Sausage Frittata

Zutaten
4 Lamm Merguez (ca. 200g)
1 kleine Zwiebel
5 Eier
Salz und Pfeffer
1 halber Mozzarella
etwas Parmesan (gerieben)
Olivenöl

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Würste aus der Pelle holen. Zwiebel fein würfeln. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Eier in eine Schüssel schlagen. Großzügig pfeffern. Moderat salzen. Etwas Parmesan dazugeben. Gut verrühren. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebeln anbraten. Wurstfleisch dazu. Alles kross anbraten. Eier darüber gießen. Einmal rühren. Mozzarella einmal umschlagen und in die Eier drücken. Parmesan darüber verteilen. 10-12 Minuten in den Ofen schieben, bis die Eier gestockt sind. Auf einen Teller gleiten lassen.

Ich habe vergessen Petersilie zu kaufen. So konnte ich keine hacken und auch keine unter die Eier rühren. Deswegen ist meine Frittata auch etwas farblos geworden. Ich kann mich nur bei Gordon Ramsay entschuldigen. Sein Kommentar wäre wohl trotzdem:“No parsley, my arse! What a fucking muppet!!!“


Tortellini-Auflauf

Tortelini Auflauf

Zutaten
450g Tortellini
1 Zwiebel
1 Knoblauch-Zehe
250g TK-Spinat
1 Kugel Mozzarella
50g Gouda
100ml Sahne
100ml Milch
Cayenne Pfeffer
Salz und Pfeffer
Butter

Zubereitung
Spinat auftauen, gut ausdrücken und grob hacken. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Mozzarella in Scheiben schneiden. Gouda grob reiben.

Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Butter erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig andünsten. Spinat hinzu, etwas mitbraten. Sahne und Milch angießen, einmal aufkochen lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Cayenne Pfeffer würzen.

Tortellini in eine Auflaufform geben. Spinat darüber gießen, alles gut vermengen. Mozzarella Scheiben darauf legen. Mit Gouda bestreuen. Im Ofen 30 Minuten oder bis zum gewünschten Bräunungsgrad backen.


Fenchelpasta

Fenchelpasta

Zutaten
400g Eliche
3 Fenchelknollen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 Dose Pizza Tomaten
2 TL getrockneter Oregano
1 x Knorr Bouillon Pur Rind
100g Kirschtomaten
1 EL Zitronensaft
1 EL Aceto Balsamico
1/2 TL Zucker
1 Ball Büffelmozzarella

Zubereitung
Fenchel waschen, halbieren, vierteln. Strunk entfernen, in Streifen schneiden. Zwiebel schälen, ebenfalls in Streifen schneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 EL Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch reinwerfen, anschwitzen. Nach ein paar Minuten Fenchel hinzufügen. Alles weiter anschwitzen. Tomatenmark dazugeben, anrösten. Mit Tomaten ablöschen. 200 ml Wasser hinzufügen. Mit Knorr, Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken. 10 Minuten köcheln lassen.

Pasta nach Packungsanweisung zubereiten.

Tomaten halbieren, in eine Schüssel geben. Zitronensaft mit Balsamico vermischen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Olivenöl unterrühren. Dressing mit den Tomaten vermischen. Mozzarella in feine Würfel schneiden.

Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen, mit dem Fenchel vermischen. In einer Servierschüssel geben. Tomaten auf die Pasta geben. Obenauf die Mozzarellawürfel.


Muschelnudel-Auflauf

Muschelnudel-Auflauf

Zutaten
30g getrocknete Steinpilze
3 Schalotten
1 halbes Bund Thymian
1 EL Butter
2 EL Semmelbrösel
200g Frischkäse
Salz und Pfeffer
2 Tomaten
200g große Muschelnudeln
1 Ball Mozzarella
Butter für die Form

Zubereitung
Pilze 2 Stunden in 450ml kaltem Wasser einweichen. Schalotten abziehen, dann fein hacken. Thymian ebenfalls fein hacken. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Butter erhitzen. Schalotten glasig dünsten. Thymian und Semmelbrösel hinzufügen und ebenso andünsten. In einer Schüssel abkühlen lassen. Die Steinpilze abgießen. Den Sud auffangen. Steinpilze klein schneiden. Frischkäse, Pilze, Zwiebelmischung und 50ml Pilzsud miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Tomaten waschen, in Scheiben schneiden. Nudeln in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten kürzer als auf der Packungsanweisung vorgegeben kochen. Abgießen und auf einem Geschirrtuch abtropfen lassen. Auflaufform mit etwas Butter fetten. Die Hälfte der Tomaten in die Auflaufform legen. Muschelnudeln mit der Pilz-Frischkäse-Mischung füllen. Nebeneinander in die Auflaufform legen. Restliche Tomaten obenauf legen. Mozzarella in Scheiben schneiden. Auf die Muschelnudeln geben. Restlichen Pilzsud angießen. In 30 Minuten goldbraun backen.


Nudelauflauf mit Schweinebraten

Nudelauflauf mit Schweinebraten

Resteverwertung kann so lecker sein. Hier ein Rezept:

Zutaten
Schweinebraten ( Schweinebraten mit Fenchel)
Restliches Gemüse (Fenchel, Suppengemüse)
1 Dose stückige Tomaten
Salz und Pfeffer
250g Fusilli-Nudeln
1 Ball Mozzarella

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Schweinebraten in Streifen schneiden. Restliches Gemüse mit Tomaten in einen Topf geben, aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fusilli sehr al dente kochen. Am Besten ein paar Minuten weniger kochen als auf der Packungsanweisung steht. Nudeln abgießen. Fleisch und Nudeln mit der Soße vermischen. In eine Auflaufform geben. Mozzarella in Scheiben schneiden und über den Nudeln verteilen. 20 Minuten im Ofen oder bis zum gewünschten Bräunegrad backen.