Polenta mit Pilzen

Polenta mit Pilzen

Zutaten (Polenta)
100g Polenta
400ml Wasser
2 TL Butter
50g Parmesan

Zubereitung (Polenta)
400ml Wasser in einem Topf aufkochen. 1 TL Butter hinzufügen. Mit einem viertel TL Salz würzen. Nun langsam die Polenta einrieseln lassen. Dabei mit einem Schneebesen rühren, so das keine Klümpchen entstehen. Unter rühren erneut aufkochen lassen. Hitze reduzieren. Deckel drauf. Die Polenta sollte nun ganz sanft blubbern. Alle paar Minuten mit einem Holzlöffel rühren. Dabei die Polenta vom Rand und vom Boden kratzen. ca. 30 Minuten köcheln lassen. Nun die restliche Butter und den Parmesan hinzufügen. Alles gut verrühren. Deckel erneut aufsetzen. Herd ausschalten und die Polenta weitere 5 Minuten ruhen lassen.

Zutaten (Pilze)
20g getrocknete. Pfifferlinge / Steinpilze
250g Kräutersaitlinge
250g Champignons
100g magerer Speck
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
10 Kirschtomaten
Olivenöl
Gemahlener Pfeffer
Ein paar Stängel Thymian
Petersilie

Zubereitung (Pilze)
Die getrockneten Pilze in kochendem Wasser einweichen. Ca. 1h ziehen lassen. Frische Pilze säubern und vierteln. Speck in Streifen schneiden. Knoblauch grob hacken. Chili in Ringe schneiden. Petersilie fein hacken. Thymian von den Stängeln zupfen. Die eingeweichten Pilze durch ein Sieb gießen, Sud auffangen. Sud durch einen Filter oder Tuch passieren.

Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Speck eine Minute braten. Dann Knoblauch und Chili dazu. Nach einer weiteren Minute die Tomaten, die eingeweichten Pilze und den Sud dazu. Als letztes geben geben sie die frischen Pilze hinein. Kräftig mit Pfeffer würzen. 4/5 der Petersilie und den gesamten Thymian reinwerfen. Alles gut verrühren. Deckel drauf, 10 Minuten köcheln lassen. Deckel runter und je nach Flüssigkeitsmenge offen auf die gewünschte Menge einköcheln lassen. Salzgehalt kontrollieren. Dann können wir anrichten.

Anrichten
Polenta auf ein großes Brett streichen. Dabei einen Ring formen. Pilze in die Mitte geben. Mit der restlichen Petersilie und ein wenig Parmesan bestreuen. Brett in die Mitte des Tisches stellen. Jeder bekommt einen Löffel und kann direkt vom Brett essen. Dazu etwas Baguette mit Butter reichen.


Ziegenkäse-Carbonara

So langsam könntet Ihr der Meinung sein, das die Carbonara meine Lieblingspasta ist…

Ziegenkäse-Carbonara

Zutaten
250g Bavette
100g durchwachsener Speck
2 Eier (Größe M)
100g Ziegenfrischkäse
100ml Schlagsahne
Olivenöl
1 Bund Petersilie
Pfeffer

Zubereitung
Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Speck in Streifen schneiden. Petersilie fein hacken. Eier mit Ziegenfrischkäse, Sahne und der Petersilie vermischen. Mit viel Pfeffer würzen. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Speck goldbraun anbraten. Pfanne vom Herd nehmen etwas abkühlen lassen. Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen. Tropfnass in die Pfanne geben. Gut mit dem Speck verrühren. Nun die Eier-Käse-Sahne Mischung unterheben. Sofort servieren.

 

Wer es nicht so flüssig mag, kann die Menge der Sahne halbieren. Müsstet ihr ausprobieren… 🙂


Kartoffelsalat Johann Lafer

Kartoffelsalat Johan Lafer

Zutaten
800g festkochende Kartoffeln
100g durchwachsene Speck
2 Zwiebeln
50g Butter
50ml Weißweinessig
150ml Brühe
1 EL mittelscharfer Senf
50ml Sonnenblumenöl
Kleine Gewürzgurken (gehören eigentlich nicht ins Rezept, hatte ich aber noch über…)
Radieschen (siehe Gewürzgurken)
Salz und Pfeffer
Schnittlauch

Zubereitung
Am Vortag Kartoffeln waschen, kochen, aber nicht zu weich garen.

Am nächsten Tag, Kartoffeln schälen und fein hobeln. Gewürzgurken und Radieschen in Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln geben. Speck und Zwiebeln fein würfeln. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Butter erhitzen. Erst Speck anbraten, dann Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Mit dem Weißweinessig ablöschen. Senf dazugeben Alles leicht köcheln lassen. Nun das Öl unter rühren einlaufen lassen. Die heiße Marinade über die Kartoffeln geben. Vorsichtig unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens 2h ziehen lassen. Erneut abschmecken. Mit gehacktem Schnittlauch dekorieren.


Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara

Ein neuer Versuch auf dem Weg zu den perfekten Spaghetti Carbonara.

