365/72 Hühnerbrühe Teil 2 – Couscous mit Möhren und Kichererbsen

Gestern gab es den ersten Teil unsere Hühersuppe Serie. Heute folgt schon Teil zwei. Gestern hatten wir eine Suppe, heute gibt es eine Couscous Bowl. Okay, so in der Art. Bei einer Bowl werden die Zutaten sauber getrennt eingeschichtet. Das war mir dann doch zu umständlich. Letztendlich habe ich alles zusammengeworfen. Geschmeckt hat es trotzdem…

72 Couscous mit Kichwerbsen und Möhren

Zutaten
500g Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 El Tomatenmark
1 Tl Apfelsüße oder Agavendicksaft oder Honig
600ml Hühnerbrühe
2 Tl Oasa Gewürzmischung
1 Dose Kichererbsen
300 Couscous
1 Becher Saure Sahne
Salz und Pfeffer
2 El Petersilie
¼ Tl Harissa
Gehackte Mandeln

Zubereitung
Möhren schälen, vierteln, in feine Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Dann Möhren dazu, auch etwas braten lassen.Knoblauch zum Schluss hinzufügen. Tomatenmark und Süßung der Wahl etwas karamellisieren lassen. Mit Hühnerbrühe auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und Oasa würzen. 5 Minuten köcheln lassen. Kichererbsen in den Topf geben. Einmal aufkochen lassen. Den Couscous unterrühren. Herdplatte ausschalten. Bei geschlossenem Deckel den Couscous 10 Minuten quellen lassen. 2 El Olivenöl unterrühren. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Saure Sahne, Petersilie und Harissa verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Couscous in Schüsseln füllen. Etwas saure Sahne darüber klecksen. Als Crunch ein paar gehackte Mandeln dazu. Ich habe den Couscous zusammen mit einem gemischtem Salat serviert.

Werbeanzeigen

365/41 Hackfleischpfanne

Heute kochen wir mit Hack. Muss man dazu noch was sagen. Nein, Hack spricht für sich. Also los…

41 Hackfleischpfanne

Zutaten
200g Blattspinat
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
500g Rinderhack
1 kleines Glas Ajvar
1 Dose stückige Tomaten
1 Dose Kidney Bohnen
1 Dose Kichererbsen
1 Tl Suppengewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
2 Tl Gewürzmischung Oasa (von Lebensbaum)
Salz und Pfeffer
Griechischer Joghurt

Zubereitung
Blattspinat auftauen, gut ausdrücken, grob hacken. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein hacken. Pfanne auf den Herd, starke Hitze. Olivenöl erhitzen. Hack braun anbraten. Zwiebeln und Knoblauch hinzu, glasig andünsten. Den Ajvar hinzufügen, etwas anrösten lassen. Dose Tomaten hinein. Eine halbe Dose Wasser hinterher. Bohnen und Kichererbsen unterrühren. Mit Suppengewürz, Gewürzmischung, Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen lassen und bei milder Hitze einköcheln lassen. Blattspinat unterrühren. Noch ein paar Minuten köcheln lassen. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Basmati Reis servieren und etwas griechischem Joghurt dekorieren.


365/24 Kürbis-Möhren-Brokkoli-Frittata

Es gibt Tage, da werde ich in meiner schlecht ausgestatten Heimküche vor Probleme gestellt, die sich auf den ersten Blick nicht so schnell lösen lassen. Da hilft nur etwas System D oder ein cleverer Trick 17. Aber ich erzähle besser von Anfang an…

Ich wollte ein schnelles Abendbrot zubereiten. Ich hatte noch Gemüse und ein paar Eier. Eine leckere Frittata bietet sich hier an. Ich habe also das Gemüse geschnippelt, die Eier aufgeschlagen, den Ofen angemacht. Kurz ich war bereit. Zwiebel in einer kleinen Pfanne anschwitzen. Gemüse dazu – Moment das ganze Gemüse passt doch nie in die kleine Pfanne. Das Problem hier ist, eine große Pfanne, wo alles bequem reinpasst, besitze ich nicht und das restliche Kochgeschirr ist nicht beschichtet. Die Frittata würde dort nie in einem Stück rauskommen. Die Ziebeln wurden langsam braun. Nun hieß es schnell denken und sich was einfallen lassen. Meine Lösung war dann recht banal. Ich habe das Gemüse in zwei Schritten angebraten, dabei sollte das Gemüse soviel Wasser verlieren, das letztendlich alles in die kleine Pfanne passte. Mit eine wenig Glück, ist der Plan aufgegangen. Das Abendbrot war gerettet. Auf meiner to-do Liste steht nun aber: Eine große Pfanne kaufen.

24 Kürbis-Möhren-Brokkoli-Fritata_1

Zutaten
1 kleine Zwiebel
ca. 300g Kürbis
ca. 200g Möhren
ca. 300g Brokkoli
Olivenöl
5 Eier
Salz und Pfeffer
1 Tl Gewürzmischung (Oasa von Lebensbaum)
4 Streifen Camembert

Zubereitung
Ofen auf 200°C Ober- Unterhitze vorheizen.

Zwiebel schälen und fein hacken. Kürbis putzen, entkernen, in 1 cm Würfel schneiden. Möhren schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Brokkoli waschen, Röschen abtrennen. Strunk schälen und in Scheiben schneiden. Eier in eine Schüssel schlagen, mit Salz, Pfeffer und Gewürzmischen würzen.

Ich gehe mal davon aus, das ihr eine Pfanne in der passenden Größe habt. Daher die einfache Variante. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Gemüse dazu. Ein paar Minuten anbraten. Die Eiermischung darüber gießen. Pfanne in den Herd schieben. 30 Minuten garen. Käse auf die Frittata legen. Nochmal 5 Minuten in den Ofen.

Pfanne aus dem Ofen holen. Frittata durch schütteln und klopfen lösen. Auf ein Brett gleiten lassen. Frittata vierteln. Mit einem kleinen Beilagensalat auf einem Teller anrichten.

24 Kürbis-Möhren-Brokkoli-Fritata_2