Triple Potatoe Pizza

Zutaten

500g mehlig kochende Kartoffeln

300g Vollkornmehl

150ml Olivenöl

½ Päckchen frische Hefe

100ml Milch

½ TL Zucker

1 TL Zitronensaft

Schwarzer Pfeffer

Salz

300g Süßkartoffel

1 rote Zwiebel

200g Feta

Öl und Mehl fürs Blech

Zubereitung

Die gewaschenen mehlig kochenden Kartoffeln in Salzwasser kochen. Die Kartoffeln abgießen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken, dann pellen. 300g von den Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken. Das Mehl und 4 EL Olivenöl hinzufügen. Die Hefe mit dem Zucker mischen und die Hefe hinein bröckeln. Gut vermischen. Die Hefemischung und nacheinander die restliche Milch unter kneten. Es hängt von den Kartoffeln und dem Mehl ab wieviel Milch Sie brauchen. Gießen Sie also nicht alles auf einmal hinein. Es soll ein geschmeidiger Hefeteig entstehen. Den Teig ordentlich durchkneten. Abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Nach 30 Minuten ½ TL Salz unter den Teig kneten. Nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Für die Kartoffelcreme: 1 EL Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Knoblauch hacken und im Öl bräunen lassen. Die restlichen Kartoffeln mit dem Knoblauchöl und 5 weiteren EL Olivenöl, Zitronensaft, ½ TL Salz und etwas Pfeffer mixen.

Die Süßkartoffeln waschen, in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenso in feine Streifen schneiden.

Den Ofen auf 250°C vorheizen.

Teig ausrollen und auf ein bemehltes Backblech legen. Kartoffelcreme auf den Teig streichen. Mit Süßkartoffeln und Zwiebeln belegen. Feta darüber bröckeln. Mit dem restlichen Olivenöl bestreichen. Salz und Pfeffer darüber streuen.

Auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen. Guten Appetit.

Werbeanzeigen

365/103 Spitzkohl Flammkuchen

Aus ein paar Zutaten kann man ein leckeres Gericht zaubern. Alles was man braucht ist etwas Geduld. Erst den Teig kneten, ausrollen, belegen und letztendlich in einem glühend heißen Ofen backen. Falls der geneigte Leser einen Pizzastein sein eigen nennt. Nun ist der Zeitpunkt ihn einzusetzen. Ich selber besitze so etwas leider noch nicht…

103 Spitzkohl Flammkuchen

Zutaten
500g Weizenmehl Type 1050
100g Vollkornmehl
1 Pck. Trockenhefe
2 Tl Zucker
10g Salz
Olivenöl
350g Spitzkohl
2 rote Zwiebeln
1 halbes Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
1 Becher Crème fraîche
½ Tl Harissa

Zubereitung
Weizenmehl und Vollkornmehl mischen. Zucker und Trockenhefe in 300ml warmem Wasser auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 15 Minuten gehen lassen. In der Zeit das Salz unter das restliche Mehl mischen. Das Handrührgerät mit den Knethaken bestücken. Mehl mit dem Vorteig und 4 El Olivenöl zu einem glatten Teig verarbeiten. Arbeitsfläche mehlen. Nun den Teig mit den Händen 10 Minuten kneten. Mit einem Tuch abdecken 60 Minuten lassen.

Spitzkohl Vierteln, den Strunk entfernen. Dann den Spitzkohl in feine Streifen schneiden. Petersilie grob hacken. Knoblauch schälen. Petersilie und Knoblauch in ein hohes Gefäß geben. 4 El Olivenöl hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Zauberstab pürieren. Die Soße mit dem Spitzkohl vermischen.

Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden.

Backofen auf 250°C vorheizen. Backblech mit vorheizen.

Teig auf Backblech Größe ausrollen. Auf ein Backpapier legen. Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen. Auf dem Teig verteilen. Mit Spitzkohl belegen. Zwiebeln auf den Spitzkohl streuen. Backblech aus dem Ofen nehmen. Den Flammkuchen mithilfe des Backpapiers auf das Backblech zu ziehen. Im unteren drittel ca. 15 Minuten backen.


