365/104 Gebackenes Hirn mit Kartoffeln

Fleisch ist eine leckere Sache. Ich möchte aber weniger davon essen. So bin ich momentan auf der Suche nach leckeren vegetarischen / veganen Gerichten. Mit dem beginnenden Frühling und den steigenden Temperaturen geht die Gemüsesaison zum Glück wieder los. In der heimischen Markthalle konnte ich ein paar schöne Kartoffeln und einen Blumenkohl ergattern. Zusammen im Ofen gebacken, hat beides vorzüglich geschmeckt.

104 Gebackenes Hirn mit Kartoffeln

Zutaten
1 Blumenkohl
750g Kartoffeln
50ml Olivenöl
Saft einer Halben Limette
2 Tl Shantis Tandori Masala
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Blumenkohl putzen. Etwas von dem unteren Strunk raus schneiden. Dabei aber darauf achten keine Röschen abzutrennen. Kartoffeln schälen. Blumenkohl und Kartoffeln in eine metallene Auflaufform legen. Olivenöl mit Limettensaft vermischen. Mit Shantis Tandori Masala, Salz und Pfeffer würzen. Alles gut verrühren. Den Blumenkohl und die Kartoffeln mit der Marinade einreiben. Das Gemüse im Backofen ca. 60 Minuten backen oder bis die Kartoffeln und der Blumenkohl weich sind.

Advertisements

365/89 Möhrenrohkostsalat

Das Osterfest ist in vollem Lauf und die ganze Nation gibt sich der Völlerei hin. Die Ganze Nation? Nein, eine kleine Gruppe Unbeugsamer kann den Fressgelagen widerstehen. Heute mit einem Möhrenrohkostsalat…

89 Möhrenrohkostsalat

Zutaten
4-5 Möhren
1 Apfel
1 El getr. Cranberrys
2 El Apfelessig
1 Tl Apfelsüße oder Honig
Salz und Pfeffer
¼ Tl Harissa
2 El Olivenöl

Zubereitung
Möhren schälen, fein reiben. Apfel Vierteln, entkernen ebenso fein reiben. Mit den Cranberrys in eine Schüssel geben.

Apfelessig süßen und mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen. Olivenöl unterschlagen. Dressing mit der Rohkost mischen.


365/81 Schottische Graupensuppe

Für ihre Schule sollte meine Frau kochen. Aus einem mir unverständlichen Grunde, hat sie sich geweigert, Baby Schaf in ihre schottische Graupensuppe zu tun. Es musste tierproduktefrei sein. Okay, ersetzt man Lamm halt mit Erbsen. Linsen könnte man wohl auch nehmen. Ansonsten tut euch mal im Internet nach einem Carnivoren Rezept um oder halt nich’…

81 Schottische Graupensuppe

Zutaten
250g Grüne Erbsen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2-3 El Olivenöl
250ml Starkbier (Störtebeker)
2l Instant Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
2-3 Gewürznelken (Vorsicht! Bei der Menge schmeckt das krass vor. Wer es nicht mag, sollte das Ganze reduzieren.)
2-3 Möhren
2-3 Stangen Staudensellerie
1 Stange Lauch
500g Kartoffeln
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Erbsen über Nacht einweichen.

Am nächsten Tag. Das Wasser der Erbsen abgießen. Mit frischem Wasser in einen Topf geben. In ca. 60 Minuten weich köcheln lassen.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Möhren und Kartoffeln schälen, in 1 cm Würfel schneiden. Staudensellerie und Lauch putzen, in Ringe schneiden.

