365/14 Süßer Sonntag Teil 1 – Marzipanflammerie mit Zitrusfruchtsalat

An Sonntagen haben die Menschen mehr Zeit das süße Leben zu genießen – La dolce vita. Daher zaubern wir heute ein himmlisches Dessert, einen Marzipanflammerie mit Zitrusfruchtsalat.

14 Marzipanflammerie mit Zitrussalat

Zutaten
2 Eier
Salz
300ml Milch
100g Marzipan
30g Zucker
Mark einer Vanilleschote
80g Weichweizengrieß
4 El Zucker zum karamellisieren
1 Grapefruit
1 Orange

Zubereitung
Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Von der Milch 2 El abnehmen. Und mit dem Eigelb verquirlen. Restliche Milch in einen Topf geben. Marzipan rein bröseln, 30g Zucker und das Mark der ausgekratzten Vanilleschote hinzufügen. Das Gemisch mit einem Schneidstab pürieren. Dann auf dem Herd aufkochen. Wenn die Marzipanmilch kocht, den Topf vom Herd ziehen. Mit einem Schneebesen den Weichweizengrieß einrühren. Dann zurück auf dem Herd stellen und bei sehr kleiner Flamme ein paar Minuten quellen lassen. Erst die Eigelbmilch unterrühren, nun vorsichtig den Eischnee unterziehen. Denn Flammeri in Ofenfeste Förmchen füllen und kalt stellen.

Grapefruit und Orange filetieren. Nach belieben mit etwas selbstgemachtem Vanillezucker würzen. Bitte daran denken, die übriggebliebenen Vanilleschote in das Vanillezucker-Glas zu werfen. Der Flammerie sollte aber schon sehr süß sein. Also Vorsicht.

Die Flammeri mit etwas Zucker bestäuben und dann mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Wer mehr Karamell will, kann den Vorgang wiederholen. Nun mit ein paar Zitrusfruchtschnitzen garnieren. Sofort servieren.

Advertisements

Marzipanstolle mit einem Hauch Orange

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und somit sollten wir langsam die Weihnachtsbäckerei öffnen. Gibt es da etwas besseres als eine Stolle zu zaubern. Dafür habe ich mir heute Mittag ein Stollenrezept zusammengebastelt. Hier gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten. Stolle muss definitiv ein Hefeteig sein. Es darf nicht, unter keinen Umständen an den guten Zutaten gespart werden: Butter, Zucker, Marzipan, Puderzucker, Amaretto alles muss rein. Das Ergebnis lässt sich unten bewundern…

Marzipanstollen1

Zutaten Hefeteig
600g Weizenmehl (Type 550)
1 Würfel Hefe
200 ml Milch
200g flüssige Butter
75g Zucker
2 Eier
2 Eigelbe
abgeriebene Zitronenschale
1 Tl Salz
1-2 Tl Aladins Kaffegwürz (Sonnentor)

Zubereitung Hefeteig
Milch in einem Topf erwärmen, Körpertemperatur ist ausreichend. Zucker hinzufügen. Hefe in den Topf bröseln. So lange rühren bis sich alles aufgelöst. 10 Minuten stehen lassen. Das ganze sollte kräftig anfangen zu brodeln. Fertig ist der Vorteig.

Mehl in eine große Schüssel geben. Flüssige Butter, die Eier, die Eigelbe, die Zitronenschale, das Salz, das Kaffegewürz und den Vorteig hinzufügen. Das Rührgerät mit Knethaken bestücken und alles 5 Minuten durchkneten. Handtuch drauf und 60 Minuten auf die Heizung stellen. Erneut durchkneten. Teig nochmal 30 Minuten auf der Heizung gehen lassen. In der Zeit die Marzipanfüllung zubereiten.

Zutaten Marzipanfüllung
250g Rohmarzipan
2 Eiweiß
abgeriebene Schale einer Orange
50ml Orangensaft
25ml Amaretto

Zubereitung Marzipanfüllung
Marzipan klein würfeln. Dann alle Zutaten in einen Mixer geben. Kurz auf hoher Stufe glatt mixen. Es sollte eine streichfähige Masse entstehen.

