365/89 Möhrenrohkostsalat

Das Osterfest ist in vollem Lauf und die ganze Nation gibt sich der Völlerei hin. Die Ganze Nation? Nein, eine kleine Gruppe Unbeugsamer kann den Fressgelagen widerstehen. Heute mit einem Möhrenrohkostsalat…

89 Möhrenrohkostsalat

Zutaten
4-5 Möhren
1 Apfel
1 El getr. Cranberrys
2 El Apfelessig
1 Tl Apfelsüße oder Honig
Salz und Pfeffer
¼ Tl Harissa
2 El Olivenöl

Zubereitung
Möhren schälen, fein reiben. Apfel Vierteln, entkernen ebenso fein reiben. Mit den Cranberrys in eine Schüssel geben.

Apfelessig süßen und mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen. Olivenöl unterschlagen. Dressing mit der Rohkost mischen.

Advertisements

365/83 Türkische Pizza

In vielen Ländern gibt es Pizza oder ein ähnliches Produkt. Türkische Pizza fand ich ja schon immer sehr lecker. Schön mit Hackfleisch, Feta und Salat dazu. Da fehlt nur noch ein Ayran und fertig ist der Pizza Himmel…

83 Türkische Pizza_1

Zutaten
10g frische Hefe
200g Weizenmehl Type 405
200g Weizenmehl Type 1050
100g Vollkornweizenmehl
1 Tl Honig
10g Salz
500g Rinderhack
Olivenöl
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 El Tomatenmark
¼ Tl Harissa
¼ Tl Zimt
1 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
100g Feta

Zubereitung
Hefe in eine Schüssel bröseln. Honig dazu geben. 250ml warmes Wasser darauf gießen. Hefe und Honig durch rühren auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 10 Minuten gehen lassen.

Restliches Mehl in eine Schüssel geben. Salz untermischen. Handrührgerät mit Knethaken bestücken. Den Vorteig dazu gießen. Zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen. Teig drauf. Nun heißt es kneten, kneten, kneten… Ich habe den Teig 20 Minuten gewalkt. Dadurch bekommt der Teig eine schöne glatte, weiche Konsistenz. 60 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Backofen auf 225°C vorheizen.

Pfanne auf den Herd, starke Hitze. 2 El Olivenöl erhitzen. Fleisch leicht braun anbraten. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Wenn das Fleisch angebraten ist Knoblauch und Zwiebel unterrühren. Glasig andünsten. Tomatenmark dazugeben. Leicht anrösten lassen. Eine halbe Tasse Wasser angießen. Gut verrühren. Hitze leicht reduzieren. Mit Harissa, Zimt, Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer würzen. Flüssigkeit verköcheln lassen. Feta würfeln.

Teig nochmal durchkneten. Auf Backblechgröße ausrollen. Das Backblech mehlen. Den Teig auf das Nudelholz rollen, damit auf das Backblech heben und wieder abrollen. Soße in die Mitte gießen, auf dem Teig verteilen. 2 cm am Rand frei lassen. Feta darauf verteilen. Nun den Teigrand auf das Fleisch hochklappen.

In der Backofenmitte ca. 30 Minuten backen oder bis der Teig und der Käse gebräunt sind. In Stücke schneiden und mit einem schlichten Salat servieren.

83 Türkische Pizza_2


365/80 Lecker Abendbrot Teil 8 – Strammer Max mit Gurkensalat

Seit gestern habe ich ein frisches Bierbrot im Haus. Stellt sich nun die Frage: Was damit machen. Einen strammen Max habe schon lange nicht mehr gegessen. Dazu einen leckeren Gurkensalat. Fertig ist das Abendbrot…

80 Strammer Max mit Gurkensalat

Zutaten (Strammer Max)
4 Scheiben Bierbrot
Ketchup
Ein paar Scheiben getrockneter Schinken
Ein paar Scheiben Butterkäse
4-5 Eier je nach Größe

Zubereitung (Strammer Max)
Brotscheiben rösten. Auf einem Teller anrichten. Das Brot mit Ketchup bestreichen. Mit Schinken und Käse belegen. Die Eier in einer Pfanne, mit etwas Butter braten. Das kann man machen wie man es am liebsten mag – Sunny Side up oder down, Eigelb fest oder weich…. Die Eier auf den Käse legen. Mit ein paar Spritzern Ketchup dekorieren.

Zutaten (Gurkensalat)
2 Gurken
1 Becher saure Sahne
Salz
Pfeffer
1-2 Tl Dill

Zutaten (Gurkensalat)
Gurken schälen und in feine Scheiben hobeln. In eine Schüssel geben. Einen großzügigen Tl Salz darüber geben. Gut miteinander vermengen. 2 Stunden ziehen lassen.

