Ein Teller Fleisch

Ein Teller Fleisch

Ein Teller Fleisch_2

Advertisements

Reis mit Currysoße und gebratener Paprika

Reis mit Currysoße und gerösteter Paprika

Zutaten
Restliche Currysoße
Reis
1 handvoll Baby (Muahahaha!!!) Paprikas
Olivenöl
etwas Meersalz

Zubereitung
Reis kochen. Soße aufwärmen. Baby (Muhahahaha!!!) Paprikas waschen. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Baby (Muahahaha!!!) Paprika runtherum braten. Mit Meersalz würzen. Alles zusammen anrichten. Essen ist fertig.


WM Essen Nr. 6 Brasilien – Deutschland: Pizzaschnecken

Pizzaschnecken

Zutaten
1 fertiger Pizzaboden
1 rote und 1 gelbe Paprika
1 Knoblauchzehe
1 Chili
Olivenöl
Gouda (Menge nach belieben)
ca. 100g Salami-Scheiben
ca. 150g Frischkäse

Zubereitung
Paprika würfeln. Knoblauch und Chili fein hacken. Gouda reiben. Salami in Streifen schneiden.

Pizzaboden auf ein großes Holzbrett legen. Ofen auf 200°C vorheizen. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Paprika und Chili ein paar Minuten braten. Knoblauch hinzu, etwas mitbraten. In eine kleine Schüssel geben, etwas abkühlen lassen. Frischkäse auf den Pizzaboden streichen. Paprika drauf verteilen. Salami drauf. Obenauf den Käse. Den Teig quer durchschneiden. Von unten nach oben fest aufrollen. In 8 Scheiben schneiden. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf der mittleren Schiene, ca. 25 Minuten backen. Ich habe 2 Backbleche voll bekommen.

Viel Spaß beim snacken.


Lachs mit Kartoffeln und Paprikagemüse

Lachs mit Kartoffeln und Paprikagemüse

Zutaten
500g kleine Kartoffeln
Olivenöl
1 rote und eine gelbe Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Saft einer halben Zitrone
2 TK-Lachsfilets (à 125g)
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Ofen auf 225°C vorheizen. Kartoffeln waschen, halbieren. Schnittfläche mit Olivenöl bestreichen. Mit der Schnittseite nach oben in eine Auflaufform legen. Mit Salz würzen. 20 Minuten in den Ofen schieben. Währenddessen Paprika in 2cm Stücke schneiden. Zwiebel in Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Gemüse in eine Schüssel geben. Ca. 3EL Olivenöl mit dem Zitronensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse mit der Zitronen-Öl Mischung marinieren. Nach 20 Minuten, das Gemüse zu den Kartoffeln in die Auflaufform geben. Die restliche Marinade auf den Lachs streichen. Nach 15 Minuten den Lachs auf die Kartoffeln und das Gemüse geben. Erneut 10 Minuten backen. Fertig.

Lachs mit Kartoffeln und Paprikagemüse_2

 


Bratenburger

Bratenburger

Zutaten
2 Hamburger Brötchen
ca. 200g Bratenaufschnitt (z.B. Roastbeef)
Zwergenwiese Currichini
Eisbergsalat
Paprika
Gewürzgurken
Senf

Zubereitung
Eisbergsalat, Paprika und Gewürzgurken in Streifen schneiden. Brötchen etwas anrösten. Currychini auf die untere Brötchenhälfte streichen. In dieser Reihenfolge belegen: Eisbergsalat, Bratenaufschnitt, Paprikastreifen, Gewürzgurke. Die obere Brötchenhälfte mit Senf bestreichen und als Abschluss obenauf setzen.

Beim Schreiben des Rezeptes ist mir eine kleine Abänderung eingefallen. Die Paprikastreifen in etwas Olivenöl anbraten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Dann auf den Burger legen. Müsste mal jemand ausprobieren.