Großen Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Zwiebel anschwitzen. Möhren, Sellerie, Kartoffeln dazu geben. Ebenso etwas anschwitzen lassen. Zum Schluss Knoblauch und Graupen. Mit Bier ablöschen. Etwas reduzieren lassen. Dann Gemüsebrühe angießen. Mit Lorbeerblatt und Nelken würzen. Hier würde sich ein Gewürzsäckchen oder ein Teeei lohnen. Habe ich voll verpeilt. So war bei mir verfrühte Ostern, mit Nelken suchen… Gemüse weich köcheln lassen. Kurz vor Schluss Lauch und Erbsen unterrühren. Wenn alles gar ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviert haben wir die Suppe mit einem frischen Maisbrot. Rezept hier


365/52 Kichererbsen-Gemüse-Eintopf

Da meine Frau mal wieder mit einer Grippe das Bett hütet, muss ich eine weitere Variante der werd-wieder-gesund-Suppe kochen. Diesmal habe ich einen veganen Eintopf zubereitet. Viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Tomaten, Kartoffeln und ein paar vegane Bratwürste…

52 Kichererbsen-Gemüse-Eintopf

Zutaten
1 Suppengrün
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Stangen Staudensellerie
Kartoffeln
1 Glas Ajvar
2 Dosen gehackte Tomaten
2 Dosen Kichererbsen
2 Tl Gemüsebrühpulver
Salz und Pfeffer
ein paar Tofu-Bratwürste

Zubereitung
Die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, grob hacken. Suppengrün putzen, bis auf die Möhre grob hacken. Das Suppengrün (ohne Möhre), mit der Zwiebel und dem Knoblauch in die Küchenmaschine geben und fein häckseln. Die Möhre in feine Scheiben schneiden. Staudensellerie auch putzen und fein schneiden. Kartoffeln schälen, fein würfeln.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Fein gehäckseltes Suppengrün anschwitzen. Möhre, Sellerie und Kartoffelstücke in den Topf gebe, anschwitzen lassen. Ayvar unter das Gemüse rühren, etwas anrösten lassen. Mit Tomaten ablöschen. Alles gut verrühren. Kichererbsen abgießen. Auch in den Topf geben. Alles gut vermengen. Mit Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe aufkochen lassen. Dann auf kleinem Feuer, das Gemüse weich köcheln lassen.

Veggie Bratwürste in Stücke schneiden. Kleine Pfanne auf den Herd, 2/3 Hitze. Etwas Olivenöl erhitzen. Bratwurst braun anbraten.

Fertige Suppe auf Teller verteilen, mit Bratwurst als Topping darauf geben.


365/43 Blumenkohl mit Kapern-Mandel-Tomaten Dressing

Die letzten Tage war mit der Hackpfanne und ein paar Wiener Würstchen zwischendurch sehr fleischlastig. Daher erlauben wir uns eine vegetarische Zeit. Blumenkohl mal anders, mit leckeren Kartöffelchen…

43 Blumenkohl mit Kapern-Mandeln-Tomatendressing

Zutaten
1 Blumenkohl
500g Kartoffeln
Salz
1 Zwiebel
1 El Butter
40g Kapern
1 Zitrone (unbehandelt)
1 Orange
Ein paar Kirschtomaten
50g Mandeln
Ein paar Kirschtomaten
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
Olivenöl

Zubereitung
Blumenkohl putzen, den Strunk etwas herausschneiden. Den Blumenkohl in gesalzenem Wasser, mit dem Kopf nach oben 15 Minuten kochen.

Kartoffeln schälen, auch in gesalzenem Wasser, weich kochen.

Zwiebel schälen grob hacken. Kapern hacken. Zitrone die Haut abschälen, möglichst ohne weiße Zwischenhaut. Dann in Streifen schneiden, fein hacken. Restliche Zitrone auspressen. Orange auch auspressen. Kirschtomaten vierteln. Mandeln grob hacken. Bei der Petersilie die Blätter abzupfen und auch auch grob hacken.

Kleine Pfanne auf den Herd, mittlere Hitze. Butter schmelzen (Wer es vegan mag, kann hier schon auf Olivenöl zurückgreifen). Zwiebeln in der Butter bräunen lassen. Kapern und Mandeln hinzufügen. Zitronenschale unterrühren. Mit Zitronensaft und Orangensaft ablöschen. Einmal aufkochen lassen. In eine Schüssel füllen. Nun die Tomaten und Petersilie rein. 5 El Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn der Blumenkohl gar ist, mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben. Gut abtropfen lassen. Auf einem Teller platzieren. Die Kartoffeln abgießen. Neben den Blumenkohl legen. Das Dressing über den Blumenkohl und die Kartoffeln geben.