Zutaten
250g Spaghetti
100g magerer Speck
Olivenöl
2 Eier
1 Eigelb
50g Parmesan
Pfeffer

Zubereitung
Speck in grobe Würfel schneiden. Vorher die Schwarte entfernen. Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

Eine große Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Speck kross anbraten. In einer Schüssel die beiden Eier mit dem Eigelb verquirlen. Mit Pfeffer würzen. 25g Parmesan hineinreiben. Den Speck immer wieder umrühren, so das er von allen Seiten kross wird.


Männer-Stollen

Männer-Stollen

Meine Version des Beef-Männer-Christstollen…

Zutaten
200g durchwachsener Speck
200g Hokkaido Kürbis
50g Mandeln
1 Chili
1/2 Bund Petersilie
1 Würfel Hefe (42g Hefe)
200ml lauwarme Milch
1/2 TL Zucker
500g Mehl
1 1/2 TL Meersalz
2 EL getrockneter Majoran
1/2 TL geriebene Muskatnuss
150g Gänseschmalz
2 Zwiebeln
500g Schweinemett
2 Eier
50g Semmelbrösel
Pfeffer
1 EL Butter
100g Parmesan

Zubereitung
Speck in 1cm große Würfel schneiden. Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Speck leicht goldbraun auslassen. Speckwürfel aus der Pfanne nehmen. Fett beiseite stellen. Kürbis putzen, Kerne rausnehmen, Fruchtfleisch in 1/2cm große Würfel schneiden. Mandeln grob hacken. Chili in Ringe schneiden. Petersilie fein hacken.

Milch mit Zucker Hefe und 2 EL Mehl mischen. Abgedeckt warm 10 Minuten gehen lassen. Restliches Mehl mit 1TL Meersalz, Majoran, Muskat und Chili mischen. Hefeansatz und Gänseschmalz hinzufügen. Mit den Knethaken der Rührmaschine zu einem Teig verkneten. Mehl auf die Arbeitsfläche, den Teig darauf gut durchkneten. Mandeln, Kürbis und Speck nach und nach unterkneten. Den Teig 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Zwiebel fein würfeln. Mett mit 1/2 TL Meersalz, Zwiebeln, Eiern, Semmelbrösel und etwas Pfeffer mischen. Gut verkneten.

Ofen auf 200°C vorheizen. Den Teig erneut kneten. ca. 28x22cm groß ausrollen. Hack gleichmäßig darauf verteilen. Das untere und obere Teigviertel zur Mitte klappen. Die untere Teighälfte auf die obere klappen. In der Mitte festdrücken, so das eine Kerbe entsteht. Teigenden unterschlagen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.

Auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen. Hitze reduzieren und weitere 20-30 Minuten backen. Wenn der Stollen braun ist, aus dem Ofen nehmen.

Speckfett und Butter in der Pfanne flüssig machen. Den heißen Stollen mit dem Fett bepinseln. Dann die Hälfte des Parmesans darüber reiben. akühlen lassen. Restlichen Parmesan darüber reiben.

Männer-Stollen_2

Mit einem gemischten Salat servieren.


Tomaten-Zwiebel-Soße

Heute gibt es mal wieder Restessen. Gestern war es noch Zwiebelsuppe heute ist es eine Tomaten-Zwiebel-Soße…

Tomaten-Zwiebel-Soße

Zutaten
Zwiebelsuppe
1 EL Tomatenmark
2 Tomaten
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
250g Vollkornspaghetti

Zubereitung
Spaghetti bissfest kochen. Tomaten in gefällige Stücke schneiden. Petersilie fein hacken. Pfanne auf den Herd stellen, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Tomatenmark hinzufügen, unter rühren leicht anrösten. Tomaten und Zwiebelsuppe hinzufügen. Aufkochen. Die austretende Flüssigkeit leicht verköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie unterrühren. Wenn die Spaghetti fertig sind abgießen und tropfnass unter die Tomaten-Zwiebel-Soße mischen. Essen.


Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe

Zutaten
500g Zwiebeln
1 Möhre
1 Petersilienwurzel
2 Stangen Sellerie
1 Knoblauchzehe
100g Speck
Olivenöl
Weißwein
Hühnerbrühe
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Möhre und Petersilienwurzeln schälen, dann in feine Würfel schneiden. Sellerie fein würfeln. Knoblauch in Scheiben schneiden. Speck würfeln. Topf auf den Herd stellen, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Speck kross anraten. Dann aus dem Topf nehmen. Zwiebeln, Möhre, Sellerie und Petersilienwurzel ca. 10 Minuten anschwitzen. Nach ca. 8 Minuten den Knoblauch hinzufügen. Nun mit einem ordentlichen Weißwein ablöschen. Komplett einköcheln lassen. Mit ca. einem Liter Hühnerbrühe auffüllen. Speck wieder hineingeben. Bei offenem Deckel ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die heiße Suppe in Schüsseln füllen. Noch einmal Salzen und Pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln.