Hackbraten

Hackbraten

Zutaten
1 Kg Rinderhack
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
2 TL Kräuter der Provence
2 TL Paprikapulver
1 EL Tomatenmark
2 Eier
50g Semmelbrösel
1-2 TL Meersalz
1 EL Olivenöl

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Hack in eine Schüssel geben. Zwiebel, Knoblauch und Paprika fein würfeln. Petersilie fein hacken. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Nach ein paar Minuten Tomatenmark hinzufügen, etwas rösten lassen. Zu dem Hackfleisch geben. Die restlichen Zutaten dazugeben. Mit den Händen gut verkneten. Kosten, um die Würzung zu überprüfen. Wer kein rohes Fleisch essen möchte, kann sich schnell eine kleine Bulette abbraten. Wenn alles gut gewürzt ist, einen Fleisch-Leib formen. In eine Auflaufform setzen. Etwas heißes Wasser oder heiße Brühe (250ml) angießen. 2h in den Ofen geben. Wenn der Hackbraten zu dunkel wird, mit etwas Alufolie abdecken.

Hackbraten_2

Hackbraten_3


Schnitzeltopf

Schnitzeltopf

Zutaten
200g Kalbsschnitzel (Kann aber auch Huhn sein oder Schwein, wer es fleischiger mag verdoppelt einfach das Fleisch und lässt Gemüse weg…)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Fenchelknolle
2 Möhren
1 Gemüsezwiebel
1 halbes Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chili
Olivenöl
1 TL Paprikapulver
1 EL Tomatenmark
1 Dose gestückelte Tomaten
1 x Knorr Bouillon Pur Rind
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie

Zubereitung
Kalbsschnitzel in Streifen schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden. Fenchel waschen, halbieren, vierteln, Strunk entfernen, in Streifen schneiden. Möhre schälen, in Scheiben schneiden. Gemüsezwiebel schälen, grob hacken. Frühlingszwiebel und Chili in feine Ringe schneiden. Knoblauch hacken.

Pfanne auf den Herd, volle Hitze. Olivenöl heiß werden lassen. Fleisch kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch und Chili in die Pfanne werfen. Anschwitzen. Nach ein paar Minuten restliches Gemüse hinzugeben. Auch anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, anrösten lassen. Mit Paprikapulver bestäuben, unterrühren. Mit Tomaten ablöschen und ca. 200ml Wasser dazugießen. Umrühren. Mit Knorr, Salz und Pfeffer würzen. ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dafür die Hitze reduzieren.

Nach 10 Minuten das Fleisch wieder dazugeben. Weitere 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Petersilie hacken. In den Eintopf rühren. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich habe den Schnitzeltopf mit Couscous serviert.


Couscous Salat – Wie ich es verkackt habe…

Ich habe auf dem Blog Das Knusperstübchen ein Rezept über einen Frischen Couscous Salat gelesen. Ein paar Zutaten hatte ich zuhause, ein paar andere nicht. Also habe ich das Rezept ein bisschen umgestellt. Das einzige was ich extra noch gekauft hatte, war Koriander. Und genau den hätte ich im Laden lassen sollen. Es hat fast den gesamten Salat ruiniert. Die nächste Zeit für mich keinen Koriander mehr und einfach mal auf den Bauch hören…

Couscous Salat

Zutaten
150g Couscous
300ml Gemüsebrühe
1 orange Paprika
1 Fenchel
Ein paar Frühlingszwiebeln
100g Kirschtomaten
50g schwarze Oliven
2 Knoblauchzehen
1 Chili
1 TK Kurkuma
1 TL Paprikapulver
1 TL Kreuzkümmel
2 EL Olivenöl
Saft einer halben Zitrone
2 EL Apfelessig
Honig
Salz und Pfeffer
4 EL Joghurt
1 halbes Bund Koriander besser Petersilie

Zutaten
Gemüsebrühe aufkochen. Couscous hineingeben. Einmal gut rühren. Vom Feuer ziehen. Deckel drauf. 10 Minuten quellen lassen.

Paprika waschen. Kerngehäuse entfernen. Dann in feine Würfel schneiden. Fenchel waschen. Strunk entfernen. In feine Streifen schneiden. Kirschtomaten halbieren. Oliven grob hacken. Frühlingszwiebel und Chili in feine Ringe schneiden. Knoblauch fein hacken.