365/83 Türkische Pizza

In vielen Ländern gibt es Pizza oder ein ähnliches Produkt. Türkische Pizza fand ich ja schon immer sehr lecker. Schön mit Hackfleisch, Feta und Salat dazu. Da fehlt nur noch ein Ayran und fertig ist der Pizza Himmel…

83 Türkische Pizza_1

Zutaten
10g frische Hefe
200g Weizenmehl Type 405
200g Weizenmehl Type 1050
100g Vollkornweizenmehl
1 Tl Honig
10g Salz
500g Rinderhack
Olivenöl
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 El Tomatenmark
¼ Tl Harissa
¼ Tl Zimt
1 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
100g Feta

Zubereitung
Hefe in eine Schüssel bröseln. Honig dazu geben. 250ml warmes Wasser darauf gießen. Hefe und Honig durch rühren auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 10 Minuten gehen lassen.

Restliches Mehl in eine Schüssel geben. Salz untermischen. Handrührgerät mit Knethaken bestücken. Den Vorteig dazu gießen. Zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen. Teig drauf. Nun heißt es kneten, kneten, kneten… Ich habe den Teig 20 Minuten gewalkt. Dadurch bekommt der Teig eine schöne glatte, weiche Konsistenz. 60 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Backofen auf 225°C vorheizen.

Pfanne auf den Herd, starke Hitze. 2 El Olivenöl erhitzen. Fleisch leicht braun anbraten. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Wenn das Fleisch angebraten ist Knoblauch und Zwiebel unterrühren. Glasig andünsten. Tomatenmark dazugeben. Leicht anrösten lassen. Eine halbe Tasse Wasser angießen. Gut verrühren. Hitze leicht reduzieren. Mit Harissa, Zimt, Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer würzen. Flüssigkeit verköcheln lassen. Feta würfeln.

Teig nochmal durchkneten. Auf Backblechgröße ausrollen. Das Backblech mehlen. Den Teig auf das Nudelholz rollen, damit auf das Backblech heben und wieder abrollen. Soße in die Mitte gießen, auf dem Teig verteilen. 2 cm am Rand frei lassen. Feta darauf verteilen. Nun den Teigrand auf das Fleisch hochklappen.

In der Backofenmitte ca. 30 Minuten backen oder bis der Teig und der Käse gebräunt sind. In Stücke schneiden und mit einem schlichten Salat servieren.

83 Türkische Pizza_2


365/58 Pizza margherita

Am Wochenende waren wir im Land wo die Zitronen blüh’n. Bei den herrschenden minus Temperaturen möchte man glatt wieder in den Süden ziehen. Da brechen wir doch kulinarisch gleich mal nach Neapel auf. Hierfür bereiten wir den ultimativen Klassiker der italienischen Küche zu – Die Pizza margherita. Pizza ist eine ernste Angelegenheit. Wer seine Pizza falsch belegt oder gar mit fehelender Liebe behandelt riskiert in Neapel schnell in eine Schlägerei verwickelt zu werden. Ich hoffe, das ich mit diesem Rezept, von einem Neapolitaner nicht gleich erschossen werde.

58 Pizza Margherita

Zutaten
10g Hefe
200g Mehl + Mehl zum Ausrollen
½ Tl Zucker
½ Tl Salz
1 Dose stückige Tomaten
1 ½ Bälle Mozzarella
Salz und Pfeffer
2 El geriebener Parmesan
1 handvolle Basilikum Blätter
Olivenöl

Zubereitung
Hefe in eine Schüssel bröseln. Zucker dazu geben. 125ml warmes Wasser darauf gießen. Hefe und Zucker durch rühren auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 10 Minuten gehen lassen.

