WonderWaffel

WonderWaffel

WonderWaffel
Adalbertstraße 88
10447 Berlin
Facebook

Werbeanzeigen

Heiße Schokolade

Die Tage werden dunkler und kälter, da wird es Zeit für eine heiße Schokolade mit Sahne. Dieses Rezept habe ich gestern ausprobiert. Der Leser kann aber mit der Rezeptur spielen. Wer will kann mehr Zartbitterschokolade oder Vollmilchschokolade nehmen, mehr Orangenlikör oder vielleicht einen guten Rum oder nicht-rauchigen Whisky – Alles ihre Entscheidung…

Heiße Schokolade

Zutaten
350ml Milch
30g Zartbitterschokolade
40g Vollmilchschokolade
1TL Butter
1 Prise Salz
1EL Orangenlikör (z.B. Grand Marnier, Cointreau, Angel d’Or)
1 handvoll kleine Marshmallows
100ml geschlagene Sahne

Zubereitung
Milch in einem Topf erwärmen. Schokolade und die Butter in der Milch auflösen. Salz hinzufügen. Wenn die Schokolade heiß ist, mit Orangenlikör abschmecken. Marshmallows in die Tassen geben. Dann die heiße Schokolade in die Tassen füllen. Mit etwas geschlagener Sahne verzieren.


Käsekuchen

Wer ein Bild vom Kuchen sehen will, muss hier gucken…

Zutaten (Boden)
140g zimmerwarme Butter (Nicht zu weich)
1 Prise Salz
50g Puderzucker
1 Ei (Größe M)
200g Mehl
1 EL kaltes Wasser

Zubereitung (Boden)
Butter, Salz und Puderzucker mit den Knethaken einer Rührmaschine vermischen. Dann das Ei dazugeben. Kneten. Dann das Mehl und das Wasser nach und nach unterkneten. Es entsteht ein glatter Teig. Diesen zu einer flachen Platte formen, in Klarsichtfolie einschlagen. Mind. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Zutaten (Käsekuchen)
200g Zucker
100g Mehl
1 Pk. Vanillezucker
100ml Milch
5 Eier, getrennt in Eiweiß und Eigelb (Größe M)
800g Magerquark
1 TL fein abgeriebene Zitronenschale
Saft einer Zitrone
1 Becher Schlagsahne
1 Prise Salz
30 Speisestärke
1 EL Puderzucker

Zubereitung (Käsekuchen)
Backofen auf 190°C vorheizen. Springform mit Butter ausfetten. Den Boden auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Der Fladen sollte so groß sein, das der Boden ca. 1 cm den Rand der Springform hochgezogen werden kann. Den Teig in die Springform geben. Mit einer Gabel den Boden einstechen. Im Ofen auf der untersten Einschubleiste 10-12 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen.

100g Zucker, Mehl, Vanillezucker und Milch mit einen Schneebesen verrühren. Die Eigelbe, den Quark, die Zitronenschale, den Zitronensaft nacheinander unterrühren. Dann die Sahne hinzufügen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Restlichen Zucker und Stärke hinzugeben. Ein cremiger Eischnee entsteht. Den Eischnee in zwei bis drei Portionen unter den Quark heben.

Den Ofen auf 170°C heizen. Quarkmasse auf den Boden geben. Auf der untersten Einschubleiste von unten 20 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen. 1 cm vom Rand, rundherum einschneiden. Dies soll verhindern, das der Kuchen reißt. Weitere 30 Minuten backen. Ofen ausschalten, Tür leicht öffnen. Kuchen weitere 10 Minuten im Ofen ruhen lassen. Herausnehmen, vollständig abkühlen lassen. Aus der Form lösen, mit Puderzucker bestäuben oder anders verzieren.


Tassenpudding

Tassenpudding

Zutaten
50g Zartbitterschokolade 60%
50g Vollmilchschokolade 35%
500ml Vollmilch
35g Speisestärke
2El Kakaopulver
50g Zucker
Kleine Marshmallows
100ml Schlagsahne

Zubereitung
350ml Milch in einem Topf erhitzen. 25g Zartbitterschokolade und 25g Vollmilchschokolade in der Milch schmelzen. Speisestärke, Kakao und Zucker vermischen. Dann langsam die restliche Milch mit einen Schneebesen unterrühren. Aufpassen das keine Klümpchen entstehen. Wenn die Schokomilch aufgekocht ist, den Topf vom Herd ziehen. Langsam die Stärke-Kakao-Zucker-Milch-Mischung in die heiße Schokomilch rühren. Am Besten wieder einen Schneebesen benutzen. Topf wieder auf den Herd geben, unter rühren erhitzen und aufkochen lassen. In 1-2 Minuten zu einem Pudding kochen. Tassen bereitstellen. In die Tassen ein paar Marshmallows geben. Nun etwas heißen Pudding darauf verteilen. Wieder Marshmallows hineingeben. Mit Pudding abdecken. Abkühlen lassen. Schlagsahne steif schlagen. Einen Klecks auf jeden Pudding geben. Restliche Schokolade grob hacken. Die Puddings damit verzieren. Es soll die Optik einer heißen Schokolade mit Sahne und Marshmallows entstehen…


Pflaumenkuchen mit Nussstreuseln

Pflaumenkuchen mit Nussstreuseln

Zutaten
300g Mehl
200g Zucker
140g gemahlene Haselnüsse
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz
200g kalte Butter, in kleine Stücke geschnitten
40g Haselnusskerne
Pflaumen für den Belag
1 El Vanillezucker
1 Becher Schlagsahne

Zubereitung
Mehl, Zucker, gemahlene Haselnüsse, Backpulver, Salz und Butter mit einer Küchenmaschine zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Eventuell einen EL kaltes Wasser hinzugeben. Den Boden einer Springform mit Backpapier bespannen. 2/3 des Teiges in die Springform geben. Mit einem Löffel fest andrücken. Die Haselnusskerne unter den restlichen Teig mischen. Beides 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Ofen auf 180°C vorheizen.

Pflaumen waschen, in Hälften schneiden und entsteinen. Dabei auf Maden achten. Form aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig mit Pflaumen belegen. Vanillezucker darüber geben. Den restlichen Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Als Streusel über die Pflaumen streuen. Nun 60 Minuten backen, oder bis der Kuchen goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.

Mit etwas geschlagener Sahne servieren.


Sauerrahmeis mit Rhabarber

Sauerrahmeis mit Rharabarber

Zutaten
400g Rhabarber
30ml Grenadinesirup
30ml Zitronensaft
150g Puderzucker
200g Schlagsahne
350g Sauerrahm

Zubereitung
Rhabarber waschen, Fäden ziehen, dann in Stücke schneiden. Mit Grenadinesirup, Zitronensaft und Puderzucker in einen Topf geben. Aufkochen, dann 5 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen. Mit einem Stabmixer pürieren. Sahne steif schlagen. Rhabarber-Mus in eine Schüssel geben. Sauerrahm unterrühren. Sahne unterheben. In eine Eismaschine geben. Bis zur gewünschten Konsistenz einfrieren.