Zubereitung der Stolle
Hefeteig
Marzipanfüllung
100g flüssige Butter
Puderzucker

Ofen auf 200°C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Hefeteig ein letztes mal kneten. Dann rechteckig ausrollen. Das Rechteck sollte etwas kleiner, als euer Backblech sein. Marzipanfüllung auf den Teig streichen. Nun geht es ans Stolle formen. Hierfür das untere Viertel nach oben klappen. Das obere Viertel nach unten klappen. Der Stollen sollte nun um die Hälfte geschrumpft sein. Nun die untere Hälfte nach oben umschlagen. Mit dem Handrücken die stollentypische Wellenform in den Teig drücken. Erneut ein paar Minuten gehen lassen.

Die Stolle auf der mittleren Schiene des Backofens 60 Minuten backen. Sollte der Stollen zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken.

Wenn die Stolle fertig ist, aus dem Ofen nehmen und ihn auf ein Kuchengitter legen. Sofort(!) mit der flüssigen Butter bestreichen und das erste mal mit Puderzuckerbestäuben. Den Stollen vollständig abkühlen lassen.Dann erneut mit Puderzucker bestäuben. Fertig ist ein leckerer Stollen. Viel Spaß beim selber essen oder verschenken….

Marzipanstollen2


Spritz

Ein feiner Cocktail – Mein Liebling direkt aus Venedig…

Spritz

Zutaten
Campari
Trockener Weißwein
Soda / Mineralwasser
1 grüne Olive mit Stein
optional
1 Orangenschnitz

Zubereitung
Man nehme ein großes Weinglas. Nun befülle man es mit 1 Teil Campari, 2 Teilen Weißwein und 3 Teilen Soda / Mineralwasser. Als Dekoration dient eine grüne Olive. In Venedig bekommt man diesen Aperitif in jeder Bar. Es hört sich komisch an, schmeckt aber vorzüglich. Wer sich nicht traut, darf auch einen Orangenschnitz nehmen.


Schwarze Bohne Tortillas

Schwarze Bohne Tortillas

Zutaten
250g schwarze Bohnen
1 kleine Tomate
2 Knoblauchzehen
1cm Ingwer
2 EL Olivenöl
1/2 TL Koriandersaat
1/2 Kreuzkümmel
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Zimt
1/2 TL Meersalz
1 Zwiebel
1 Dose gestückelte Tomaten
1 Bund Petersilie, gehackt
Salz und Pfeffer
1 Avocado
1 Orange
1 EL Zitronensaft
4 Weizen-Tortillas

Zubereitung
Bohnen für 24h in kaltem Wasser einweichen. Dann die Bohnen abgießen, abspülen. Die Bohnen mit kaltem Wasser in einen Topf geben. Eine kleine Tomate dazuwerfen. 90 – 120 Minuten köcheln lassen, oder bis die Bohnen weich sind. Dann abgießen und zur Seite stellen. Die Tomate kann entsorgt werden. Sie wird nur mitgekocht, weil Stoffe aus der Tomate, die Bohnen zarter machen sollen.

Koriandersaat und Kreuzkümmel in einen steinernen Mörser geben. Zerstoßen. Geschälten Knoblauch und Ingwer hinzufügen. Auch zerstoßen. Restliche Gewürze unterrühren. Mit Meersalz würzen. Mit 1 EL Olivenöl zu einer Paste verrühren.

Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Restliches Olivenöl erhitzen. Zwiebeln glasig andünsten. Bohnen in die Pfanne geben, mitbraten. Gewürzpaste hinzufügen, kurz rösten. Mit Tomatenwürfeln und einem Schwups Wasser ablöschen. 10 Minuten köcheln lassen.

Orange schälen, bis alles weiße weggeschnitten ist. Nun die Filets herauslösen. Avocado schälen, Kern entfernen, in Spalten schneiden. Beides Mit etwas Zitronensaft marinieren. Bohnen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie unterrühren.

Tortillas nach Packungsanweisung erwärmen. Nun geht es ans Päckchen packen. Eine Portion Bohnen auf einen Tortilla geben. Obenauf ein paar Orangenschnitze und Avocadospalten. Seiten einklappen und zu einem handlichen Paket einrollen.


