365/88 Maisbrot

Beim durchsehen meines Blogs ist mir aufgefallen, das ich Euch noch das Rezept für das Maisbrot schuldig bin. Da das heutige Kochen eher ein Erlebnis war, gibt es stattdessen das Brotrezept. Gnocchi mit grünem Spargel wird aber nachgeholt… Versprochen!

88 Maisbrot

Zutaten
350g Weizenmehl (Type 550)
20g frische Hefe
1 Tl Zucker
150 Polenta
10g Salz
Sonnenblumenöl

Zubereitung
Weizenmehl und Polenta mischen. Hefe in eine Schüssel bröseln. Zucker dazu geben. 375ml warmes Wasser darauf gießen. Hefe und Zucker durch rühren auflösen. 2 El Mehl unterrühren. 10 Minuten gehen lassen.

Salz in die restliche Mehl Polenta Mischung geben. Dann denn Vorteig dazu. Das Handrührgerät mit Knethaken bestücken. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt 60 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 225°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Kastenform mit Sonnenblumenöl auspinseln. Teig hineingeben. Nochmal 30 Minuten gehen lassen. Im unteren Ofendrittel ca. 30-35 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter 10 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen. Auf dem Gitter vollständig abkühlen lassen.

Advertisements

365/63 Süßer Sonntag Teil 8 – Gewürz-Milchbrötchen

Gibt es etwas schöneres, als den Sonntagmorgen mit frischen Brötchen zu beginnen? Nein, vor allem wenn sie selbst gebacken sind. Die Wohnung duftet nach frischem Teig. Das schöne an diesem Rezept ist, das man morgens nicht viel Arbeit hat. Der Hefeteig wird am Vortag angesetzt und geht dann langsam im Kühlschrank. Morgens müssen nur noch die Teiglinge abgestochen und gebacken werden. Frische kann so einfach sein…

63 Gewürz-Milchbrötchen_1

Zutaten
400g Weizenmehl Typ 405
100g Weizenmehl Typ 1050
5g Salz
60g Zucker
1Pk. Trockenhefe
1 Pk. (5g) Kuchen- und Keksgewürz Hildegard
450ml Milch
3 El Sonnenblumenöl

Zubereitung
Die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und miteinander vermengen. Milch und Öl hinzufügen. Das Handrührgerät mit Knethaken bestücken. Die Zutaten in 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Deckel oder Zellophanfolie verschließen. Über Nacht aber mindestens 10-12 gehen lassen.

Den Backofen auf 240°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mit einem Teigschaber etwas Teig abstechen. Mit bemehlten Händen einen Brötchenteigling formen. Dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Es sollten 8-9 Teiglinge entstehen. Die Brötchen im unteren Ofendrittel ca. 20 Minuten backen. Wenn die Brötchen fertig sind, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Lauwarm oder kalt genießen.

63 Gewürz-Milchbrötchen_2


365/57 Lecker Abendbrot Teil 5 – LKW mit ABS

Im süddeutschen Raum ist das LeberKäsWeckle mit a bissle Senf ein absoluter Sandwich Klassiker. Dort  bekommt man es an fast jeder Straßenecke. Wenige Zutaten werden aber ziemlich perfekt kombiniert.

57 LKW mit ABS

Zutaten
2 Brötchen
2 Scheiben Fleischkäse
Etwas Sonneblumenöl
Senf

Zubereitung
Brötchen aufschneiden, mit Senf bestreichen. Pfanne auf den Herd, große Hitze. Sonnenblumenöl erhitzen. Fleischkäse in der Pfanne auf beiden Seiten braun braten. Das Brötchen damit belegen.