Mehl auf die Arbeitsfläche häufen. In der Mitte eine Kuhle formen. Hefevorteig in das Loch gießen. Salz dazu. Zu einem Teig kneten. Das geht am Besten wirklich von Hand. Nun heißt es kneten, kneten, kneten… Ich habe den Teig 20 Minuten gewalkt. Dadurch bekommt der Teig eine schöne glatte, weiche Konsistenz. 60 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Backofen auf 250°C vorheizen.

Die Tomaten in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Dies ist bei diesem Rezept ein neuer Trick. Oftmals hat man das Problem, das die Soße zu wässrig ist. Früher habe ich die Tomaten eingekocht. Das ändert aber stark den Geschmack der Tomaten, sie werden dumpfer, so das man mit etwas Säure arbeiten muss. Die Tomaten abtropfen lassen, löst das Problem sehr elegant.

Den Teig nochmal kurz durchkneten, dann zu einem großen, oder zu zwei kleinen Fladen ausrollen. Tomaten auf den Teig streichen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf die Tomaten legen. Salzen und Pfeffern. 15 Minuten im unteren Ofendrittel backen.

Wenn der Käse gebräunt ist, die Pizza aus dem Ofen nehmen. Mit Parmesan und Basilikum bestreuen. Etwas Olivenöl als Finish drüber träufeln.


Ron Telesky Canadian Pizza

Nach einem langen Dienst hilft manchmal nur noch Pizza…

Ron Teleskys Canadian Pizza

Ron Telesky Canadian Pizza
Dieffenbachstr. 62
10967 Berlin
Facebook


WM Essen Nr. 6 Brasilien – Deutschland: Pizzaschnecken

Pizzaschnecken

Zutaten
1 fertiger Pizzaboden
1 rote und 1 gelbe Paprika
1 Knoblauchzehe
1 Chili
Olivenöl
Gouda (Menge nach belieben)
ca. 100g Salami-Scheiben
ca. 150g Frischkäse

Zubereitung
Paprika würfeln. Knoblauch und Chili fein hacken. Gouda reiben. Salami in Streifen schneiden.

Pizzaboden auf ein großes Holzbrett legen. Ofen auf 200°C vorheizen. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Paprika und Chili ein paar Minuten braten. Knoblauch hinzu, etwas mitbraten. In eine kleine Schüssel geben, etwas abkühlen lassen. Frischkäse auf den Pizzaboden streichen. Paprika drauf verteilen. Salami drauf. Obenauf den Käse. Den Teig quer durchschneiden. Von unten nach oben fest aufrollen. In 8 Scheiben schneiden. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf der mittleren Schiene, ca. 25 Minuten backen. Ich habe 2 Backbleche voll bekommen.

Viel Spaß beim snacken.


WM Essen Nr. 4 Deutschland – Algerien: Pizza mit Parmaschinken und Rauke

Pizza mit Parmesan und Rauke

L’Accordo
Ernststr. 54
13509 Berlin


Blätterteigpizza mit grünem Spargel

Blätterteigpizza mit grünem Spargel

 

Zutaten
4 Tk-Blätterteigplatten
2-3 EL Paprika-Auberginen Pesto oder Ajvar
ca. 500g grüner Spargel
2-3 Tomaten
Ziegenfrischkäse
etwas gemischter Salat
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Balsamico Essig

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Blätterteigplatten auftauen. Überlappend nebeneinander legen. Mit einem Nudelholz etwas auswalzen. Das Pesto oder den Ajvar auf den Blätterteig streichen. Spargel waschen, Enden abschneiden, auf den Blätterteig legen. Tomaten waschen, in Scheiben schneiden, auf den Spargel legen. Kleine Ziegenfrischkäsenocken auf den Spargel und die Tomaten geben. 30 Minuten auf der 2. Einschubleiste von unten backen. Wenn die Blätterteigpizza fertig ist, den Salat drüber verteilen. Mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamico Essig würzen. Guten Appetit.


Ich habe mal wieder lecker gekocht

lecker gekocht


Brot mit Soße?!

Nein, es ist soviel mehr…