WM Essen Nr.5 Frankreich – Deutschland: Stachelbeer Clafoutis

Stachelbeer-Clafoutis

Zutaten
Stachelbeeren
125g Mehl
70g Zucker
30g selbstgemachter Vanillezucker (Ersatzweise 100g Zucker mit einem Pck. Vanillezucker mischen)
1 Prise Salz
200ml Sahne
300ml Milch
6 Eier (Größe M)
Butter für die Form
Zucker zum bestreuen

Zubereitung
Ofen auf 180°C vorheizen. Stachelbeeren putzen. Trockene Zutaten mischen. Sahne mit Milch und den Eiern verrühren. Mit einem Schneebesen, die Eier-Sahne-Milch-Mischung in das Mehl rühren. Es entsteht ein flüssiger Teig. Auflaufform buttern. Teig hinein gießen. Die Stachelbeeren gleichmäßig in den Teig geben. Auf einer unteren Einschubleiste in den Ofen schieben. In meinem Rezept stand 40 Minuten. Doch nach der Stäbchenprobe, war der Teig noch sehr flüssig. Habe noch mal 20 Minuten dazugeben. Nach 60 Minuten habe ich den Auflauf mit Zucker bestreut. Dann noch mal ca. 10 Minuten in den Ofen geben. Der Zucker karamellisiert dann schön. Die Zeiten sind aber alles Schätzwerte. Immer schön die Stäbchenprobe machen und gucken ob der Teig noch flüssig ist. Wenn der Auflauf fertig ist, aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Mit etwas Vanillesoße oder Vanilleeis servieren.

Werbeanzeigen

Schokomuffins

Schokomuffin

Zutaten
200g dunkle Schokolade (ab ca. 60% Kakaoanteil)
125g Butter
220g Mehl
30g Kakao
4 TL Backpulver
1/4 TL Salz
2 Eier (Größe M)
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250ml Buttermilch
12 Schoko-Bonbons mit Karamell (z.B. Rolo)

Zubereitung
Ofen auf 190°C vorheizen. Schokolade grob hacken. Topf auf den Herd, milde Hitze. 125g Butter und Schokolade im Topf schmelzen. Dabei nicht zu heiß werden lassen. Mehl, Kakao, Backpulver, restliche Schokolade und Salz vermischen. Eier, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers dick aufschlagen. Erst die Butter-Schokolade dann die Buttermilch unterrühren. Nach und nach die Mehlmischung hinzufügen. Papierförmchen in ein Muffinbackblech setzen. Zur Hälfte mit Teig befüllen. Schokobonbon reinsetzen. Mit Teig bedecken. Auf der mittleren Schiene 25 Minuten backen. 5 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann rausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


WM Essen Nr.2 Deutschland-Ghana: Waffeln mit Pudding und Erdbeeren

Waffel

Zutaten
250g weiche Butter
200g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen. Vanillezucker
5 Eier (Größe M)
500g Mehl
2 TL Backpulver
125ml Schlagsahne
125ml Milch

Zubereitung
Butter in eine Schüssel geben. Zucker, Salz und Vanillezucker dazu. Mit den Quirlen eines Handrührers schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Sahne und Milch dazugeben. Mehl und Backpulver vermischen. Nun in kleinen Portionen das Mehl unterheben. Den Teig in einem heißen Waffeleisen backen.

Waffel_2

Mit geschlagener Sahne, Pudding, Erdbeeren, Schlagsahne etc… servieren.


London Fog

London Fog

Zutaten
1 Beutel Earl Grey
Milch
Selbstgemachter Vanillezucker

Zubereitung
Muss man Tee kochen erklären? Wasser kochen, Beutel in die Tasse, aufgießen. 3 Minuten ziehen lassen. Nach Geschmack Milch erwärmen, dann aufschäumen. Teebeutel wegschmeißen. Tee mit Vanillezucker süßen. Mit Milchschaum verzieren.


Vanillezucker, selbstgemacht

Wer Vanillezucker mag, kann den ganz einfach selber machen. Einfach die ausgekratzten Vanilleschalen mit Haushaltszucker in ein Glas mit Schraubdeckel geben. Ein paar Tage ziehen lassen, ab und zu mal schütteln. Fertig. Dieser Vanillezucker schmeckt viel besser. Deutlich billiger als die kleinen Tütchen, mit fragwürdigem Inhalt ist er auch noch…

Vanillezucker


Für Euch ist es Kaffee und Kuchen…

… für mich ist es Frühstück. Ich habe auf dem Blog Die Küchenzuckerschnecke ein Rezept für einen Zimtschneckenkuchen gesehen, den ich sofort nachmachen musste. Leider habe ich keine Tonkabohne bekommen, deswegen habe ich sie durch eine Tahiti Vanilleschote ersetzt. Es war auch so sehr lecker, aber bestimmt nicht das Gleiche…

Zimtschneckenkuchen

Zimtschneckenkuchen_2


Crème brûlée Tim Mälzer

Crème brûlée

Zutaten
300ml Sahne
2 EL Vanillezucker
100ml Blutorangensaft
Saft einer Bio-Limette
Schale eine Bio-Limette
4 Eigelb (Größe M) Was mit dem Eiweiß machen? Antwort: Hier.
etwas Rohrzucker

Zubereitung
Ofen auf 140°C vorheizen. Sahne in einem Topf mit dem Vanillezucker aufkochen. Blutorangensaft mit dem Limettensaft, der Limettenschale und Eigelben vermischen. Aufgekochte Sahne in die Eiermischung gießen. Dabei gut rühren. Die Sahnemischung in kleine, flache Auflauf-Förmchen gießen. In einen Bräter ein Küchenhandtuch legen. Die Förmchen darauf stellen. Kochendes Wasser in den Bräter gießen, bis die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Dann den Bräter 60 Minuten in den Ofen stellen. Bräter aus dem Ofen, Förmchen aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Rohrzucker auf den Pudding geben. Mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Sofort servieren.


