365/88 Maisbrot

Beim durchsehen meines Blogs ist mir aufgefallen, das ich Euch noch das Rezept für das Maisbrot schuldig bin. Da das heutige Kochen eher ein Erlebnis war, gibt es stattdessen das Brotrezept. Gnocchi mit grünem Spargel wird aber nachgeholt… Versprochen!

88 Maisbrot

Zutaten
350g Weizenmehl (Type 550)
20g frische Hefe
1 Tl Zucker
150 Polenta
10g Salz
Sonnenblumenöl

Zubereitung
Weizenmehl und Polenta mischen. Hefe in eine Schüssel bröseln. Zucker dazu geben. 375ml warmes Wasser darauf gießen. Hefe und Zucker durch rühren auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 10 Minuten gehen lassen.

Salz in die restliche Mehl Polenta Mischung geben. Dann denn Vorteig dazu. Das Handrührgerät mit Knethaken bestücken. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt 60 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 225°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Kastenform mit Sonnenblumenöl auspinseln. Teig hineingeben. Nochmal 30 Minuten gehen lassen. Im unteren Ofendrittel ca. 30-35 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter 10 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen. Auf dem Gitter vollständig abkühlen lassen.

Werbeanzeigen

365/32 Polenta, überbacken

Wer meinen Blog verfolgt, wird sicher auch schon festgestellt haben, das mein Speiseplan Reis- und Nudellastig ist. Kartoffeln kommen schon seltener vor. Daher widme ich mich in dem heutigen Beitrag einer etwas randständigen Nahrungsmittelgruppe, dem Polenta. Die Polenta wird gekocht und dann mit dem Gemüse und etwas Käse überbacken. Ich hatte die Befürchtung, die ganze Geschichte könnte etwas trocken werden. Dem ist aber ganz und gar nicht so. Der verwendete Rosenkohl sollte aber schon sehr weich sein, bevor er mit dem Polenta in den Ofen kommt. Der Rosenkohl wird im Moment nicht mehr sonderlich weicher. Eine ordentliche Mahlzeit…

32 Polenta, überbacken

Zutaten
300g Rosenkohl
1 Zwiebel
100g Speckstreifen
1 El Butter
300ml Milch
300ml Gemüsebrühe
150g Polenta
100g Gouda

Zubereitung
Rosenkohl putzen, Strunk kreuzweise einschneiden. Zwiebel schälen, fein hacken. Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Die Butter erhitzen. Speck kross anbraten, kurz vor Schluss Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten. Speck und Zwiebeln aus der Pfanne nehmen, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Den Rosenkohl in dem Speckfett anbraten. 100 ml Wasser hinzufügen. Deckel drauf, 15 Minuten köcheln lassen.

Milch und Gemüsebrühe aufkochen. Polenta unter Rühren hinzufügen. 8-10 Minuten quellen lassen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Polenta drauf streichen, ca. 1 cm dick. Rosenkohl abgießen und gut abtropfen lassen. Dann auf den Polenta geben. Speck und Zwiebel auf dem Rosenkohl verteilen. Käse drüber reiben. Dann 15 Minuten im Ofen backen.


365/10 Mohn-Polenta-Pudding mit Kirschen

Heute zaubern wir mal wieder was für den süßen Zahn: Mohn-Polenta-Pudding mit Kirschen.

10 Polenta-Mohn Pudding mit Kirschen

An der Präsentation muss ich noch ein bißchen arbeiten… *:o)

Zutaten (Mohn-Polenta-Pudding)
500ml Hafermilch
50g gemahlener Mohn
50g Polenta
40g Vollrohrzucker

Zubereitung (Mohn-Polenta-Pudding)
Hafermilch in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Mohn, Polenta und Zucker mischen. Wenn die Hafermilch kocht, das Gemisch langsam einrieseln lassen. Dabei kräftig mit einem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten quellen lassen. Dann in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Zutaten (Kirschen)
1 großes Glas Kirchen
1 EL Zucker
25ml Zitronensaft
Abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Zimtstange
15g Speisestärke

Zubereitung (Kirschen)
Kirschen von dem Saft trennen. Dafür eignet sich am Besten ein Sieb, das man in eine Schüssel hängt. Stärke in eine kleine Schüssel geben, ein paar EL von dem Saft dazugeben und glatt rühren. Für später zur Seite stellen. Topf auf den Herd, volle Hitze. Zucker hineingeben und schmelzen lassen. Wenn der Zucker karamellisiert ist mit dem Saft ablöschen. Hierbei etwas vorsichtig sein. Die Flüssigkeit wird aufkochen, der Zucker wird kurzzeitig fest werden. Keine Angst das löst sich wieder. Hitze auf kleine Flamme reduzieren. Nun die Zimtstange hineingeben und während des köchelns ziehen lassen. Nach 10 Minuten die Zimtstange entfernen. Nun mit Zitronensaft und Zitronenschale würzen. Mit einem Schneebesen das Kirschsaft-Stärke Gemisch einrühren. Noch einmal gut aufkochen lassen. Dann die Kirschen unterrühren und abkühlen lassen.