365/27 Reis mit Mexiko Gemüse

Reis und Gemüse sind mein absolutes Highlight auf dem Speiseplan. Kaum etwas könnte ich jeden Tag essen. Dies gehört definitiv dazu. Heute wird das Gericht etwas mexikanisch mit Koriander und Chili angehaucht.

27 Reis mit Mexiko Gemüse

Zutaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300g Möhren
300g Spitzpaprika
1 Tl Koriander Saat
1 Tl Kreuzkümmel
1 Tl Chilipulver
1 Tl Paprikapulver
Salz und Pfeffer
1 Tl Suppengewürz (z.B. Suppen Allerlei von Lebensbaum)
2 Dosen gehackte Tomaten
2 Dosen Kidneybohnen
Balsamico Essig
Gewürzgurken

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Möhre schälen und fein würfeln. Paprika waschen und würfeln. Gewürzgurken in Scheiben schneiden.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Olivenöl erhitzen. Gemüse ein paar Minuten anschwitzen. Koriander, Kreuzkümmel, Chilipulver, Paprikapulver dazugeben. Etwas anrösten lassen. Mit Tomaten auffüllen und etwas Wasser dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Suppengewürz abschmecken. Das Gemüse weich köcheln lassen. Dann die Kidneybohnen von dem Schleim befreien, einmal abspülen, dann in den Topf geben. Erneut aufkochen lassen. Gemüse mit Balsamico Essig und Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse mit Reis auf einem Teller anrichten. Mit ein paar Gurkenscheiben dekorieren.


365/15 Gemüsecurry

Nach den Pasta und Brottagen gibt es heute mal wieder ein Reisgericht. Dazu passt ein cremiges Gemüsecurry.

15 Gemüsecurry

Zutaten
1 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
1cm Ingwer
1 Blumenkohl
1 Süßkartoffel
200g TK-Erbsen
1 El Kokosöl
2 El Currypulver
1 Dose Kokosmilch
Salz und Pfeffer
2El Apfelessig
Etwas Petersilie
ein paar geröstete Erdnüsse

Zubereitung
Lauch putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken, Ingwer schälen und fein reiben. Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Süßkartoffel schälen und in Würfel schneiden.

Topf auf den Herd, 2/3 Hitze. Kokosöl erhitzen, dann den Lauch anschwitzen bis er weich ist. Das dauert schon ein paar Minuten. Dann den Knoblauch und den Ingwer dazu. Einmal gut rühren. Dann die Süßkartoffel und den Blumenkohl anschwitzen. Currypulver rein und anrösten. Dann mit Kokosmilch ablöschen. Noch eine halbe Dose Wasser dazugießen. Salzen und Pfeffern. Gemüse fast weich köcheln lassen. Dafür die Hitze etwas reduzieren. In der Zeit den Reis kochen. Kurz vor Schluss die Erbsen dazugeben. Erneut aufkochen lassen. Dann mit Apfelessig, etwas Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Zusammen mit dem Reis anrichten und mit Erdnüssen dekorieren.


365/10 Mohn-Polenta-Pudding mit Kirschen

Heute zaubern wir mal wieder was für den süßen Zahn: Mohn-Polenta-Pudding mit Kirschen.

10 Polenta-Mohn Pudding mit Kirschen

An der Präsentation muss ich noch ein bißchen arbeiten… *:o)

Zutaten (Mohn-Polenta-Pudding)
500ml Hafermilch
50g gemahlener Mohn
50g Polenta
40g Vollrohrzucker

Zubereitung (Mohn-Polenta-Pudding)
Hafermilch in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Mohn, Polenta und Zucker mischen. Wenn die Hafermilch kocht, das Gemisch langsam einrieseln lassen. Dabei kräftig mit einem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten quellen lassen. Dann in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Zutaten (Kirschen)
1 großes Glas Kirchen
1 EL Zucker
25ml Zitronensaft
Abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Zimtstange
15g Speisestärke

