Schokoladenkuchen

Eine krasse Kalorienbombe und wenn man sich die Zutaten ansieht, ein Weg in den gesundheitlichen Ruin. Lasst Euch aber gesagt sein, dieser Weg wird ein köstlicher sein…

 

Schokoladenkuchen

Zutaten
300g Butter
80g Kakao
350g Zucker
250g Mehl
1 Tl Natron
Salz
2 Eier (Größe M)
150g Schmand
60ml Milch
200g Puderzucker

Zubereitung
Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Topf auf den Herd. 200ml Wasser hineingeben. 200g Butter darin schmelzen. 40g Kakao darin auflösen. Alles einmal aufkochen. Dann 10 Minuten abkühlen lassen.

Zucker, Mehl, Natron und eine Prise Zucker in einer großen Rührschüssel mischen. In eine kleine Schüssel die Eier schlagen. Schmand hinzufügen. Alles gut verquirlen. Die Kakaomasse mit einem Schneebesen unter die Mehlmischung schlagen. Dann die Eier Mischung hinzufügen.

Springform ausbuttern. Teig hineinfüllen. Auf der 2. Einschubleiste von unten in den Ofen schieben. Ca. 35 Minuten backen. Die Backzeit ist nur ein Richtwert. Mit der Stäbchenprobe rausfinden, ob der Teig schon fest ist. Dafür einen Holzspieß in den Teig stecken. Rausziehen und gucken, ob noch flüssiger Teig am Stäbchen ist. Wenn der Teig fest ist Kuchen aus dem Ofen holen. Bei mir hat das über 40 Minuten gedauert. Lauwarm abkühlen lassen.

Topf auf den Herd. 100g Butter Butter in der Milch schmelzen. 40g Kakao und 200g Puderzucker darin auflösen. Einmal aufkochen. Mit einem Holzspieß den lauwarmen Kuchen mehrmals einstechen. Die Hälfte der Kakaomasse über den Kuchen gießen. Durch die Löcher soll die Flüssigkeit tief in den Kuchen einziehen. Dadurch wird er sehr saftig. Nun komplett auskühlen lassen.

Den Kuchen vorsichtig aus der Springform lösen. Auf eine dekorative Kuchenplatte legen. Die restliche Kakaomasse erneute auf dem Herd verflüssigen und als Guss über den Kuchen geben. Erneut 1-2 Stunden ruhen lassen.


WM Essen Nr.2 Deutschland-Ghana: Waffeln mit Pudding und Erdbeeren

Waffel

Zutaten
250g weiche Butter
200g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen. Vanillezucker
5 Eier (Größe M)
500g Mehl
2 TL Backpulver
125ml Schlagsahne
125ml Milch

Zubereitung
Butter in eine Schüssel geben. Zucker, Salz und Vanillezucker dazu. Mit den Quirlen eines Handrührers schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Sahne und Milch dazugeben. Mehl und Backpulver vermischen. Nun in kleinen Portionen das Mehl unterheben. Den Teig in einem heißen Waffeleisen backen.

Waffel_2

Mit geschlagener Sahne, Pudding, Erdbeeren, Schlagsahne etc… servieren.


WonderWaffel

WonderWaffel

WonderWaffel
Adalbertstraße 88
10447 Berlin
Facebook


Für Euch ist es Kaffee und Kuchen…

… für mich ist es Frühstück. Ich habe auf dem Blog Die Küchenzuckerschnecke ein Rezept für einen Zimtschneckenkuchen gesehen, den ich sofort nachmachen musste. Leider habe ich keine Tonkabohne bekommen, deswegen habe ich sie durch eine Tahiti Vanilleschote ersetzt. Es war auch so sehr lecker, aber bestimmt nicht das Gleiche…

Zimtschneckenkuchen

Zimtschneckenkuchen_2


Adventsbacken, Teil 2 (Früchte-Plätzchen)

Adventsbacken, 2. Teil

Zutaten
50g getrocknete Äpfel
50g getrocknete Aprikosen
3 EL Orangenlikör
100g weiche Butter
80g Zucker
Zitronenschale von einer Biozitrone (abgerieben)
2 Eier (Größe M)
200g Mehl
etwas Puderzucker

Zubereitung
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Backpapier auf das Backblech legen. Früchte klein schneiden. Mit dem Orangenlikör tränken. 30 Minuten ziehen lassen. Weiche Butter, Zucker, Zitronenschale schaumig schlagen. Einzeln die Eier unterschlagen. Dann zügig das Mehl unterarbeiten. Zum Schluss die Früchte. Mit zwei Teelöffeln Haufen (Durchmesser 2 cm) auf das Backblech geben. Etwas flach drücken. Die Bleche nacheinander auf der mittleren Einschubleiste ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen. Dann mit etwas Puderzucker bestäuben.


