365/75 Lecker Abendbrot Teil 7 – Steak-Sandwich

Gestern habe ich Brot gebacken, das musste ich heute gleich weiterbewegen. Wie könnte ich das besser machen, als mit einem leckeren Sandwich. Da wende ich mich dem König der belegten Brote zu, dem Steak-Sandwich.

75 Steak-Sandwich

Zutaten
4 Scheiben Brot
1 Entrecôte (ca. 250g)
Olivenöl
2-3 Zwiebeln
ca. 100g Crème fraîche
1 El süßer Senf
1 Tl mittelscharfer Senf

Zubereitung
Fleisch ca. 1 Stunde vor dem braten aus dem Kühlschrank holen. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Pfanne auf den Herd, starke Hitze. 2 El Olivenöl erhitzen. Eine Fleischseite salzen. Diese Seite nach unten in die Pfanne legen. 2 Minuten anbraten. Andere Seite salzen. Fleisch drehen. Nochmal 2 Minuten braten. Fleisch aus der Pfanne nehmen. In eine Auflaufform legen. Im unteren Ofendrittel 8 Minuten weiter garen.

Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden. In die Pfanne werfen. Unter gelegentlichem wenden bräunen.

Crème fraîche, süßer Senf und mittelscharfen Senf verrühren.

Fleisch aus dem Ofen holen. Auf ein Brett legen. Mindestens 5 Minuten, besser 10 ruhen lassen. Das heißt: Nicht anfassen, nicht drücken, nicht damit spielen, nicht anpicken, nicht anschneiden!!! Lass es einfach in Ruhe. In kurzer Zeit wurde viel Hitze in das Fleisch gejagt. Dadurch gerät das Fleisch mächtig unter Druck. Das Fleisch muss sich nun entspannen, damit beim späteren anschneiden nicht aller Saft ausläuft.

Wenn das Fleisch geruht hat, in Streifen schneiden. Eine Brotscheibe mit dem Fleisch belegen. Etwas Crème fraîche darauf verteilen. Mit Röstzwiebeln belegen. Mit der anderen Brotscheibe abschließen.

Werbeanzeigen

365/62 Weißwurst-Burger

Nach dem mein Lieblingsfleischer nun schon ein paar Tage geschlossen hatte, war heute der große Tag der Wiedereröffnung. Da ich sowieso Wurst und Fleischwaren einkaufen wollte, kam das gerade recht. Bei dem Besuch ist mir dann aufgefallen, das in der Zeit der Betriebsferien der Besitzer gewechselt hat. Das Angebot hat sich mit dem neuen Besitzer auf den ersten Blick nicht groß geändert. Es werden aber sicher neue Spezialitäten kommen. Jeder Fleischermeister bereitet das Fleisch auf seinen Weise zu. Ich bin gespannt auf die kommenden Veränderungen. Bis dahin Willkommen in Hermsdorf. Zum Abschluss bleibt nur noch die Frage, was ich gekauft habe? Richtig, die Weißwurst, die ich letzte Woche nicht bekommen habe. Damit habe ich dann einen Weißwurstburger gemacht.

Fleischerei & Partyservice Görs (ehemals Thiel Gutwillinger)
Fellbacher Str. 30
13467 Berlin

62 Weißwurstburger

Zutaten
2 Weißwürste
2 Laugenspitzen (Brötchen)
ca. 100g gegarte Rote Bete (Vakuumverpackt))
etwas süßer Senf

Zubereitung
Weißwürste in einem Topf mit Wasser, bei mittlerer Hitze erwärmen. Brötchen aufschneiden. Mit Senf bestreichen. Die Würste aus dem Topf nehmen, aus dem Darm befreien. In gefällige Scheiben schneiden. Die Brötchen belegen. Die rote Bete ebenso in Scheiben schneiden. Auf die Wurst legen. Mit dem Brötchendeckel abschließen.