Saure Sahne mit etwas Pfeffer und Dill würzen. Das Wasser von den Gurken abgießen, dann die Gurkenscheiben etwas ausdrücken. Nun die Gurke mit mit der sauren Sahne vermengen.

Den strammen Max mit dem Gurkensalat servieren.


365/72 Hühnerbrühe Teil 2 – Couscous mit Möhren und Kichererbsen

Gestern gab es den ersten Teil unsere Hühersuppe Serie. Heute folgt schon Teil zwei. Gestern hatten wir eine Suppe, heute gibt es eine Couscous Bowl. Okay, so in der Art. Bei einer Bowl werden die Zutaten sauber getrennt eingeschichtet. Das war mir dann doch zu umständlich. Letztendlich habe ich alles zusammengeworfen. Geschmeckt hat es trotzdem…

72 Couscous mit Kichwerbsen und Möhren

Zutaten
500g Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 El Tomatenmark
1 Tl Apfelsüße oder Agavendicksaft oder Honig
600ml Hühnerbrühe
2 Tl Oasa Gewürzmischung
1 Dose Kichererbsen
300 Couscous
1 Becher Saure Sahne
Salz und Pfeffer
2 El Petersilie
¼ Tl Harissa
Gehackte Mandeln

Zubereitung
Möhren schälen, vierteln, in feine Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Dann Möhren dazu, auch etwas braten lassen.Knoblauch zum Schluss hinzufügen. Tomatenmark und Süßung der Wahl etwas karamellisieren lassen. Mit Hühnerbrühe auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und Oasa würzen. 5 Minuten köcheln lassen. Kichererbsen in den Topf geben. Einmal aufkochen lassen. Den Couscous unterrühren. Herdplatte ausschalten. Bei geschlossenem Deckel den Couscous 10 Minuten quellen lassen. 2 El Olivenöl unterrühren. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Saure Sahne, Petersilie und Harissa verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Couscous in Schüsseln füllen. Etwas saure Sahne darüber klecksen. Als Crunch ein paar gehackte Mandeln dazu. Ich habe den Couscous zusammen mit einem gemischtem Salat serviert.


365/54 Lachs mit Roter Bete

Ich bin kein großer Fan der Low Carb Küche. Ohne meine Sättigungsbeilagen ist so ein Essen nichts. Dieser Rote Beete Salat mit dem glasig gebratenen Lachs funktioniert für mich aber trotzdem. Morgen gibt es aber wieder Reis, Kartoffeln oder Nudeln…

54 Lachs mit Rote Beete

Zutaten
500g Rote Bete (vakuumiert)
Saft einer Orange
3 El Rotweinessig
Gemüsebrühpulver
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Becher Schmand
2 Tl Dill
2 Stück Lachs ohne Haut (à ca. 180g)

Zubereitung
Rote Beete in Würfel schneiden. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Orangensaft und Rotweinessig aufkochen. Mit Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer würzen. Topf vom Herd ziehen. 3 El Olivenöl unterrühren. Rote Beete in die warme Vinaigrette geben. Etwas ziehen lassen.

Schmand mit Dill verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Pfanne auf den Herd, starke Hitze. Olivenöl erhitzen. Lachs von beiden Seiten je 4 Minuten braten.

Lachs mit dem Rote Beete Salat auf einem Teller anrichten. Mit etwas Dill Schmand beträufeln.


365/46 Lecker Abendbrot Teil 4 – Fischstäbchen Sandwich

„Ja, ist das denn noch kochen??!“ wird sich der geneigte Leser mittlerweile wohl fragen. „Der Schreiber dieses Blogs baut sein Essen, wie aus einem Baukasten für Fertigprodukte zusammen.“ Tja, an Tagen mit vielerlei anderen Betätigungen geht es nun mal nicht anders. Dieser Blog hat auch nicht den Anspruch, täglich die noble Küche hochzuhalten. Vielmehr möchte ich zeigen was in unserem Haushalt täglich so verspeist wird. Da gehören Fertigprodukte einfach dazu. Es kommt nur darauf an, wie diese Produkte mit frischen Zutaten kombiniert werden.

46 Fischstäbchen Sandwich

Meine Kamera mag übrigens keinen Fisch – Daher das unscharfe Bild…

Zutaten
10 TK Fischstäbchen
Brotscheiben (Sandwich, Möhrenbrot, Vollkornbrot, etc…)
Etwas BBQ Soße
Etwas Mayonnaise
Scheibenkäse
Tomatenscheiben
Salat, in Streifen geschnitten

Zubereitung
Backofen auf 200°C vorheizen. Fischstäbchen auf ein Backblech legen. Die Fischstäbchen 30 Minuten in den Backofen geben. Nach 15 Minuten einmal wenden.