Tigerenten und Sterne

Tigerenten und Sterne

Zutaten (Teig)
200g Dinkelvollkornmehl
70g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (Größe M)
125g kalte Butter
Mehl zum ausrollen

Zubereitung (Teig)
Mehl, Zucker und Salz vermischen. Das Ei und die Butter hinzufügen. Mit Hilfe des Handrührgeräts und den Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Eine Kugel formen. In Frischhaltefolie einwickeln. 30 Minuten kalt stellen.

Ofen auf 180°C vorheizen. Teig ca. 4mm dick ausrollen. Mit den Formen Plätzchen ausstechen. Für den späteren Keks wird eine obere und eine untere Hälfte benötigt. Die Plätzchen etwa 10 Minuten backen. Dann abkühlen lassen.

Zutaten (Füllung)
200g Honigmarzipan-Rohmasse (z.B. von dennree)
25g Kokosflocken

Zubereitung (Füllung)
Marzipan und Füllung gut miteinander verkneten. Zwischen Backpapier 4mm dick ausrollen. Formen ausstechen.

Zubereitung (Kekse)
Eine Marzipanform auf einen passenden Keks legen. Mit einen Keks abschließen, so das ein Keks-Sandwich entsteht. Vorsichtig andrücken.

Dekoration (Kekse)
100g Puderzucker mit 1 1/2 EL Wasser vermischen. Die Kekse mit dem Zuckerguss verzieren. Dann etwas gehackte Cappuccino Schokolade (z.B. von Vivani) darüber geben.


Mandelhörnchen

Die Mandelhörnchen bestehen eigentlich nur aus Marzipan und Schokolade. Deshalb sollte man hier zu guten Produkten greifen.

Mandelhörnchen

Zutaten
200g Marzipan (z.B. dennree Honigmarzipan)
100g Puderzucker
1 Eiweiß
3 Bittermandel-Aroma
200g Mandelblättchen
100g Zartbitter-Kuvertüre (z.B. Rapunzel Zartbitter-Kuvertüre)

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Marzipan grob raspeln. Den Marzipan mit dem Puderzucker, dem Eiweiß und dem Bittermandel-Aroma verrühren. Hier am Besten das Handrührgerät mit Rührbesen benutzen. Blech mit Backpapier auslegen. Mit 75g Mandelblättchen bestreuen. Marzipanrohmasse in einen Spritzbeutel füllen. Größte Lochtülle wählen. ca. 16 Hörnchen auf die Mandeln spritzen. Die restlichen Mandeln auf die Hörnchen streuen. Etwas festdrücken. Mandelhörnchen in der 2. Einschubleiste von unten ca. 15-17 Minuten goldbraun backen. Hörnchen auf einem Gitter abkühlen lassen. Die Mandeln die noch auf dem Blech liegen für andere Rezepte (Kekse, Kuchen oder Desserts…) benutzen. Kuvertüre hacken, über einem Wasserbad schmelzen. Die Enden der Mandelhörnchen in die Schokolade tauchen. Hörnchen wieder auf ein Gitter legen. Schokolade fest werden lassen.


Spritzgebäck mit Blaubeerguss

Spritzgebäck mit Blaubeerguss

Zutaten
1 EL Sojamehl
125g Butter (man kann auch vegane Margarine nehmen)
125 feiner Rohrzucker
250 Weizenvollkornmehl
2 EL Mohn
1 Prise Salz
2 EL Haferdrink
1 EL TK-Blaubeeren (aufgetaut)
100g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Zubereitung
Sojamehl mit 2 EL Wasser anrühren. Butter und Zucker mit der Rührmaschine hellgelb und schaumig aufschlagen. Dauert schon so 5-8 Minuten. Sojamehl unterrühren. Mehl mit Mohn verrühren. Haferdrink unter die Butter rühren. Dann EL-weise Mehl-Mohn unterrühren. Mit einer Prise Salz würzen. Sollte der Teig zum spritzen zu fest sein, noch etwas Haferdrink dazugeben.