Den Couscous in eine Schüssel geben. Paprika, Fenchel, Oliven und Tomate hinzufügen. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl heiß werden lassen. Frühlingszwiebel, Knoblauch und Chili anschwitzen. Währenddessen den Kreuzkümmel in einem Mörser fein mahlen. Nach ein paar Minuten den Kurkuma, das Paprikapulver und den Kreuzkümmel in die Pfanne geben. Ein paar Momente angehen lassen. Dann mit Apfelessig und Zitronensaft ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Honig abschmecken. Joghurt in eine Schüssel geben. Die Gewürzmischung dazugeben und alles gut verrühren. Die Soße über den Couscous geben. Alles gut miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun kommt der Moment wo ich es verkackt habe. Koriander(Ich hätte Petersilie nehmen sollen…) fein hacken. Über den Salat geben und unterrühren. Erneut den Salzgehalt kontrollieren. Servieren.


Mildes Curry von Rapunzel (gepimpt)

Mildes Curry von Rapunzel

Zutaten (Basmatireis)
1 Tasse Basmatireis
1 1/2 Tassen Wasser
1 Schuss Wermut (z.B. Noilly Prat)
1 TL Kokosöl
1/2 TL Meersalz

Zubereitung (Basmatireis)
Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen. Reis in den Topf geben, anschwitzen lassen. Mit einem Schuss Wermut ablöschen. Vollkommen einköcheln lassen. Mit Wasser auffüllen und mit Meersalz würzen. Gut rühren. Deckel drauf, aufkochen lassen. Wenn der Reis richtig kocht. Hitze ausschalten. 20 Minuten auf der nachglühenden Herdplatte ziehen lassen.

Zutaten (Curry)
1 gelbe Paprika
1 Möhre
1 Fenchelknolle
1 TL Kokosöl
Salz und Pfeffer
1 Glas Mildes Curry von Rapunzel
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung (Curry)
Gemüse waschen, putzen, Kerngehäuse bzw. Strunk entfernen. Dann in feine Streifen schneiden. Die Currysoße in einen Topf geben und unter geringer Hitze vorsichtig erwärmen. Immer wieder rühren. Eine Pfanne auf den Herd stellen, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen. Das Gemüse in der Pfanne anbraten. Es darf ruhig etwas Farbe bekommen. Kurz vor Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Die Curry Soße von Rapunzel hat einen recht erdigen Geschmack. Man kann der Soße wieder Leben einhauchen, in dem man sie mit einem Hauch Zitronensaft würzt. Basmatireis in eine Schüssel geben. Die Soße darauf verteilen. Zum Abschluss das gebratene Gemüse darauf legen.


Spaghetti mit Scampis

Spaghetti mit Scampis

Zutaten
300g TK-Scampi
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Knoblauchzehe
1 rote Chili
Salz und Pfeffer
1 TL geräucherter Paprika (ersatzweise normales Paprikapulver)
100ml Wermut (z.B. Noilly Prat)
1 TL Butter
Olivenöl
Parmesan
300g Spaghetti
Zubereitung
Paprika putzen und in Streifen schneiden. Knoblauch und Chili in Ringe schneiden. Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. 1 EL Olivenöl erhitzen. Knoblauch und Chili anschwitzen. Paprika hinzufügen, braten. Nach 2-3 Minuten, die Scampi reinwerfen. Wieder 2-3 Minuten anschwitzen lassen. Mit Salz, Pfeffer und geräuchertem Paprika würzen. Mit Wermut ablöschen. Alles köcheln lassen. Wenn zuviel Flüssigkeit verkocht, etwas Nudelwasser nachgießen. Die Butter unterrühren. Vom Feuer ziehen. Die Soße sollte nun nicht mehr kochen. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spaghetti abgießen, unter die Soße mischen. Nudeln auf Tellern anrichten. Nach belieben mit Parmesan bestreuen.