365/16 Lecker Abendbrot Teil 3 – Brötchendreierlei

Heute gibt es mal wieder ein leckeres Abendbrot. Dieses besteht aus einem Brötchendreierlei, mit Bulette, Schnitzel oder Tofu. Für jeden sollte also was dabei sein. Dazu kann man sich ruhig mal ein kaltes Pils aufmachen…

16 Bulettenbrötchen etc_1

Links Schnitzel, rechts Bulette…

16 Bulettenbrötchen etc_2

Tofu…

Zutaten
3 Brötchen nach Wahl
Scharfer Senf
Ketchup
1 Bulette (vom Fleischer)
1 fertig gebratenes Schnitzel (vom Fleischer)
1 Japanisches Bratfilet (Taifun)
Sonnenblumenöl
Tomaten
Gewürzgurke
3 Käsescheiben

Zubereitung
Brötchen aufschneiden. Bulette, Schnitzel in Streifen schneiden. Tomaten und Gurke in Scheiben schneiden. Eine kleine Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze. Etwas Sonnenblumenöl erhitzen. Das Bratfilet von beiden Seiten bräunen. Dann aus der Pfanne nehmen und auch in Streifen schneiden.

Brötchenboden mit Senf und den Deckel mit Ketchup bestreichen. Dann Bulette, Schnitzel und Bratfilet auf je ein Brötchen legen. Tomaten und Gurkenscheiben folgen. Als Abschluss eine Käsescheibe. Mit dem Deckel schließen. Fertig.


365/5 Egg McMuffin – Meine Version

Gestern gab es einen Sandwichklassiker. Da machen wir heute doch gleich mal weiter. Es gibt einen Egg McMuffin – zumindest meine Version davon…

5 Egg McMuffin

Zutaten
4- 5 Baconstreifen
Neutrales Öl (Sonnenblume)
4 Toasties
Butter
Ketchup
4 Eier
4 Scheiben Käse

Zubereitung
Ofen auf 220° vorheizen. Eine metallene Auflaufform mit etwas neutralem Öl einpinseln. Baconstreifen in die Form legen und dann auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze etwas Butter schmelzen. Die Eier hineinschlagen und braten wie man will, sunnyside up, down; Eigelb weich, hart… In der Zeit die Toasties in den Toaster packen. Untere Hälfte mit Ketchup bestreichen. Den knusprigen Bacon darauf legen. Darauf ein Ei geben, Eine Scheibe Käse drüber. Mit der Toastieoberhälfte abschließen.

Das Ganze schmeckt ganz lecker. Einzig der Käse schmiltzt bei dieser Zubereitungsart nicht ganz. Ich werde das nächste mal probieren, die Egg McMuffins nochmal 2-3 Minuten in den Ofen zu schieben. Mal schauen, ob das den Käse etwas geschmeidiger macht.


Kartoffelsalat Johann Lafer

Kartoffelsalat Johan Lafer

Zutaten
800g festkochende Kartoffeln
100g durchwachsene Speck
2 Zwiebeln
50g Butter
50ml Weißweinessig
150ml Brühe
1 EL mittelscharfer Senf
50ml Sonnenblumenöl
Kleine Gewürzgurken (gehören eigentlich nicht ins Rezept, hatte ich aber noch über…)
Radieschen (siehe Gewürzgurken)
Salz und Pfeffer
Schnittlauch

Zubereitung
Am Vortag Kartoffeln waschen, kochen, aber nicht zu weich garen.

Am nächsten Tag, Kartoffeln schälen und fein hobeln. Gewürzgurken und Radieschen in Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln geben. Speck und Zwiebeln fein würfeln. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Butter erhitzen. Erst Speck anbraten, dann Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Mit dem Weißweinessig ablöschen. Senf dazugeben Alles leicht köcheln lassen. Nun das Öl unter rühren einlaufen lassen. Die heiße Marinade über die Kartoffeln geben. Vorsichtig unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens 2h ziehen lassen. Erneut abschmecken. Mit gehacktem Schnittlauch dekorieren.


Kartoffelrösti mit Lachs

Noch eine Runde Vornehm…

Rösti

Zutaten
750g Kartoffeln
2 EL Stärke
2 Eier (Größe M)
Salz und Pfeffer
Sonnenblumenöl
Räucherlachs

Zubereitung
Kartoffeln schälen, dann grob reiben. Die geriebenen Kartoffeln in eine Schüssel geben. Eier und Stärke dazugeben. Alles gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Sonnenblumenöl erhitzen. Kartoffelmasse in die Pfanne geben, auf dem Pfannenboden verteilen, so das ein Rösti entsteht. Ein paar Minuten braten, bis der Rösti gebräunt ist. Mit Hilfe eines Tellers wenden. Die andere Seite auch rösten. Mit Räucherlachs und etwas Meerrettich-Crème-fraîche anrichten.


Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel

Zutaten
1 EL Sonnenblumenöl
4 Kalbsschnitzel à ca. 160g aus der Kalbsoberschale
Salz und Pfeffer
50g Mehl
50ml Sahne
2 Eier (Größe M)
150g Semmelbrösel
200g Butterschmalz
Zitrone zur Garnitur

Zubereitung
Frischhaltefolie auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Dann dünn mit dem Öl bestreichen. Kalbsschnitzel auf die Folie legen. Mit Folie bedecken. Fleisch mit einem Plättiereisen oder einer schweren Pfanne 3-5mm dünn ausklopfen. Kalbsschnitzel salzen und pfeffern. Das Mehl auf einen Teller sieben. Das Fleisch in dem Mehl wenden. Das überschüssige Mehl abklopfen. Die Sahne halb steif schlagen. Eier in einer flachen Schüssel verquirlen. Die Sahne unter das Ei ziehen. Das melierte Schnitzel durch die Ei-Sahne Mischung ziehen. Gut abtropfen lassen. Semmelbrösel auf einen flachen Teller geben. Fleisch in den Semmelbröseln wälzen. Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Das Fett ist heiß genug, wenn kleine Blase aufsteigen, wenn man einen Zahnstocher hineinhält. Schnitzel im Fett schwimmend ausbacken. Die Pfanne vorsichtig schwenken, Fleisch dabei vorsichtig mit dem heißen Fett begießen. Wenn die Unterseite goldbraun ist, das Fleisch wenden. Diese auch goldbraun braten. Die fertigen Schnitzel auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit einem Zitronenschnitz garnieren.

Wiener Schnitzel_2

Wir haben unsere Wiener Schnitzel mit Kartoffeln aus dem Ofen und Kartoffelsalat von der Muddi gegessen.


Rib Eye Steak Jamie Oliver

Rib Eye Steak_3

Zutaten
1 Rib Eye Steak á 300g
1 Chili
2 Knoblauchzehen
etwas Ingwer
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft
Sonnenblumenöl

Zubereitung
Ofen auf 190°C vorheizen.

Fleisch salzen. Pfanne auf den Herd stellen, volle Hitze. Sonnenblumenöl bis zu Rauchpunkt erhitzen. Fleisch von beiden Seiten anbraten. Von jeder Seite ca. 1,5 Minuten lang. Dann in eine Kasserolle legen und für 7 Minuten in den Ofen schieben.

Ein Holzbrett nehmen. Chili, Knoblauch und Ingwer fein darauf reiben. Salz und Pfeffer dazu. Dann Zitronensaft drauf. Alles gut mischen. Das Fleisch nach sieben Minuten aus dem Ofen nehmen. In die Gewürzpaste legen, dabei die Gewürze das Fleisch reiben und massieren. Dann 10 Minuten ruhen lassen. Dabei immer wenden. Das Steak in Streifen schneiden, auf einem Teller anrichten. Mit etwas Brot servieren.

Rib Eye Steak_1

Rib Eye Steak_2


Huhn auf der Dose

Huhn auf der Dose
.
.

Das sieht irgendwie falsch aus.

Das sieht irgendwie falsch aus.

.
.
Huhn auf der Dose_3
.
.
Zutaten
1 Brathähnchen, 1,2 Kg
1 Dose Bier
Sonnenblumenöl
1 EL Paprikapulver
2 Knoblauchzehen
Thymian
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Knoblauch und Thymian sehr fein hacken. 100ml Bier in eine Schüssel geben. 50ml Sonnenblumenöl dazu. Paprikapulver, Knoblauch und Thymian unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Dose mit Alufolie umwickeln. Das Huhn auf die Dose stecken. Mit Marinade einschmieren. Das Huhn auf ein Backblech stellen. Im Ofen ca. 60 Minuten oder bis zur gewünschten Bräune braten.