Teig in ein Spritzbeutel geben, mittlere Sterntülle wählen. Kringel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Dann 30 Minuten kalt stellen. Ofen auf 180°C vorheizen. Kekse ca. 15-18 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

TK-Blaubeeren durch ein feines Sieb pressen. Dann Puderzucker mit dem Blaubeermus verrühren. Puderzucker-Mischung auf die Kringel geben. Guss fest werden lassen.


Orangen-Marzipan-Stollen

Orangen-Marzipan_Stolle_2

Zutaten
1 Bio Orange
3 Eier (Größe M)
250 Honig-Marzipan (z.B. dennree Honig-Marzipan)
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200g weiche Butter
120g Puderzucker
250g Magerquark
50g flüssige Butter

Zubereitung
Orange waschen, Schale abreiben, 50ml Saft auspressen. 2 Eier in Eiweiß und Eigelb trennen. Marzipan in grobe Würfel schneiden. Dann mit dem Saft, der Schale und dem Eiweiß in eine Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät (mit Rührbesen) vermixxen.

Butter in eine Schüssel geben. 75g Puderzucker hinzu und 1 Prise Salz. Mit dem Handrührgerät (mit Rührbesen) 5 Minuten hellgelb aufschlagen. Mehl und Backpulver vermischen. Eigelbe und ganzes Ei unter die Butter-Zuckermischung schlagen. Dann den Quark hinzufügen. Die Knethaken auf die Maschine stecken. Nun Löffelweise das Mehl zugeben.

Orangen-Marzipan_Stolle

Ofen auf 200°C vorheizen. Arbeitsfläche bemehlen. Teig drauf geben. Teige nochmal mit den Händen durchkneten. Dann ca. 35x 25 cm ausrollen. Marzipanmasse aufstreichen. Zu einem Stollen formen. Das unter und obere Teigviertel zur Mitte klappen. Die untere Teighälfte auf die obere klappen. In der Mitte festdrücken, so das eine Kerbe entsteht. Teigenden unterschlagen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder Gitter legen, ca.45 Minuten backen.

Heißen Stollen mit der Butter bepinseln. Mit 20g Puderzucker bestreuen. Abkühlen lassen. Nochmal mit 25g Puderzucker bestreuen.


Käsekuchen

Wer ein Bild vom Kuchen sehen will, muss hier gucken…

Zutaten (Boden)
140g zimmerwarme Butter (Nicht zu weich)
1 Prise Salz
50g Puderzucker
1 Ei (Größe M)
200g Mehl
1 EL kaltes Wasser

Zubereitung (Boden)
Butter, Salz und Puderzucker mit den Knethaken einer Rührmaschine vermischen. Dann das Ei dazugeben. Kneten. Dann das Mehl und das Wasser nach und nach unterkneten. Es entsteht ein glatter Teig. Diesen zu einer flachen Platte formen, in Klarsichtfolie einschlagen. Mind. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Zutaten (Käsekuchen)
200g Zucker
100g Mehl
1 Pk. Vanillezucker
100ml Milch
5 Eier, getrennt in Eiweiß und Eigelb (Größe M)
800g Magerquark
1 TL fein abgeriebene Zitronenschale
Saft einer Zitrone
1 Becher Schlagsahne
1 Prise Salz
30 Speisestärke
1 EL Puderzucker

Zubereitung (Käsekuchen)
Backofen auf 190°C vorheizen. Springform mit Butter ausfetten. Den Boden auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Der Fladen sollte so groß sein, das der Boden ca. 1 cm den Rand der Springform hochgezogen werden kann. Den Teig in die Springform geben. Mit einer Gabel den Boden einstechen. Im Ofen auf der untersten Einschubleiste 10-12 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen.

100g Zucker, Mehl, Vanillezucker und Milch mit einen Schneebesen verrühren. Die Eigelbe, den Quark, die Zitronenschale, den Zitronensaft nacheinander unterrühren. Dann die Sahne hinzufügen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Restlichen Zucker und Stärke hinzugeben. Ein cremiger Eischnee entsteht. Den Eischnee in zwei bis drei Portionen unter den Quark heben.

Den Ofen auf 170°C heizen. Quarkmasse auf den Boden geben. Auf der untersten Einschubleiste von unten 20 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen. 1 cm vom Rand, rundherum einschneiden. Dies soll verhindern, das der Kuchen reißt. Weitere 30 Minuten backen. Ofen ausschalten, Tür leicht öffnen. Kuchen weitere 10 Minuten im Ofen ruhen lassen. Herausnehmen, vollständig abkühlen lassen. Aus der Form lösen, mit Puderzucker bestäuben oder anders verzieren.