365/14 Süßer Sonntag Teil 1 – Marzipanflammerie mit Zitrusfruchtsalat

An Sonntagen haben die Menschen mehr Zeit das süße Leben zu genießen – La dolce vita. Daher zaubern wir heute ein himmlisches Dessert, einen Marzipanflammerie mit Zitrusfruchtsalat.

14 Marzipanflammerie mit Zitrussalat

Zutaten
2 Eier
Salz
300ml Milch
100g Marzipan
30g Zucker
Mark einer Vanilleschote
80g Weichweizengrieß
4 El Zucker zum karamellisieren
1 Grapefruit
1 Orange

Zubereitung
Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Von der Milch 2 El abnehmen. Und mit dem Eigelb verquirlen. Restliche Milch in einen Topf geben. Marzipan rein bröseln, 30g Zucker und das Mark der ausgekratzten Vanilleschote hinzufügen. Das Gemisch mit einem Schneidstab pürieren. Dann auf dem Herd aufkochen. Wenn die Marzipanmilch kocht, den Topf vom Herd ziehen. Mit einem Schneebesen den Weichweizengrieß einrühren. Dann zurück auf dem Herd stellen und bei sehr kleiner Flamme ein paar Minuten quellen lassen. Erst die Eigelbmilch unterrühren, nun vorsichtig den Eischnee unterziehen. Denn Flammeri in Ofenfeste Förmchen füllen und kalt stellen.

Grapefruit und Orange filetieren. Nach belieben mit etwas selbstgemachtem Vanillezucker würzen. Bitte daran denken, die übriggebliebenen Vanilleschote in das Vanillezucker-Glas zu werfen. Der Flammerie sollte aber schon sehr süß sein. Also Vorsicht.

Die Flammeri mit etwas Zucker bestäuben und dann mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Wer mehr Karamell will, kann den Vorgang wiederholen. Nun mit ein paar Zitrusfruchtschnitzen garnieren. Sofort servieren.

Werbeanzeigen

Flan

Nach der Crème brûlée, habe ich im Internet auf dem Foodblog Widmatt ein Rezept für einen Flan gefunden. Er war sehr lecker. Leider verfüge ich über keinen Dampfgarer. Ich habe den Pudding bei 140°C im Ofen, in einem Wasserbad, für 70-80 Minuten gegart. Ansonsten wie in dem Rezept angegeben verfahren. Den Flan habe ich mit Sirup-Orangen serviert.

Flan


Panna Cotta (ohne Gelatine)

Panna Cotta ist ein italienisches Sahne Dessert, das ursprünglich mit Gelatine zubereitet wird. Nun gibt es aber Menschen, die aus diversen Gründen keine Gelatine essen möchten. In diesem Rezept wird die Gelatine durch Agar Agar ersetzt. Das Resultat ist ähnlich. Durch die Gelatine bekommt die Panna Cotta einen zarteren Schmelz. Mit dem Agar Agar wurde sie etwas robuster. Trotz alledem hat es sehr gut geschmeckt.

Panna Cotta

Zutaten
400ml Sahne
ca. 3g Agar Agar (hängt vom verwendeten Produkt ab)
1 Vanilleschote
2 EL Zucker

Zubereitung
Agar Agar mit 75ml Sahne glatt rühren. Vanilleschote halbieren. Mark auskratzen. Restliche Sahne mit dem Zucker, dem Vanillemark und der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen. Ein paar Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Das in der Sahne gelöste Agar Agar in die köchelnde Milch geben, dabei gut rühren. Weitere 2 Minuten köcheln lassen. Die Sahne durch ein Sieb in eine Schüssel gießen. Nun die Sahne kalt rühren. Durch das kalt rühren wird verhindert, das sich das Vanillemark am Boden der Panna Cotta sammelt. Wenn die Sahne kalt ist und langsam geliert in Portionsförmchen gießen. Nun die Panna Cotta 3-4 Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Mit einer Fruchtsoße oder einem Fruchtkompott servieren.


Pannetone

Pannetone

Zutaten
80ml Milch
40g Mandelblättchen,geröstet
400g Mehl
1 Würfel frische Hefe,
4 Eigelb, Größe M
1 Ei, Größe M
1 Vanilleschote, Mark
60 g Zucker
140 g Butter, zimmerwarm, in Stücken
Salz
80 g Cranberries
40 ml Kirschwasser
50 g Zitronat, fein gewürfelt
50 g Dekokirschen, fein gehackt
4 Tropfen Bittermandelöl

.
Zubereitung
Milch und Mandelblättchen in eine kleinen Topf geben, einmal aufkochen. Dann abkühlen lassen. Durch ein Sieb die Milch in eine kleine Schüssel abgießen.