Fenchelsalat mit Orange und Walnüssen

Fenchelsalat mit Orange und Walnüssen

Zutaten
400g Fenchel
2 Orangen
50g Walnüsse
4 EL Orangensaft
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
evtl. etwas Honig

Zubereitung
Fenchel waschen. Das grüne abschneiden. In Hälften schneiden, dann Viertel. Strunk entfernen. Nun den Fenchel in feine Streifen schneiden. In eine Schüssel geben. Die Orangen filetieren. Dazu mit einem scharfen Messer den Boden und den Deckel der Orange abschneiden. Nun die Orangenschale runterschneiden. Hierbei alles weiße entfernen. Nun Orangenschnitze aus den Fruchtkammern schneiden. Diese Schnitze in klein schneiden. Auf den Fenchel geben. Die Walnüsse grob zerdrücken, ebenfalls auf den Fenchel geben. Orangensaft salzen und pfeffern. Nun das Olivenöl darunter schlagen. Je nach Säuregehalt des Saftes mit etwas Honig abschmecken. Die Marinade über den Salat geben. Alles gut mischen. Ein paar Minuten ziehen lassen. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Sirup-Orangen

Diese karamellisierten Orangen sind sehr fruchtig und vertragen einen kräftigen Pudding als Gegenspieler. Deswegen habe ich sie mit einem Flan serviert.

Sirup-Orangen

Zutaten
6 Orangen
225g Zucker
250ml Wasser
2-4 EL Orangenlikör (z.B. Angel d’Or)

Zubereitung
Eine Orange gut waschen. Mit einem Sparschäler die Haut abschneiden, dann mit einem scharfen Messer in Julienne (hauchdünne Streifen) schneiden. Die Schalen in einen Topf geben. Gerade eben mit Wasser bedecken. Langsam aufkochen. 5 Minuten simmern lassen.

Mit einem scharfen Messer die Schale bis auf das Fruchtfleisch von den Orangen entfernen. Die Orangen in vier Scheiben schneiden. Wieder zusammensetzen und mit einem Zahnstocher fixieren. In eine große Auflaufform setzen.

Zucker und Wasser in einen großen Topf geben. Unter rühren zum Kochen bringen bis sich der Zucker gelöst hat. Dann zu einem Sirup einkochen lassen. Der Sirup sollte goldbraun werden. Topf vom Herd nehmen. Die Orangenschalen durch ein Sieb abgießen. Das Orangenwasser auffangen. Vorsichtig dieses Wasser in den Sirup gießen und rühren.

Erneut auf den Herd stellen, aufkochen, bis sich alles gut vermischt hat. Orangenlikör unter den Sirup mischen. Den heißen Sirup über die Orangen gießen. Orangenschale auf den Orangen verteilen. Abgedeckt im Kühlschrank 24-48 Stunden ziehen lassen. Dabei immer wieder mit dem Sirup tränken.


Crème brûlée Tim Mälzer

Crème brûlée

Zutaten
300ml Sahne
2 EL Vanillezucker
100ml Blutorangensaft
Saft einer Bio-Limette
Schale eine Bio-Limette
4 Eigelb (Größe M) Was mit dem Eiweiß machen? Antwort: Hier.
etwas Rohrzucker

Zubereitung
Ofen auf 140°C vorheizen. Sahne in einem Topf mit dem Vanillezucker aufkochen. Blutorangensaft mit dem Limettensaft, der Limettenschale und Eigelben vermischen. Aufgekochte Sahne in die Eiermischung gießen. Dabei gut rühren. Die Sahnemischung in kleine, flache Auflauf-Förmchen gießen. In einen Bräter ein Küchenhandtuch legen. Die Förmchen darauf stellen. Kochendes Wasser in den Bräter gießen, bis die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Dann den Bräter 60 Minuten in den Ofen stellen. Bräter aus dem Ofen, Förmchen aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Rohrzucker auf den Pudding geben. Mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Sofort servieren.


Orangen-Marzipan-Stollen

Orangen-Marzipan_Stolle_2

Zutaten
1 Bio Orange
3 Eier (Größe M)
250 Honig-Marzipan (z.B. dennree Honig-Marzipan)
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200g weiche Butter
120g Puderzucker
250g Magerquark
50g flüssige Butter

Zubereitung
Orange waschen, Schale abreiben, 50ml Saft auspressen. 2 Eier in Eiweiß und Eigelb trennen. Marzipan in grobe Würfel schneiden. Dann mit dem Saft, der Schale und dem Eiweiß in eine Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät (mit Rührbesen) vermixxen.