Brot nach belieben toasten.(oder halt nicht – mir was heute nicht nach kross). Eine Brotscheibe mit Mayonnaise, die andere mit BBQ Soße bestreichen. Fischstäbchen auf das Brot legen. Eine Scheibe Käse auf den Fisch. Den Käse mit Tomate und Salat dekorieren. Mit einer Brotscheibe abschließen.


Spinatsalat

Zitronenhuhn

Zutaten
1 El Weißweinessig
1 kleine rote Zwiebel
100g Datteln
Salz und Pfeffer
30g Butter
2 El Olivenöl
2 kleine Pitabrote
75g Mandeln gehackt
abgeriebene Schale eine Zitrone
1/2 Tl Chiliflocken
150g junger Spinat
2 El Zitronensaft

Zubereitung
Die rote Zwiebel in ganz feine Streifen schneiden. Die Datteln entsteinen, dann Vierteln. Die Zwiebel in eine kleine Schüssel geben. Mit dem Essig marinieren. Salzen und pfeffern. Die Zwiebeln zwischen den Fingerspitzen massieren. Sie soll etwas geschmeidiger werden. Datteln hinzufügen. Alles 20 Minuten ziehen lassen. Nun ev. ausgetretene Flüssigkeit abgießen.

Pitabrote in 1 cm große Würfel schneiden. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Butter und 1 El Olivenöl erhitzen. Brot anrösten. Wenn das Brot langsam Farbe bekommt. Mandeln hinzu. Auch rösten. Dabei immer wieder rühren. Wenn die Mandeln und das Brot braun sind. Zitronenschale, Chiliflocken und 1/4 Tl Meersalz untermischen. Alles in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

Salat putzen, waschen und grob zupfen. In eine Schüssel geben. 1 El Olivenöl und 2 El Zitronensaft mit etwas Salz und Pfeffer zu einem Dressing vermischen. Brot-Mandel-Mischung und Zwiebel-Dattel Mischung unter den Spinat heben. Mit dem Dressing napieren. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.

Dazu serviere ich Zitronenhuhn mit Kartoffeln und Schmorzwiebeln.


Tomaten-Fenchel-Salat

Tomaten-Fenchel-Salat

Zutaten
250g Kirschtomaten
2 Fenchelknollen
3 EL Balsamico Essig
1TL Agavendicksaft
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Ball Mozzarella

Zubereitung
250g Kirschtomaten wachen und halbieren. Fenchel waschen, oberen Teil abschneiden, vierteln, Strunk entfernen, dann in feine Streifen schneiden. In eine Schüssel geben und vermischen.

Essig und Agavendicksaft in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gut verquirlen. Nun das Olivenöl hinzufügen, alles gut vermischen.

Dressing über die Fenchel-Tomaten geben. Gut vermengen. Auf einen Teller geben. Mozzarella in Würfel schneiden. Auf den Salat legen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Mit ein paar Scheiben Baguette servieren.


Mortadella Sandwich

Mortadella-Sandwich

Zutaten
1 kleines Ciabatta
100g italienische Mortadella
3 Eier
3 Babybel
etwas gemischte Salatblätter
etwas Mayonnaise
Olivenöl
etwas scharfe Chilisoße

Zubereitung
Das Ciabatta im Ofen etwas aufwärmen. Das Brot nun halbieren. Beide Seiten mit etwas Mayo bestreichen. Große Pfanne auf den Herd, volle Hitze. Die Brote mit der Mayo Seite nach unten in die Pfanne legen. So röstet das Brot und es entsteht eine schöne Kruste. Währenddessen eine kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Die Eier hineinschlagen, braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn man möchte einmal wenden. Wenn die Brote kross sind, aus der Pfanne nehmen. Die untere Hälfte mit Mortadella belegen. Nun die Eier drauf. Mit etwas scharfer Soße würzen. Die Babybels etwas platt drücken und auf die Eier legen. Nun die Salatblätter. Mit dem Brot abschließen.


Bratenburger

Bratenburger

Zutaten
2 Hamburger Brötchen
ca. 200g Bratenaufschnitt (z.B. Roastbeef)
Zwergenwiese Currichini
Eisbergsalat
Paprika
Gewürzgurken
Senf

Zubereitung
Eisbergsalat, Paprika und Gewürzgurken in Streifen schneiden. Brötchen etwas anrösten. Currychini auf die untere Brötchenhälfte streichen. In dieser Reihenfolge belegen: Eisbergsalat, Bratenaufschnitt, Paprikastreifen, Gewürzgurke. Die obere Brötchenhälfte mit Senf bestreichen und als Abschluss obenauf setzen.

Beim Schreiben des Rezeptes ist mir eine kleine Abänderung eingefallen. Die Paprikastreifen in etwas Olivenöl anbraten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Dann auf den Burger legen. Müsste mal jemand ausprobieren.