365/101 Penne verde

Nudeln, Nudeln, immer wieder Nudeln. Dieses Lebensmittel ist einfach so variabel einsatzbar. Passt zu allet, wie der Berliner so schön sagt. Ob Fisch, Fleisch, Tomaten- oder Sahnesoße, vegetarisch alles geht. Hier eine Variante mit einer Erbsensoße. Viel Spaß…

101 Penne verde

Zutaten
350g Penne
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
½ Becher Sahne
250g TK-Erbsen
1 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
Saft einer halben Zitrone
25g Parmesan
25g Blauschimmelkäse

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Pasta nach Packungsanweisung zubereiten. Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. 2 El Olivenöl. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Sahne gleiche Menge Wasser angießen. 200g Erbsen hinzufügen. Mit Gemüsebrühpulver würzen. 5 Minuten köcheln lassen. Mit dem Zauberstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Parmesan unterrühren. 2 Minuten vor dem Kochende der Pasta, die restlichen Erbsen ins Kochwasser geben. Nudeln und Erbsen abgießen. Abtropfen lassen. Pasta mit der Soße mischen. Nudeln auf einem Teller anrichten. Etwas Blauschimmelkäse darüber krümeln.

Werbeanzeigen

365/40 Nudelauflauf (Resteverwertung extrem!)

Essen wegwerfen ist eine ultimative Sünde. In meinen Kühlschrank hatten sich mittlerweile die Reste von zwei Mahlzeiten angesammelt. Wie kann man diese besser verwerten als in einem Auflauf. Alles schön mit Käse überbacken. Sehr geil!

40 Nudelauflauf (Resteverwertung)

Zutaten
300g (z.B. Spirelli)
Reste von der Tomaten Soße
Reste vom Steckrübeneintopf
100ml Sahne
Eine Handvoll TK-Erbsen
1 Ball Mozzarella

Zubereitung
Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Nudeln aber 1-2 Minuten früher abgießen und gut abtropfen lassen.

Tomaten Soße, Steckrübeneintopf und Sahne in einem Topf aufkochen. Ein paar Erbsen hinzufügen. Etwas Temperatur ziehen lassen. Die Nudeln mit der Soße vermischen. In eine Auflaufform füllen. Mozzarella darüber reiben. In den Ofen schieben. Backen bis es fertig ist oder der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.


365/20 Nudelsuppe

Gestern gab es ein heißes Getränk für die Gemütlichkeit, heute gibt es eine heiße, frische Suppe gegen die Erkältung. Was kann da besser sein als eine selbstgemachte Nudelsuppe.

20 Nudelsuppe

Zutaten
1 Stück Hesse (Beinscheibe)
2-3 Suppenknochen
1 Bund Suppengrün
2 Tl Suppengewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
Salz und Pfeffer
150g TK-Brechbohnen
150g TK-Erbsen
Maggi
250g kleine Muschelnudeln
Frühlingszwiebeln
Petersilie

Zubereitung
Das Suppengrün waschen und putzen, in feine Würfel schneiden. Dabei die Gemüseabfälle aufheben. Hesse, mit den Gemüseabfällen und den Knochen in einen großen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken. Mit einem Tl Salz würzen und langsam aufkochen lassen. Gute 60 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.

Fleisch aus dem Topf nehmen. Die Brühe durch ein Sieb gießen. Dabei die Flüssigkeit auffangen. Knochen und Gemüseabfälle wegschmeißen. Dann die Brühe zurück in den Topf. Das gewürfelte Suppengrün hinzu. Mit Suppengewürz und Salz und Pfeffer würzen. Gemüse weich köcheln lassen. Dann Brechbohnen und Erbsen hinzu. Nochmal 10 Minuten köcheln lassen. In der Zeit das Fleisch vom Knochen lösen, würfeln und zurück in den Topf geben. Mit 2 El Maggi abschmecken und den Salz und Pfeffergehalt kontrollieren. Die Muschelnudeln in der Brühe gar ziehen lassen.

Während die Nudeln kochen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Petersilie fein hacken. Suppe auf Teller verteilen. In die Mitte ein Nest aus Frühlingszwiebeln und Petersilie setzten. Fertig!


365/18 Erbsensuppe

Heute gibt es mal eine aufwendigere Geschichte. Wer am Besten gleich essen möchte, kann sich dieses Gericht gleich wieder knicken. Falls Ihr allerdings mal einen Nachmittag nichts vor habt, solltet Ihr die Erbsensuppe mal ausprobieren…

18 Erbsensuppe

Zutaten
250g getrocknete grüne Erbsen
1 gepökeltes Eisbein (Vom Metzger den Knochen einmal teilen lassen)
1 Suppengrün
1Kg festkochende Kartoffeln
1 Stange Lauch
2-3 Zwiebeln
Olivenöl
2 Tl Suppengewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
2 Tl getrockneten Majoran
Salz und Pfeffer
ca. 150g TK-Erbsen
Maggi
Saft einer halben Zitrone
Crème fraîche

Zubereitung
Am Vorabend die Erbsen in einen Topf geben. Mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen lassen.