Spaghetti Carbonara – Mein zweiter Versuch

Spaghetti Carbonara_Version 2

Zutaten
250g Spaghetti
3 Eigelb
100ml Sahne
50g durchwachsener Speck
50g Parmesan

Zubereitung
Spaghetti nach Regieanweisung kochen. Speck in feine Streifen schneiden. In etwas Öl knusprig auslassen. Auf etwas Küchenpapier das Fett abtropfen lassen. Eigelb in eine Schüssel geben, Sahne hinzu. Beides gut verquirlen. Die Hälfte des Parmesans in die Servierschüssel reiben. Wenn die Spaghetti gar sind, abgießen und die in Eier Sahne Mischung geben. Gut durchrühren. Die Hälfte des Specks unterheben. Die Spaghetti auf den Parmesan in die Servierschüssel geben. Restlichen Speck oben drauf legen. Rest Parmesan drüber reiben. Das Prinzip ist, das ich versuche mehrere Geschmacksschichten zu legen und nicht gleich alles zu einem Geschmack zu verrühren. Diese Idee habe ich dem Spaghetti Carbonara Rezept von Marco Pierre White abgekupfert.

Diese Eier-Sahne-Mischung gefällt mir schon besser. Der ausgelassene Speck bringt die richtige Würze. Weiteres Salz ist nicht nötig. Mal schauen, ob ich dieses Rezept nochmal anpasse…


Spaghetti Carbonara – Ein einfaches Gericht?

Nicht wenn man nach der richtigen Mischung aus cremig, würzig, knusprig und vor allem nach Perfektion sucht.

Mein erster Versuch.

Mein erster Versuch.

Zutaten
250g Spaghetti
3 Eier
100ml Sahne
50g durchwachsener Speck
50g Parmesan

Zubereitung
Spaghetti nach Regieanweisung kochen. Speck in feine Streifen schneiden. In etwas Öl knusprig auslassen. Auf etwas Küchenpapier das Fett abtropfen lassen. Eier in eine Schüssel geben, Sahne hinzu. Beides gut verquirlen. Die Hälfte des Parmesans in die Servierschüssel reiben. Wenn die Spaghetti gar sind, abgießen und die in Eier Sahne Mischung geben. Gut durchrühren. Die Hälfte des Specks unterheben. Die Spaghetti auf den Parmesan in die Servierschüssel geben. Restlichen Speck oben drauf legen. Rest Parmesan drüber reiben. Das Prinzip ist, das ich versuche mehrere Geschmacksschichten zu legen und nicht gleich alles zu einem Geschmack zu verrühren. Diese Idee habe ich dem Spaghetti Carbonara Rezept von Marco Pierre White abgekupfert.

Bei diesem Rezept wird die Soße sehr flüssig Es schmeckt nicht schlecht. Es hat aber einen zu starken Geschmack nach rohem Ei. Ich werde also in den nächsten Tagen das Rezept ändern und erneut ausprobieren. Derjenige der dieses Rezept nachkochen möchte, sei also gewarnt. Aber vielleicht gibt es ja jemanden der die Soße der Spaghetti Carbonara sehr flüssig mag…


Schweinebauchparty

Vorspeise: Fenchel-Orangen-Salat
Hauptgang: Krustenbraten, gebratene Knödel, Rosenkohl mit Speck
Dessert: Quark-Orangen-Törtchen

Rezept für den Krustenbraten

Zutaten
1,5Kg Schweinebauch am Knochen
1 kleiner Knollensellerie
2 Möhren
ein paar kleine Zwiebeln
Tomatenmark
0,5l Schwarzbier
1 Hand Thymian
1TL Zucker
1 x Knorr Bouillon Pur
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Gemüse putzen und in walnussgroße Stücke schneiden. Gemüse in etwas Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen. Mit etwas Tomatenmark tomatieren. Mit Schwarzbier ablöschen. 1 x KnorrBouillon Pur und etwas Zucker hinzufügen. Aufkochen lassen. Währenddessen den Schweinebauch Salzen. Die Schweinehaut mit Sonnenblumenöl bestreichen. Das Gemüse und den Sud in einen Bräter geben. Den Schweinebauch darauf legen. Thymian daneben legen. Zwei Stunden im Ofen braten. Aus dem Ofen nehmen. Bratensaft durch ein Sieb in einen Topf abseihen. Gemüse wegschmeißen. Ofen auf volle Power heizen. Braten wieder in den Bräter legen und auf der obersten Einschubleiste wieder in den Ofen schieben. In 10 Minuten sollte die Schwarte eine schöne Kruste bekommen. In der Zeit die Soße etwas einkochen lassen. Dann mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Fenchel-Orangen-Salat

Fenchel-Orangen-Salat

Krustenbraten

Krustenbraten

Aufschnitt

Aufschnitt

Schweinebauchparty_4

Schweinebauchparty_5

Schweinebauchparty_6

Quark-Orangen-Törtchen

Quark-Orangen-Törtchen