Adventsbacken, Teil 2 (Heidesand)

Adventsbacken, 2. Teil

Zutaten
250g Butter
300g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2EL Sahne
Eine Prise Salz
375g Mehl

Zubereitung
Butter in einer kleinen Pfanne bräunen. Dann in eine Rührschüssel geben und abkühlen lassen. Die Butter mit 200g Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Salz und Sahne hinzufügen. Dann das Mehl untermischen. Dabei das Handrührgerät mit den Knethaken verwenden. Den Teig in vier Teile teilen. Jeweils eine Rolle formen, 2 cm Durchmesser. Die Rollen etwas flach drücken. Im restlichen Zucker wälzen. Einzeln in Klarsichtfolie einwickeln. 12 Stunden kalt stellen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier belegen. Jede Teigrolle in 5mm große Plätzchen aufschneiden. Nebeneinander auf das Backblech legen. Nacheinander 10-12 Minuten backen. Backpapier mit den Plätzchen drauf vom Blech ziehen und abkühlen lassen.


Käsekuchen

Wer ein Bild vom Kuchen sehen will, muss hier gucken…

Zutaten (Boden)
140g zimmerwarme Butter (Nicht zu weich)
1 Prise Salz
50g Puderzucker
1 Ei (Größe M)
200g Mehl
1 EL kaltes Wasser

Zubereitung (Boden)
Butter, Salz und Puderzucker mit den Knethaken einer Rührmaschine vermischen. Dann das Ei dazugeben. Kneten. Dann das Mehl und das Wasser nach und nach unterkneten. Es entsteht ein glatter Teig. Diesen zu einer flachen Platte formen, in Klarsichtfolie einschlagen. Mind. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Zutaten (Käsekuchen)
200g Zucker
100g Mehl
1 Pk. Vanillezucker
100ml Milch
5 Eier, getrennt in Eiweiß und Eigelb (Größe M)
800g Magerquark
1 TL fein abgeriebene Zitronenschale
Saft einer Zitrone
1 Becher Schlagsahne
1 Prise Salz
30 Speisestärke
1 EL Puderzucker

Zubereitung (Käsekuchen)
Backofen auf 190°C vorheizen. Springform mit Butter ausfetten. Den Boden auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Der Fladen sollte so groß sein, das der Boden ca. 1 cm den Rand der Springform hochgezogen werden kann. Den Teig in die Springform geben. Mit einer Gabel den Boden einstechen. Im Ofen auf der untersten Einschubleiste 10-12 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen.

100g Zucker, Mehl, Vanillezucker und Milch mit einen Schneebesen verrühren. Die Eigelbe, den Quark, die Zitronenschale, den Zitronensaft nacheinander unterrühren. Dann die Sahne hinzufügen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Restlichen Zucker und Stärke hinzugeben. Ein cremiger Eischnee entsteht. Den Eischnee in zwei bis drei Portionen unter den Quark heben.

Den Ofen auf 170°C heizen. Quarkmasse auf den Boden geben. Auf der untersten Einschubleiste von unten 20 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen. 1 cm vom Rand, rundherum einschneiden. Dies soll verhindern, das der Kuchen reißt. Weitere 30 Minuten backen. Ofen ausschalten, Tür leicht öffnen. Kuchen weitere 10 Minuten im Ofen ruhen lassen. Herausnehmen, vollständig abkühlen lassen. Aus der Form lösen, mit Puderzucker bestäuben oder anders verzieren.


Pflaumenkuchen mit Nussstreuseln

Pflaumenkuchen mit Nussstreuseln

Zutaten
300g Mehl
200g Zucker
140g gemahlene Haselnüsse
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz
200g kalte Butter, in kleine Stücke geschnitten
40g Haselnusskerne
Pflaumen für den Belag
1 El Vanillezucker
1 Becher Schlagsahne

Zubereitung
Mehl, Zucker, gemahlene Haselnüsse, Backpulver, Salz und Butter mit einer Küchenmaschine zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Eventuell einen EL kaltes Wasser hinzugeben. Den Boden einer Springform mit Backpapier bespannen. 2/3 des Teiges in die Springform geben. Mit einem Löffel fest andrücken. Die Haselnusskerne unter den restlichen Teig mischen. Beides 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Ofen auf 180°C vorheizen.

Pflaumen waschen, in Hälften schneiden und entsteinen. Dabei auf Maden achten. Form aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig mit Pflaumen belegen. Vanillezucker darüber geben. Den restlichen Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Als Streusel über die Pflaumen streuen. Nun 60 Minuten backen, oder bis der Kuchen goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.

Mit etwas geschlagener Sahne servieren.