Zum Abschluss das Dessert mindestens ebenso schön anrichten wie bei mir. Das dürfte aber auch nicht allzu schwer sein… *;o)


Frühstücks-Polenta

Wer sich mal fühlen möchte, wie das fette, gemästete Kind eines toskanischen Bauern, sollte sich mal eine Schüssel Frühstücks-Polenta hinterklemmen. Kostet ein paar Cent und man will Stunden nichts mehr essen… 🙂

Frühstücks-Polenta

Zutaten
100g Polenta
400ml Milch
25g Zucker
1 Prise Salz
2 TL Butter

Zubereitung
Milch, Zucker, 1 TL Butter und die Prise Salz in einem Topf aufkochen. Dann die Polenta einrieseln lassen, dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren. Wenn es angedickt ist, die Hitze reduzieren. Deckel drauf. Alle paar Minuten mit einem Holzlöffel rühren. Eine halbe Stunde so köcheln lassen. Dann in eine Schüssel geben. Mit dem anderen TL Butter verzieren. Essen. Besser wird es noch, wenn man es mit etwas kleingeschnittenes Obst darüber gibt…


Polenta mit Pilzen

Polenta mit Pilzen

Zutaten (Polenta)
100g Polenta
400ml Wasser
2 TL Butter
50g Parmesan

Zubereitung (Polenta)
400ml Wasser in einem Topf aufkochen. 1 TL Butter hinzufügen. Mit einem viertel TL Salz würzen. Nun langsam die Polenta einrieseln lassen. Dabei mit einem Schneebesen rühren, so das keine Klümpchen entstehen. Unter rühren erneut aufkochen lassen. Hitze reduzieren. Deckel drauf. Die Polenta sollte nun ganz sanft blubbern. Alle paar Minuten mit einem Holzlöffel rühren. Dabei die Polenta vom Rand und vom Boden kratzen. ca. 30 Minuten köcheln lassen. Nun die restliche Butter und den Parmesan hinzufügen. Alles gut verrühren. Deckel erneut aufsetzen. Herd ausschalten und die Polenta weitere 5 Minuten ruhen lassen.

Zutaten (Pilze)
20g getrocknete. Pfifferlinge / Steinpilze
250g Kräutersaitlinge
250g Champignons
100g magerer Speck
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
10 Kirschtomaten
Olivenöl
Gemahlener Pfeffer
Ein paar Stängel Thymian
Petersilie

Zubereitung (Pilze)
Die getrockneten Pilze in kochendem Wasser einweichen. Ca. 1h ziehen lassen. Frische Pilze säubern und vierteln. Speck in Streifen schneiden. Knoblauch grob hacken. Chili in Ringe schneiden. Petersilie fein hacken. Thymian von den Stängeln zupfen. Die eingeweichten Pilze durch ein Sieb gießen, Sud auffangen. Sud durch einen Filter oder Tuch passieren.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Speck eine Minute braten. Dann Knoblauch und Chili dazu. Nach einer weiteren Minute die Tomaten, die eingeweichten Pilze und den Sud dazu. Als letztes geben geben sie die frischen Pilze hinein. Kräftig mit Pfeffer würzen. 4/5 der Petersilie und den gesamten Thymian reinwerfen. Alles gut verrühren. Deckel drauf, 10 Minuten köcheln lassen. Deckel runter und je nach Flüssigkeitsmenge offen auf die gewünschte Menge einköcheln lassen. Salzgehalt kontrollieren. Dann können wir anrichten.

Anrichten
Polenta auf ein großes Brett streichen. Dabei einen Ring formen. Pilze in die Mitte geben. Mit der restlichen Petersilie und ein wenig Parmesan bestreuen. Brett in die Mitte des Tisches stellen. Jeder bekommt einen Löffel und kann direkt vom Brett essen. Dazu etwas Baguette mit Butter reichen.