Butter in eine Schüssel geben. 75g Puderzucker hinzu und 1 Prise Salz. Mit dem Handrührgerät (mit Rührbesen) 5 Minuten hellgelb aufschlagen. Mehl und Backpulver vermischen. Eigelbe und ganzes Ei unter die Butter-Zuckermischung schlagen. Dann den Quark hinzufügen. Die Knethaken auf die Maschine stecken. Nun Löffelweise das Mehl zugeben.

Orangen-Marzipan_Stolle

Ofen auf 200°C vorheizen. Arbeitsfläche bemehlen. Teig drauf geben. Teige nochmal mit den Händen durchkneten. Dann ca. 35x 25 cm ausrollen. Marzipanmasse aufstreichen. Zu einem Stollen formen. Das unter und obere Teigviertel zur Mitte klappen. Die untere Teighälfte auf die obere klappen. In der Mitte festdrücken, so das eine Kerbe entsteht. Teigenden unterschlagen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder Gitter legen, ca.45 Minuten backen.

Heißen Stollen mit der Butter bepinseln. Mit 20g Puderzucker bestreuen. Abkühlen lassen. Nochmal mit 25g Puderzucker bestreuen.


Aroma Huhn

Das Huhn ist so sexy - wurde gleich unscharf

Das Huhn ist so sexy – Das Bild wurde gleich unscharf

Zutaten
2 Hähnchenbrüste
300 g Möhren
5 Kumquats
etwas Orangensaft
Salz und Pfeffer
Olivenöl
2 Rosmarin Stengel

Zubereitung
Ofen auf 180°C aufheizen. Möhren schälen, in Scheiben schneiden. Kumquats waschen, mit einem Zahnstocher ein paar Löcher rein pieksen.

Hähnchen Salzen und Pfeffern. Pfanne auf den Herd, starke Hitze. Olivenöl erhitzen. Hähnchen anbraten. Rausnehmen. Möhren ein paar Minuten andünsten. Kumquats hinzu. Salzen und Pfeffern. Mit Orangensaft ablöschen. Aufkochen. Rosmarin Stengel dazu.

1 großes Stück Backpapier auf die Arbeitsfläche legen. Huhn in die Mitte legen. Das Gemüse, die Kumquats und den Rosmarin darum verteilen. Zu einem Päckchen falten und zusammen tackern. Auf eine Backblech legen. 30 Minuten in den Ofen.

Wir haben das Huhn mit Salat und Stampfkartoffeln gegessen.

Päckchen packen

Päckchen packen

Gebratener Radiccio und Chicorée auf Radieschen Orangen Salsa

Gebratener Radicchio und Chicorée auf Radieschen Orangen Salsa

Alle auf einem Teller

Alle auf einem Teller


Schweinebauchparty

Vorspeise: Fenchel-Orangen-Salat
Hauptgang: Krustenbraten, gebratene Knödel, Rosenkohl mit Speck
Dessert: Quark-Orangen-Törtchen

Rezept für den Krustenbraten

Zutaten
1,5Kg Schweinebauch am Knochen
1 kleiner Knollensellerie
2 Möhren
ein paar kleine Zwiebeln
Tomatenmark
0,5l Schwarzbier
1 Hand Thymian
1TL Zucker
1 x Knorr Bouillon Pur
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Gemüse putzen und in walnussgroße Stücke schneiden. Gemüse in etwas Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen. Mit etwas Tomatenmark tomatieren. Mit Schwarzbier ablöschen. 1 x KnorrBouillon Pur und etwas Zucker hinzufügen. Aufkochen lassen. Währenddessen den Schweinebauch Salzen. Die Schweinehaut mit Sonnenblumenöl bestreichen. Das Gemüse und den Sud in einen Bräter geben. Den Schweinebauch darauf legen. Thymian daneben legen. Zwei Stunden im Ofen braten. Aus dem Ofen nehmen. Bratensaft durch ein Sieb in einen Topf abseihen. Gemüse wegschmeißen. Ofen auf volle Power heizen. Braten wieder in den Bräter legen und auf der obersten Einschubleiste wieder in den Ofen schieben. In 10 Minuten sollte die Schwarte eine schöne Kruste bekommen. In der Zeit die Soße etwas einkochen lassen. Dann mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Fenchel-Orangen-Salat

Fenchel-Orangen-Salat

Krustenbraten

Krustenbraten

Aufschnitt

Aufschnitt

Schweinebauchparty_4

Schweinebauchparty_5

Schweinebauchparty_6

Quark-Orangen-Törtchen

Quark-Orangen-Törtchen