Eisbein in einen großen Topf geben. Mit Wasser bedecken, um das überschüssige Pökelsalz auszuschwemmen. In der Zeit das Suppengrün waschen und putzen, in feine Würfel schneiden. Dabei die Gemüseabfälle aufheben. Kartoffeln schälen und in größere Stücke schneiden. Eisbein aus dem Topf nehmen. Wasser weg gießen. Eisbein mit frischem Wasser zurück in den Topf. Gemüseabfälle dazu. Schon etwas Salz dazu. Alles aufkochen lassen. Dann bei geschlossenem Deckel ca. 90 Minuten köcheln lassen. Wenn das Eisbein fertig ist, aus dem Topf nehmen. Flüssigkeit durch ein Sieb gießen. Dabei die Flüssigkeit in einem Topf auffangen. Gemüseabfälle nun wegschmeißen.

Erbsen abgießen und in einen mittleren Topf geben, auf den Herd stellen. Mit Brühe bedecken, aufkochen lassen. In ca. 40 Minuten weiche köcheln lassen.

Wenn die Erbsen fast gar sind. Großen Topf auf den Herd stellen, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Dann erst den Lauch und die Zwiebeln anschwitzen. Das gewürfelte Suppengrün dazu. Auch anschwitzen lassen. Dann die Kartoffeln. Die Erbsen, mitsamt Brühe angießen. Falls man die Erbsen nicht in der gesamten Brühe gekocht hat, noch etwas Brühe dazugießen, so das alles gut bedeckt ist. Mit Suppengewürz, Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Bei geschlossenem Deckel alles weich kochen lassen.

In der Zeit, den Fettdeckel vom Eisbein entfernen. Das Fleisch vom Knochen lösen und in Würfel schneiden. Wenn das Gemüse und die Erbsen weich sind TK-Erbsen und das Fleisch in den Topf geben. Alles aufkochen lassen. Die Suppe mit Zitronensaft, Maggi, Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe auf einen Teller geben und mit einem Klecks Crème fraîche garnieren. Servieren.


365/15 Gemüsecurry

Nach den Pasta und Brottagen gibt es heute mal wieder ein Reisgericht. Dazu passt ein cremiges Gemüsecurry.

15 Gemüsecurry

Zutaten
1 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
1cm Ingwer
1 Blumenkohl
1 Süßkartoffel
200g TK-Erbsen
1 El Kokosöl
2 El Currypulver
1 Dose Kokosmilch
Salz und Pfeffer
2El Apfelessig
Etwas Petersilie
ein paar geröstete Erdnüsse

Zubereitung
Lauch putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken, Ingwer schälen und fein reiben. Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Süßkartoffel schälen und in Würfel schneiden.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen, dann den Lauch anschwitzen bis er weich ist. Das dauert schon ein paar Minuten. Dann den Knoblauch und den Ingwer dazu. Einmal gut rühren. Dann die Süßkartoffel und den Blumenkohl anschwitzen. Currypulver rein und anrösten. Dann mit Kokosmilch ablöschen. Noch eine halbe Dose Wasser dazugießen. Salzen und Pfeffern. Gemüse fast weich köcheln lassen. Dafür die Hitze etwas reduzieren. In der Zeit den Reis kochen. Kurz vor Schluss die Erbsen dazugeben. Erneut aufkochen lassen. Dann mit Apfelessig, etwas Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Zusammen mit dem Reis anrichten und mit Erdnüssen dekorieren.


Grüne Sommerpasta

Grüne Sommerpasta

Zutaten
250g Penne Lisce
1 Fenchel-Knolle
1 Bund Schluppen
200g Buschbohnen
100g TK-Erbsen
150g Mascarpone
Saft einer Zitrone
Zitronenzeste einer halben Zitrone
Olivenöl
1 Schuss Wermut (Noilly Prat)
Salz und Pfeffer
Basilikum, gehackt
Parmesan

Zubereitung
Fenchel putzen, in Streifen schneiden. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Buschbohnen putzen, in mundgerechte Stücke schneiden. In einem Topf Salzwasser aufkochen. Bohnen 5 Minuten kochen. Dann in Eiswasser abschrecken. Bohnenwasser aufheben. Nudeln in dem gleichen Wasser al dente kochen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Fenchel anbraten. Nach ein paar Minuten Frühlingszwiebeln hinzufügen. Dann Bohnen hinzu. Mit einem Schuss Noilly Prat ablöschen. Zitronensaft hinzu. Mascarpone zu dem Gemüse geben und unterrühren. 3 Minuten vor Kochende der Nudeln, Erbsen in das Wasser geben. Die Soße mit etwas Nudelwasser verdünnen. Dann mit Zitronenzeste, Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen, zu der Soße geben. Ganz zum Schluss Basilikum unterheben. Nudeln auf einem Teller anrichten. Mit etwas Olivenöl beträufeln, dann Parmesan darüber reiben.