Zubereitung (Kirschen)
Kirschen von dem Saft trennen. Dafür eignet sich am Besten ein Sieb, das man in eine Schüssel hängt. Stärke in eine kleine Schüssel geben, ein paar EL von dem Saft dazugeben und glatt rühren. Für später zur Seite stellen. Topf auf den Herd, volle Hitze. Zucker hineingeben und schmelzen lassen. Wenn der Zucker karamellisiert ist mit dem Saft ablöschen. Hierbei etwas vorsichtig sein. Die Flüssigkeit wird aufkochen, der Zucker wird kurzzeitig fest werden. Keine Angst das löst sich wieder. Hitze auf kleine Flamme reduzieren. Nun die Zimtstange hineingeben und während des köchelns ziehen lassen. Nach 10 Minuten die Zimtstange entfernen. Nun mit Zitronensaft und Zitronenschale würzen. Mit einem Schneebesen das Kirschsaft-Stärke Gemisch einrühren. Noch einmal gut aufkochen lassen. Dann die Kirschen unterrühren und abkühlen lassen.

Zum Abschluss das Dessert mindestens ebenso schön anrichten wie bei mir. Das dürfte aber auch nicht allzu schwer sein… *;o)


365/8 Mein Lieblingsmüsli

Heute machen wir mit dem Thema Frühstück weiter. Hier zeige ich Euch mein derzeitiges Lieblingsmüsli. Ich bereite es mit einer Getreidemilch zu. Ich konsumiere viele tierische Produkte. Aber gerade bei Milch gibt es gute vegane Varianten, auf die ich zurückgreifen kann. So kann ich wenigstens etwas meinen Konsum von tierischen Produkten reduzieren. Wer will kann das Müsli natürlich auch mit Milch oder Buttermilch zubereiten.

8 Lieblingsmüsli

Zutaten
70g 4-Korn-Flocken
10g geschälte Hanfsamen
10g Chia Samen
10g Leinsamen, geschrotet
250ml Getreidemilch
1 Banane
50g TK-Heidelbeeren

Zubereitung
4-Korn-Flocken, Hanfsamen, Chia Samen und Leinsamen in eine Schüssel geben. Mit der Getreidemilch vermischen. Nun 1-2 Stunden oder über Nacht einweichen. Die Heidelbeeren in der Zeit auftauen. Kurz vor dem servieren die Bananne schälen und in Scheiben schneiden. Zum Schluß das Müsli mit dem Obst verzieren.


365/7 Möhren-Linsen-Dal

Gestern gab es ein vegetarisches Gericht. Da steigern wir uns heute und zaubern ein veganes Abendessen: Ein leckeres Möhren-Linsen-Dal.

7 Möhren-Linsen-Dal

Zutaten
400ml frisch gepresster Möhrensaft
100ml frisch gepresster Apfelsaft
1-2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1cm Ingwer
1 TL Kokosöl
250g rote Linsen
3-4 TL Currypulver (scharf-mild nach Geschmack)
1 TL Suppengwürz (z.B. Suppenallerlei von Lebensbaum)
2 TL Mango-Chutney
Salz und Pfeffer
25ml Apfelessig
etwas gehackte Petersilie

Zubereitung
Ich benutze für dieses Rezept frisch gepressten Saft. Es gibt aber fertige Produkte in Flaschen, die man für dieses Rezept auch benutzen kann. Hier gilt einfach mal ausprobieren.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen, fein reiben. Topf auf den Herd stellen, 2/3 Hitze. Kokosöl in den Topf geben und erhitzen. Zwiebeln anschwitzen, dann Knoblauch und Ingwer zugeben. Auch anschwitzen lassen. Nun die Linsen in den Topf geben. Wieder anschwitzen lassen. Currypulver dazu. Anrösten lassen. Nun mit dem Saft ablöschen. Gut umrühren, aufkochen lassen. Mit dem Suppengwürz, dem Mangochutney und mit Salz und Pfeffer würzen. 250ml Wasser hiunzugeben. Die Linsen leise köcheln lassen. Wenn das Wasser verkocht ist, wieder Wasser hinzufügen. Das ganze wiederholen bis die Linsen sämig eingekocht sind. Nun den Apfelessig hinzufügen, etwas gehackte Petersilie unterrühren und erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich serviere meinen Dal mit einer ordentlichen Kelle Basmati Reis. Brot geht aber sicher auch.