400g Mehl in eine Schüssel geben. Mandelmilch mit der Hefe und dem Zucker vermischen. Eine Mulde in das Mehl drücken. Die Milch dort hineingießen. Mit etwas Mehl bestäuben. Abgedeckt 15 Minuten gehen lassen.

Die Cranberries mit Kirschwasser tränken. Die Eier vermischen. 2EL abnehmen und im Kühlschrank kalt stellen. Die restlichen Eier mit der Butter, dem Vanillemark, dem Bittermandelöl, 1 Prise Salz in die Schüssel mit dem Mehl geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Hierzu die Knethaken einer Rührmaschine benutzen. Dann den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Nochmals 5 Minuten mit den Händen kneten. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Den Teig wieder auf die bemehlte Arbeitsfläche legen. Die Früchte unter den Teig kneten. Wieder eine halbe Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine 18er Springform ausbuttern. Den Teil nochmals kneten. Eine Kugel formen. In die Springform legen. Abgedeckt weitere 15-20 Minuten gehen lassen.

Das Ei aus dem Kühlschrank mit einem Schwups Wasser verrühren. Den Teig mit dem Eigelb bestreichen. 40-50 Minuten backen auf der 2. Schiene von unten backen oder bis der Pannetone goldbraun ist.


Käsekuchen

Käsekuchen

Zutaten für eine 18er Springform
125g süße Kekse
63g Butter, flüssig
Schale einer Biozitrone, abgerieben
375g Ricotta
Vanilleschote, das Mark
1 Prise Salz
2 Eier
125 ml Buttermilch
1 EL Speisestärke
63g Honig
1 TL Zitronensaft

Zubereitung
Ofen auf 160°C vorheizen.

Die Kekse in einer Küchenmaschine fein mahlen. Mit der Zitronenschale und der Butter vermischen. Auf dem Boden der Springform gleichmäßig verteilen und fest drücken. Vorerst in den Kühlschrank stellen.

Ricotta in eine Schüssel geben. Mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Vanillemark und Salz dazugeben. Die Eier einzeln unter den Ricotta rühren. Buttermilch hinzufügen, dann die Speisestärke und den Honig. Mit Zitronensaft abschmecken.

Den Quark auf den Keksboden geben. Auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 80 Minuten backen. Den Käsekuchen auskühlen lassen.


Gurkensalat mit Chili und Vanille

Gurkensalat mit Chili und Vanille

In vielen Rezepten werden die geschnittenen Gurkenstücke stark gesalzen, so das sie das meiste der Flüssigkeit verlieren. Ich mache das nicht. Die Flüssigkeit stört mich nicht. Außerdem geht dann meist der knackige Biss der Gurken verloren.

Zutaten
1 Salatgurke
1 rote Chili
Saft einer halben Zitrone
Salz und Pfeffer
Vanillezucker (Selbstgemacht, ausgekratzte Vanilleschoten in ein Glas mit Haushaltszucker geben)
Olivenöl

Zubereitung
Salatgurke waschen. In gefällige Stücke schneiden. Chili waschen, in Ringe schneiden. Beides in eine Schüssel geben. Zitronensaft in eine kleine Schüssel geben. Nach belieben Vanillezucker hinzufügen. Ich habe einen 1/4 Teelöffel genommen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann ca. 3 EL Olivenöl unter den Zitronensaft schlagen. Das Dressing über die Gurke geben, ca. 30 Minuten marinieren lassen.


Nicht nur für den kleinen Hunger…

…auf alle Fälle für den schmalen Geldbeutel. Milchreis mit Apfelmus.

Zutaten
500ml Milch (3,5%)
Vanillezucker (Wer es etwas luxuriöser mag das Mark einer Vanilleschote)
Zucker nach belieben
100g Rundkornreis
1 Prise Salz
Apfelmus/Apfelkompott/Whatever

Zubereitung
Milch in einem Topf erhitzen. Reis, Vanillezucker (Vanillemark), Zucker und 1 Prise Salz hinzufügen. Alles aufkochen lassen. Diese Phase ist etwas tricky. Hier setzt sich der Reis gerne am Topfboden fest. Mein Tipp: mittlere Hitze / oft umrühren und den Reis vom Boden lösen. Wenn die Milch kocht Hitze auf niedrig stellen. Den Reis 20-30 Minuten ausquellen lassen. Mit Apfelmus/Apfelkompott/Whatever servieren.